Kronprinz Stindl

Mehr als ein Ersatzkapitän: Lars Stindl. Foto: Petrow

Mehr als ein Ersatzkapitän: Lars Stindl. Foto: Petrow

Mach’s noch einmal, Steve! Steven Cherundolo ist der neue, alte 96-Kapitän. So hat es Mirko Slomka bestimmt. Der Rekordspieler der „Roten“ wird die Mannschaft auch in der neuen Saison in der Liga und im Pokal auf den Platz führen – wenn er denn gesund und fit ist. Eine kluge Entscheidung, die Slomka da getroffen hat. Denn mit Cherundolos Stellvertreter Lars Stindl steht der Nachfolger schon bereit.
Es gibt viele Gründe, die für Cherundolo als Spielführer sprechen. Kein anderer Spieler hat so viel Erfahrung wie der 34-Jährige, der in 300 Bundesligaspielen das Trikot der „Roten“ getragen hat. Zudem ist der Amerikaner in der Mannschaft beliebt und als Führungspersönlichkeit anerkannt. Kurzum: Sein Wort hat Gewicht.
Ähnliches gilt auch für Stindl. Wenn Cherundolo ausfällt – aufgrund seiner Knieverletzung wird er ziemlich sicher in den ersten Pflichtspielen nicht dabei sein – übernimmt mit dem 24-Jährigen einer, der auch in seiner vierten Saison bei den „Roten“ nicht aus der Stammformation wegzudenken ist. Stindl ist der 96-Kapitän der Zukunft, Stindl ist der Kronprinz. Eine gute Wahl, oder was meint Ihr?

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt am von .

Über Christian Purbs

Christian Purbs, 48 Jahre, ist mit dem Wiederaufstieg in die Bundesliga 2002 bei 96 als Bereichterstatter eingestiegen. Er begeistert sich besonders für Sportarten, in denen der Ball im Spiel ist und kickt noch regelmäßig in einer Hobbymannschaft. Mit großem Interesse beobachtet er alles, was mit dem FC Bayern zu tun hat.

2 Gedanken zu „Kronprinz Stindl

  1. Enrique del Gotemburgo

    Ich denke Slomka kennt das Innenleben der Mannschaft gut genug, um das gut zu beurteilen können. Gewundert hat’s mich ein bißchen, denn ich hätte Schulle schon als Führungsspieler gesehen. Stindl ist jedoch auch ein überragender Fußballer, und er muss sich ein ganz schönes Standing erarbeitet haben. Glückwunsch an ihn! :-)

    Mal sehen obs wirklich zentrales Mittelfeld oder wieder rechts wird. Wenn Bittencourt fehlt, brauchen wir ihn absolut rechts. In der Mitte gibts ja auch massig Alternativen. Stindl hat absolut das Zeug zum Nationalspieler, das ist mal sicher. Hannovers nächster, ich denke der Tipp ist nicht so verwegen. :-)

    Also, auf ne gute Saison für Lars und für 96!!

    P.S. Stevie, coole Sache. Er muss es sein.

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>