Wer knipst 96 zum Klassenerhalt?

Fu§ball Hannover 96-Hertha BSC BerlinWer beim Fußball gewinnen will, der muss Tore schießen. Okay, das ist ein alter Hut, aber an der Wahrheit dieser Aussage hat sich bis heute nichts geändert. Bei vielen Mannschaften, die zurzeit um die Existenz in der Bundesliga kämpfen, sorgt diese Fußballweisheit für große Schwierigkeiten, auch bei Hannover 96. 32 Treffer hat 96 bislang erzielt, das ist zwar nicht berauschend, aber es gibt zum Glück noch schlechtere Teams. Das Problem bei den „Roten“ ist jedoch, dass sich den Löwenanteil der Tore zwei Spieler aufteilen: Joselu und Lars Stindl.

Achtmal hat Joselu bislang getroffen, sein letztes Erfolgserlebnis ist jedoch schon ein bisschen her. Am 21. Spieltag Ende Februar erzielte der Stürmer die 1:0-Führung beim 1. FC Köln, seitdem hat er Ladehemmung. Und weil Joselu nicht mehr trifft, konzentriert sich (fast) alles auf Stindl. Er ist mit sechs Treffern der mit Abstand torgefährlichste Mittelfeldspieler der „Roten“. Hiroshi Kiyotake erzielte erst vier Tore, Jimmy Briand traf sogar nur zweimal.

Bleibt die Frage, wer 96 zum Klassenerhalt knipsen kann? Joselu ist zurzeit außer Form, auf Stindl haben sich die Gegner mittlerweile gut eingestellt, Artur Sobiech ist verletzt. Geht es nur über Standards wie beim 1:0 gegen Berlin, oder kann Didier Ya konan wie in Frankfurt mit seinen Toren helfen, den Abstieg zu vermeiden? Denn eines ist klar: 96 braucht noch Siege, doch ohne Tore gibt’s die nicht.

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Die Roten abgelegt am von .

Über Christian Purbs

Christian Purbs, Jahrgang 1966, ist mit dem Wiederaufstieg in die Bundesliga 2002 bei 96 als Bereichterstatter eingestiegen. Er begeistert sich besonders für Sportarten, in denen der Ball im Spiel ist und kickt noch regelmäßig in einer Hobbymannschaft. Mit großem Interesse beobachtet er alles, was mit dem FC Bayern zu tun hat.

12 Gedanken zu „Wer knipst 96 zum Klassenerhalt?

  1. yakoni

    In Leverkusen sollte vielleicht mal Schlaudraff als einzige Spitze agieren.
    Viel schlechter als Ya Konan oder Joselu kann es nicht werden.
    Tendenziell muss aber dass Ziel sein , hinten die 0 zu haben und vorne den Konter zum 1:0 zu setzen. Genau das traue ich eher Schlaudraff als den anderen beiden Genannten zu.

    Antworten
  2. Lars-Chr. Igyffu-Meihardt

    Erstaunlicherweise ist das Vorhersagen der Torschützen noch schwieriger als das Tippen der Ergebnisse und ein Blick zurück in die ‚Gradenochmalgutgegangen‘-Saison 2009/10 zeigt, dass in der entscheidenden Phase 6 Spieler die letzen 9 Tore geschossen haben – Nostalgiemodus an : Mike Hanke machte seine einzigen beiden Saisontore, Bruggink traf ebenfalls 2 mal, dazu dann Chahed, Pinto, Haggui, DYK … also quer durch die Mannschaftsteile.

    Ähnliches Bild im letzten Jahr : 7 Spieler machten ab Spieltag 31 acht Tore, Huszti einziger Doppelttorschütze, Schmiedebach erzielte seinen bisher einzigen BL-Treffer.

    Könnte also sein, dass es auch diesmal die Gelegenheitsknipser a.D. richten werden.

    Ich sach‘ ma : Sane 89. gegen Freiburg per Fallrückzieher aus 16 Metern – dann hat die HAZ auch ein schönes Titelbild und alle Udo-Jürgens-Titel-Wortspiele dieser Welt zur freien Auswahl

    Antworten
  3. margi

    Unsere Stürmer haben eine Blockade im Kopf !
    Selbst Stindels Schüsse gehen z.Z. nur an den Pfosten oder die Latte.

    Bitte öfter mal aus der 2. Reihe schießen. Andreasen ist einer, der diese
    Bälle schon mal reinmachen kann !

    Aus der Mitte muss mehr kommen!

    Antworten
  4. manni01

    vielleicht sollten einige mal aufhöhren mit der ballweiterschieberei und aus jeder situation abziehen und nicht nach der art komm nimm du ihn du hast5 auch zwei füße

    Antworten
  5. yakoni

    Aktuell mache ich mir mehr Sorgen um die Abwehr , die heute der Garant für die Niederlage war.
    Heute hätte ein 0:0 gut getan , wo die Konkurrenz schon zum Glück verloren hat.

    Antworten
  6. manni01

    Vielleicht sollte man als erstes mal den Herrn Dufner absetzen und dafür seinen ehemaligen Assistenten installieren , der bestimmt mehr Ahnung hat als er.

    Als zweites sollten die medien langsam mal aufhören die Mannschaft und denTrainer zu demontieren , vielleich kann dann die Manschaft endlich einmal ihr wahres Gesicht zeigen.

    Antworten
  7. Judas

    Trainer-Diskussion:
    Slomka: lächerlich – würde aber zu Kind passen
    Luhukay: Bei Hertha gescheitert – uns soll er retten???
    Neururer: Ohne Worte
    Doll: Denkbar aber eher zu neuen Saison
    Keller: Wer im Schalker-Umfeld solange durchhält muss vor 96 keine Angst haben
    Klopp: man wird ja mal träumen dürfen

    Leider ist der Trainer nur eine Komponente der sportlichen Führung.
    Solange Dufner Sportdirektor bleibt und das Team weiterhin mit Versagern vollpumpt – könnte Klopp-Pep-Mourinho etc in Personalunion Trainer sein – es würde nix bringen.

    Die Versagertruppe muss zusehen wie und wo sie im nächsten Jahr Fussball spielen wollen und werden. Ob 1.oder 2. Liga – Hannover oder sonstwo

    Jedem einzelnen, der sich nicht mit dem Verein und der Region identifiziert – wünsche ich für die Zukunft – Misserfolge und ein Scheitern auf ganzer Linie

    Antworten
  8. Dietmar

    Vielleicht schaffen Sie es ja heuer auch noch mit Hilfe eines kleinen Wunders in der Liga u bleiben, wünschen würde ich es mir auf jeden Fall.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.