Servus Österreich!

Neun Tage lang schufteten und quälten sich die 96-Profis in Stegersbach. Heute kehren sie nach einem intensiven und gutem Trainingslager nach Hannover zurück, in dem sie die Basis für eine hoffentlich erfolgreiche Saison gelegt haben. Wenn das Flugzeug gegen 19.30 Uhr in Langenhagen landet, werden die „Roten“ eine Sorge weniger im Gepäck haben. Bis auf Florian Ballas sind keine weiteren verletzten Spieler zu beklagen, zudem kehrten bis auf Steven Cherundolo alle Profis ins Mannschaftstraining zurück. Damit steht der Gewinner der Tage im Burgenland fest: Es ist der Trainer- und Betreuerstab der „Roten“, der das Problem in den Griff bekommen hat.
Und die Verlierer? Die gibt es nicht. Jedenfalls nicht in der Mannschaft, die in Österreich sehr gut gearbeitet hat und in der eine gute Atmosphäre herrscht. Wenn es für einen in Stegersbach nicht so wie geplant gelaufen ist, dann ist das Jim Solbakken. Der Berater von Stürmer Mame Diouf war am vergangenen Freitag mit Neuigkeiten von Stoke City kurzfristig angereist. Am nächsten Tag machte er sich jedoch wieder unverrichteter Dinge auf den Heimweg. Vorerst hat 96 damit das Tauziehen um Diouf gewonnen. Vieles spricht dafür, dass der Torjäger beim Bundesligastart gegen Wolfsburg für 96 spielen und hoffentlich auch treffen wird. Auch das ist eine gute Nachricht aus Österreich.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt am von .

Über Christian Purbs

Christian Purbs, 48 Jahre, ist mit dem Wiederaufstieg in die Bundesliga 2002 bei 96 als Bereichterstatter eingestiegen. Er begeistert sich besonders für Sportarten, in denen der Ball im Spiel ist und kickt noch regelmäßig in einer Hobbymannschaft. Mit großem Interesse beobachtet er alles, was mit dem FC Bayern zu tun hat.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>