Kaukakase

Der brasilianische Superstar Kaka steht angeblich vor einem Wechsel zu Anschi Machatschkala. Die Fachpresse berichtet, er sei unzufrieden bei Real Madrid, und Anschi-Urgestein Roberto Carlos werbe wie ein Berserker um seinen Landsmann. Der Platzwart weiß: Totaler Blödsinn!

Vergangene Woche: Kaka trifft in einer Bar in Madrid Miranda und Gabi. Miranda und Gabi spielen bei Atlético Madrid (Herrenmannschaft). Sie schwärmen von der vergangenen Saison, vom Gewinn der Europa League und vor allem von diesem Viertelfinale in – Hannover. Phantastisches Stadion, einzigartige Atmosphäre, geile Stadt und Mille Gorgas, der Messi des Vollwaschgangs. Kaka erkundigt sich. Hannover? Bilanz gegen Real Madrid: ein Spiel, ein Sieg. Und plötzlich erinnert er sich: Hannover! 2009! Das Gastspiel mit dem AC Mailand! Der Maschsee! Der Waterloo-Biergarten! Und Mille Gorgas, der Ibrahimovic des Dampfbügelns! Kaka hat damals versucht, sich unauffällig abzusetzen, zum Wechselcoup nach Hannover fehlten seinerzeit lediglich eine Unterschrift – und etwa 96 Millionen Euro.

Kaka wechselt schließlich zu Real Madrid, Hannover holt Lars Stindl und zieht ins internationale Geschäft ein. Real dagegen verpasst die Europa League mehrfach und muss in der Champions League gegen Gurkentruppen Apoel Nikosia und den FC Bayern spielen. Während Hannover wie im Rausch Glamourriegen wie Poltawa und Wroczlsrzlaw erledigt.

Doch nun, in der Bar in Madrid mit Gabi und Miranda, bricht alles wieder hervor. Kaka bestellt eine Lüttje Lage, googelt Hannover 96 im Jahr 2013: lauter Rekorde! Vier Auswärtstore auf Schalke! Fallrückzieher aus 17 Metern! Drei Neuzugänge und França, dem zuliebe der Verein künftig auf Einlaufmusik verzichtet! In Unterzahl gegen Wolfsburg gewonnen! Und dazu ein bemerkenswerter Fällspieler, ein Belgier, der schon nach 34 Minuten beweist, dass er ein Roter ist. Ein Glattroter!

Kaka ist fasziniert. Er googelt den nächsten Gegner in der Europa League. Machatschkala. Nie gehört. Egal. Kaukasus. Egal. Unbeliebtester Verein Russlands. Egal. Kohle ohne Ende. Egal. Hannovers Gegner! Großartig! Seitdem versucht Kaka, Kaukakase zu werden und vor Gericht seine Spielberechtigung in der nächsten Runde durchzuklagen. Wegen Hannover. Wegen França. Wegen Calenberger Pfannenschlag. Und wegen Mille Gorgas, dem Ronaldo der Rosshaarbürste.

Der Platzwart

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.