Neustart mit Schaaf?

Trainingslager Hannover 96 Testspiel gegen Gostaresh Fooland FC Thomas Schaaf Foto: Nigel Treblin

Ist er der richtige 96-Trainer für die 2. Liga?                                                          Foto: Nigel Treblin

Die Hoffnung auf den Klassenerhalt von Hannover 96 haben die meisten schon aufgegeben, wenn nicht noch ein großes Fußball-Wunder passiert, geht es nach 14 Jahren Erstklassigkeit wieder in die 2. Liga. Und wie geht’s dann weiter, welche Spieler bleiben, auf welche Profis sollte 96 auch in der 2. Liga setzen? Und welche lieber ziehen lassen? Und, vielleicht die wichtigste Frage, wer ist der richtige Trainer für den Neustart bei den „Roten“?

Diese Frage will Martin Kind zügig klären und so für klare Verhältnisse sorgen. Bis Ende März möchte der 96-Clubchef von Thomas Schaaf wissen, ob der 54-Jährige auch bei einem Abstieg in Hannover bleibt. Der Vertrag von Schaaf gilt zwar bis 2017, jedoch nur für die 1. Liga.

Weiter mit Schaaf, oder wäre es für 96 nicht doch besser, wenn ein neuer Trainer das Ruder bei den „Roten“ übernimmt?

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt am von .

Über Christian Purbs

Christian Purbs, Jahrgang 1966, ist mit dem Wiederaufstieg in die Bundesliga 2002 bei 96 als Bereichterstatter eingestiegen. Er begeistert sich besonders für Sportarten, in denen der Ball im Spiel ist und kickt noch regelmäßig in einer Hobbymannschaft. Mit großem Interesse beobachtet er alles, was mit dem FC Bayern zu tun hat.

86 Gedanken zu „Neustart mit Schaaf?

  1. Izzy N. Ofhse-Wöhrl

    Gehen wir mal davon aus, dass sich der Fußballgott mit den Investorenvereinen derzeit das eine oder andere Späßchen erlaubt – vermutlich lässt er WOB die Champions League gewinnen und der Verein geht dann an den übermütig zugestandenen utopischen Siegprämien zu Grunde, Bayer strandet im europacup-freien Mittelfeld, Hoffenheim sowie 96 bereichern künftig vorübergehend den doch etwas unglamourös gewordenen Unterbau der Bundesliga …. m.E. wird die Hypothek für Schaaf dann zu groß mit seiner zu vermutenden desolaten Rückrundenbilanz und dem bei den Fans verspielten Kredit.
    Natürlich bieten die beiden noch im März ausstehenden Spiele eine Bewährungschance, aber dann müssten schon in beiden Partien überzeugende Leistungen her, die die aufkommende Kritik am u.U. tatsächlich veralteten Schaafschen Trainings- und Spielsystem verstummen lassen.

    Sinnvollste Lösung ist ein neuer unbelasteter Coach; ob und inwieweit man das Know-How der Werderaner Spaß – und Erfolgsbremse weiter in anderer Funktion nutzen möchte, wird der Bader-Kokenhof-Komplex dann schon selber beurteilen können – sofern man sich eine Strategie überhaupt schon überlegt hat. .

    Antworten
  2. margi

    Wieso ist das was Schaaf trainiert veraltet? Nur weil er derzeit der älteste BL-Trainer ist?
    Das ist für mich kein Kriterium. Die Spieler brauchen das, was ein Trainer will, nur umzusetzen. Dazu scheint unsere Mannschaft nach Frontzecks Einschlafspielen nicht in der Lage zu sein. Wer genau hingesehen hat, weiß, das Schaaf alle Spielsysteme mit der Mannschaft probiert hat, um das richige zu finden. Doch was machen unsere Spieler? Sie rennen sich in 2 Spielen gegenseitig um ! Die frankfurter Spieler hatten das, was Schaaf wollte, auch umgesetzt. Damals mit Erfolg. Bei unseren Jungs sollte mal der Psychologe ran!

    Antworten
    1. Izzy N. Ofhse-Wöhrl

      Modern is, wenn man gewinnt, Margi – alte Otto Rehhagel-Weisheit.

      Einigen wir uns auf die Formulierung ‚ Ungeeignete Spiel – und Motivationsstrategien‘ – ob das zu innovative oder zu verstaubte Ideen waren, ändert am Ergebnis sehr sehr wenig …

      Antworten
  3. Spunky

    Selbst ein grandioser Juppheidiheida Heynkes würde aus dieser Truppe nicht wesentlich mehr herausholen, behaupte ich mal. Auch wenn Schaaf zuviel herumexperimentiert anstatt wie MF nur kleinere punktuelle Veränderungen vorzunehmen. Die Transferfehler sind in den letzten Jahren exorbitrant potenziert gemacht, als Leistungsträger verscheuert und vor allem mit einem Stindl der Kopf wegging. Ähnliches mit dem Mannschaftskopf ist ja auch in Hoffenheim zu begutachten (Firmino-Verkauf) und auch bei den Abgasbetrügern (de Bruyne) läuft es jetzt erst einigermaßen rund, zumindest von den Resultaten.

    Fakt ist, das Schaaf kein Retter im eigentlichen Sinne ist, sondern ein Trainer, bei dem sich Erfolg erst nach einer gewissen Dauer einstellt. In Frankfurt hat er mit praktisch dem gleichen Team wie diese Saison nach sehr holpriger Vorrunde Platz 9 erreicht, mittlerweile sind die auch tief im Keller.

    Schaaf stellt sich weiter vor das Team, klagt nicht ob irgendwelcher Verletzter und schmeißt alles Engagement rein, was er hat (was aber auch zu erwarten ist), es fehlen aber Resultate sprich Punkte. Daher ist auch er in der Kritik, und das zurecht.

    Ein Blick auf den jetzigen Kader genügt um zu erahnen, das es mit dieser Truppe auch in der 2. Liga sehr schwierig wird. Das gehts noch ganz anders zur Sache. Beispiele von Steckenbleibern im Unterhaus gibt es zuhauf. Kaiserslautern, Düsseldorf, Bochum, Fürth, Karlsruhe und 1860 seien da mal genannt. Die auch wieder zurück ins Oberhaus streben, aber in Teilen nur um den Klassenverbleib spielen. Wenn funktioniert es nur so wie in Freiburg, das viele Leute gehen undd viele neue Leute kommen nach den Vorstellungen vom Trainer. Zumal hier dann die letzten erstligatauglichen Leute wie zB Zieler, Sane, Kiyotake sicher nicht mehr da sein werden.

    Anders ausgedrückt würde ich zusehen, das die Herrschaften Gülselam,. Sobiech, Felipe, Sakai, Albonorz verscheuern (so man denn noch etwas dafür bekommt), die Herren Almeida, Milosevic,Szalai, Maxim, sind eh nur ausgeliehen. Zieler, Sane, Kiyotake dürften Angebote zum Wechsel erhalten, Schmiedebach wäre bei Abstieg vertragslos.

    Somit blieben für das Tor Tschauner, Radlinger und Königsmann, das passt schon, ist aber das einzige was tauglich wäre.
    Für die Abwehr wären noch Schulz, Sorg, Anton da,
    für das Mittelfeld und den Angriff wären noch Klaus, Fossum, Prib, Karaman, Bech, Hoffmann, Fossum, Benschop, Andreasen, Yamaguchi und Milchbubie Feierabend da, dazu die angeblich goldene Jugendgeneration (die nicht zu Potte kommt) der Sulejmani und Dierßens mit Profiverträgen. Komischerweise dürfte dann ein Marcello nach Leihende wieder zurückkommen und irgendeiner wars noch, der verliehen wurde. Wären also ohne Milchbubies 17 plus eventuelle Leihrückgaben. Für Liga 1 untauglich und auch für Liga 2 nicht erfolgsversprechend.

    Schaut man sich den aktuellen Kader an, bleibt nur den Stall richtig auszumisten. Wenn Schaaf, dessen Erfolge und Qualöitäten wohl unbestritten sind, auch ggf. in Liga 2 mitgeht nach seinen Vorstellungen ein Kader zusammenbasteln kann, der nicht so komisch zusammengestellt ist wie der jetzige, dann könnte es klappen mit dem sofortigen Wiederaufstieg. Das aber wird schwierig, siehe Wintertransferfenster, als angeblich über 50 Spieler kontaktiert worden sind und 4/5 sehr schnell abgesagt haben und lieber meinetwegen nach England in die 2. Liga gingen oder nun in China herumwerkseln.

    Daher ist es zwingend erforderlich in Kürze eine Entscheidung zu treffen, ob der Trainer egal in welcher Liga bleibt und die Spieler zu aquierieren, die auf der Liste stehen. Und wenn nicht, bringt es auch nichts mehr, einen Schaaf weiterzubeschäftigen. Das kann dann auch bis Saisonende ein Krüger aus dem eigenen Trainerstall mit der nötigen Lizenz übernehmen, da kommt es dann auch nicht mehr drauf an.

    Ich bin aber sehr sicher, das wenn Schaaf bleibt und sich auch 2. Liga antut, zusammen mit weiterer zu suchender sportlicher Kompetenz (zB einem in Hannover mittlerweile stark verwurzeltem Schlaudraff, der exakt diese Situation schon vor knapp 2 Jahren vorhersah) und die Möglichkeit besteht, das er sich einen Kader zusammenstellen kann, dann wird es endlich nach Jahren des Niedergangs auch wieder zu Licht am Tunnelende führen. Dann können die letzten Saisonspiele mit denen gespielt werden, die bleiben unter Einbeziehung auch des einen oder anderen „Talents“.

    Alles unter der Prämisse, das mit der Hälfte und rd. 40 Mio weniger Einnahmen in Liga 2 kalkuliert werden muß. Das meiste TV Geld, aber auch weniger Einnahmen auf Sponsoren- und sonstigen Einnahmen.

    Nicht einfach, aber nicht unlösbar, wenn zu Potte gekommen und endlich gehandelt wird. Je eher desto besser. So oder so.

    Antworten
    1. Fiffi Kronsbein

      Ja, wenn, wenn, wenn … Bleibt Schaaf? Kommt Prof. Schlau? Kann man die Nutzlosen verscheuern? Findet man für die 2. Liga Bessere? Fragen über Fragen – und alles sollte noch im März entschieden werden. Noch 14 Tage – dann haben wir den 1. April und das neue Team der Roten steht 🙂

      Antworten
  4. Judas

    NEUSTART OHNE DAS KIND !!!

    Bitte einmal ALLE zurück auf Los…..

    Wenn morgen Gülle tatsächlich für Schmiedebach oder Hoffmann in der Starzelf stehen sollte – hat Schaaf volles Rohr bei mir versch….en…

    Bitte keinen Ur-Bremer als Trainer – auch nicht in Liga 2 !!!!

    Antworten
  5. margi

    @Judas

    Aber was, wenn Gülle…….trifft? ; )

    Zu Deinem Wunsch, ohne Kind in die 2. zu gehen, sage ich nur: Wunschdenken! Den Gefallen wird er Dir nicht tun. Du musst Dich nun endlich damit abfinden.

    Antworten
  6. Judas

    @margi

    Sollte Gülselam treffen – gilt das Gleiche was ich Enrique mal für PRIB versprochen habe:

    Wenn Gülselam morgen trifft – kaufe ich mir nochmal ein 96 Trikot und lass es mit seinem Namen beflocken. Alleinstellungsmerkmal im Stadion garantiert.

    Eher wird Lothar Matthäus Familienberater im Vatikan, als dass der Typ morgen ne Bude macht.

    ———————–
    Was mich wieder nachdenklich stimmt ist folgendes:
    KIND wollte sich zurückziehen – versprochen hatte er es – faktisch ist er immer noch der Alleinentscheider in der KG & Co etc.

    Bader hat NULL Entscheidungskompetenz – vielleicht auch besser so. Die getätigten Transfers waren ALLE fürs KLO. Es sollte doch Qualität für den Klassenerhalt geholt werden. Stattdessen wurden 5-6 Spieler für die Regionalliga verpflichtet.
    Jede Entscheidung muss vom Großzampano abgesegnet werden. Sind ja alles seine Angestellten….

    Geil wäre es – wenn sich Schaaf hinstellt und sagt: So Leute zweite Liga tue ich mir nicht an

    Macht dann auch nen super Eindruck bei den Spielern, die er ja noch irgendwie motivieren muss…

    Macht im Ergebnis: Spieler null Bock, Trainer null Bock, Fans null Bock !!!

    Die Bilanz von Schaaf ist katastrophal – jetzt kommt Köln Frankfurt und der HSV.
    Ich denke – wir holen maximal auf zwei bis drei Punkte aus diesen Spielen

    Besser wäre es – wir verlieren die nächsten drei Partien – dann ist Schaaf eh weg und ein neuer Trainer kann den Neu-Aufbau angehen – mal wieder braucht die Mannschaft Zeit sich zu finden…..

    Mein Favorit wäre Favre, Jens Keller, dann Luhukay…..

    Da das KIND aber an Bord bleiben will – wird es nächstes Jahr wieder gegen den Abstieg gehen

    Antworten
    1. Pizzafan

      @ Judas: Bitte, das ist jetzt aber nen bissl drastisch dargestellt von Dir. Ich glaube nicht, dass Fossum, Szalai und Almeida Spieler auf Regionalliga-Niveau sind und Yamaguchi bei aller Kritik auch nicht. Das sind gute Jungs, die eigentlich (noch) Erstligaqualität haben, allerdings bei ihren letzten Vereinen wenig Spielpraxis genossen. Für Fossum und Yama gilt, sie kommen aus völlig anderen Ligen und man musste einkalkulieren, dass diese Spieler Zeit brauchen. Dass Fossum aber als Kicker mit Regionalligaformat abgewatscht wird, lasse ich nicht gelten. Der Junge hat enormes Potenzial, vielleicht nicht ganz soviel wie Reals Martin Odegaard, aber wenn er sein Zweikampfverhalten steigert, ist das absolut ein Mann für die Bundesliga. Es lag sicher nicht an den NAMEN, die transferiert wurden. Das Problem ist einfach, dass man im Winter nur Spieler geholt hat, die nicht im Rhythmus waren oder welche, die die Bundesliga noch nicht kannten. Dass das zu Problemen führen würde, ist nun wirklich keine Überraschung. Nun nützt es aber wenig, permanent auf die Spieler drauf zuhauen, weil sie ja so schlecht sind oder sich nicht einbringen wollen.

      Über Lucien Favre brauchen wir nicht reden. Für den wäre 96 ein Rückschritt in der Karriere. Der wartet jetzt auf ein Team, mit dem er international spielen kann. Glaube kaum, dass ein Lucien Favre in den nächsten Jahren iwo in der 2.Liga auftaucht. Gedanken begraben! Keller oder Luhukay wären evtl. realistisch. Ob beste Wahl bleibt fraglich, aber zumindest realistisch!

      Antworten
  7. margi

    @Pizzafan
    Ich bin ganz Deiner Meinung, was die Spieler betrifft. Ich glaube, Schaaf wird weitermachen. Die Blöße, diese Mannschaft nicht „formen“ zu können, wird er sich nicht geben. Dann wird er eben den Aufstieg wieder angehen. So ehrgeizig ist er.

    Antworten
  8. margi

    Ups! Ich habe nicht um 01:10 geschrieben, sondern um 00:10 Uhr !! Ihr solltet Eure Uhren richtig stellen.
    So schlaflos macht mich Hannover 96 nun doch nicht……………………..

    Antworten
  9. Judas

    Einstein hat einmal gesagt, „die reinste Form des Wahnsinns“ bestehe darin, „alles beim Alten zu belassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert“. Nach Einsteins Definition müsste DAS KIND also reif für die Psychiatrie sein. 

    Antworten
  10. margi

    @ Judas
    Da liegst Du falsch!
    Hannover 96 hat in der Saison 2 Trainer gewechselt und die sportliche Leitung ebenfalls.
    Ferner wurden mehrere neue Spieler verpflichtet.
    Es ist also nicht alles beim Alten geblieben. Ob das nun Alles so richtig war, darüber lässt sich wahrlich streiten.

    Antworten
  11. Judas

    @margi

    Ich formuliere bewusst provokant – mir geht es darum aufzuzeigen dass mit dem KIND keine Blumentöpfe mehr zu gewinnen sind. Er ist DAS Problem – basta!!!

    Die ganze Sche..ße ist doch auf seinen Mist gewachsen…
    Unbelehrbar, kurzsichtig und ohne menschliches Einfühlungsvermögen (Thema:Fans etc.)

    Eine sportliche Leitung haben und hatten wir seit Schmadtkes Zeiten nicht mehr!!!

    Welche Trainer wurden den bitte geholt:
    Korkut – ohne Bundesligaerfahrung – aber günstig – Kindsche Denkweise
    Dann kam Frontzeck – ohne Erfolgsnachweise – aber günstig – hej schon wieder ist das KIND glücklich

    Wer billig kauft – kauft zweimal – oder dreimal usw.

    Ebenso sind viele Spielertransfers haarsträubend und geradezu lächerlich:

    Zu Saisonbeginn wurde gesagt (Zitat: Frontzeck) – mit dem Kader packen wir das!!!
    Spart ja auch Geld – schon wieder ist das KIND zufrieden gestellt…
    Kosten sind ja was blödes für Unternehmer….

    Und dann immer dieses Gelaber von die Mannschaft muss sich erst noch finden…
    Was ein Schwachsinn !!! Das sollen doch Profis sein – worauf soll man den noch hoffen, wenn zwei Vorbereitungen nicht ausreichen um eine stabile Truppe auf den Platz zu stellen???

    Es mangelt grundlegend an der Qualität…Punkt!!!

    Diesen Mangel versucht Schaaf zu kaschieren, durch wildeste Umstellungen (Schmiedebach auf der 10, Sane auf die Bank, dafür Yamaguchi rein und nach 35 Min. wieder raus) Gülselam und Albornoz in der Startelf ?!?!?

    Erklär mir mal einer wieso!!!

    Mit dem Spielermaterial können wir nur 4-2-3-1 spielen !!!

    Fossum und Bech über aussen, Kiyo zentral und vorne Almeida
    Sobiech kann seit drei Saisons keinen Ball annehmen und verstoplert eine Kugel nach der anderen
    Benshop – keine Ahnung, hat sich ja gleich verletzt und ist seitdem nicht mehr in Erscheinung getreten – die Liste könnte man fast beliebig fortsetzen…

    Alle sind im Albert Streit Modus

    Das muss man als Trainer verstehen!!!
    Auch wenn ich eine eigene Spielphilosphie habe – muss ich mich am Ende der Realität und den verfügbaren Spielern anpassen…
    Da hilft keine Raute – Doppelsitze oder sonst was….

    Warum werden nicht verstärkt Standards trainiert und Umschaltspiel???

    Das ist mein Hauptkritikpunkt an Schaaf!!!

    Auch in Liga 2 wird es sehr schwer für 96 die Klasse zu halten, solange das KIND weiter Präsident spielen will….

    Ich persönlich hoffe ja immer noch auf die demografische Komponente bei ihm….

    Antworten
  12. margi

    o.k. @Judas, Du hast in Vielem Recht. Aber nicht in Allem!
    Frontzeck hat nun mal Hannover vor dem Abstieg gerettet! Wir waren nach dem Weggang von Duffner ohne Sportdirektor und bereits am Ende der Saison! Kind war m.M.nach in einer Zwickmühle. Hätte er Frontzeck entlassen, hätten alle gemault, dass er uns doch gerettet hat und weiter verpflichtet werden sollte. Nun hatte man an ihm festgehalten, was sich im Nachhinein als Fehler rausstellte. Zu Korkut: Sicherlich zu jung und unerfahren, aber die Spielidee, die er hatte, konnte er mit der Mannschaft nicht umsetzen. In dieser Zeit fehlten leider auch Stindl und weitere viele verletzte Spieler, u.A. auch laufend Andreasen.
    Man kann darüber streiten, ob es richtig war, dass Duffner noch Spieler für 96 verpflichtet hat. Aber es war ja zu diesem Zeitpunkt noch kein neuer Sportdirektor in Sicht. Auf Nachfrage von Kind, ob noch Spieler gebraucht würden, verneinte Frontzeck! Er wollte nur mit den derzeitigen Spielern weitermachen!

    Nun zu Schaaf!
    Ich glaube, dass Schaaf Standarts und auch das Umschaltspiel trainieren lässt !
    Das sind doch genau die Dinge, die in der Vergangenheit Bremen groß gemacht hatten.
    Nur, dass unsere Mannschaft es nicht in den Kopf bekommt…………

    Schau´n wir heute mal, ob das Training endlich greift !

    Antworten
  13. Pizzafan

    Schade! Gute 1. Hälfte!!! Leider hat man sich wieder nicht belohnt. Bessere Chancen als Szalai bekommst Du nicht. Karaman gefällt mir heute mal ganz gut!

    Zieler (3) – Sakai (4), Milosevic (4), Schulz (3,5), Sorg (4,5) – Schmiedebach (4), Sané (4) – Karaman (3), Kiyotake (3,5), Fossum (2) – Szalai (4)

    Antworten
    1. Pizzafan

      Und noch mal schade, dass man die Note von Karaman aus der 1.Hälfte so nach unten korrigieren muss!!! Noten für 90 Minuten +2:

      Zieler (3) – Sakai (4), Milosevic (4,5), Schulz (3), Sorg (4,5) – Schmiedebach (3,5), Sané (4) – Karaman (5), Kiyotake (4,5), Fossum (2,5) – Szalai (5)

      Almeida (5)
      Klaus (5,5)

      Trainer Schaaf (5) : Wie in nahezu jeder Partie mit ungewöhnlichen, nicht immer nachvollziehbaren Entscheidungen im Spielverlauf die Niederlage mit eingeleitet, in dem er den besten Spieler der Partie auf 96-Seite früh runter nahm. Zumindest die Startelf hatte heute positiven Charakter, wurde allerdings leider wieder zur falschen Zeit auf den falschen Positionen ergänzt. Fußball ist auch ein Ergebnis-orientiertes Spiel. Dass ein Verein es bereit ist hinzunehmen, mit 15 Niederlagen aus 17 Spielen abzuschließen, ist mutig! Martin Kind war sonst immer für konsequente Trainerentlassungen bekannt. Nun scheint er sich den Untergang seines Vereins seelenruhig von der Tribüne mit anzusehen. Schade! Nochmals: Es geht hier nicht um die Trainer-Fertigkeiten eines Thomas Schaaf, sondern um die unglaubliche Erfolgslosigkeit einer Mannschaft. Wenn die Ergebnisse nicht stimmen, muss man handeln. 9 Spiele sind meiner Meinung nach genügend Zeit, um den Bock umzustoßen. Dieses wurde allerdings nicht erreicht! Im Gegenteil, eine 1-8 Bilanz ist katastrophal. Bei 15 von 18 Vereinen würden sie spätestens jetzt die Reißleine ziehen!

      Ich denke, jetzt sollte auch jedem Optimisten klar sein, dass es am Ende der Saison runter geht. Nächstes Spiel ist Party in Frankfurt. Da kann dann die definitive Abschiedsvorstellung gebucht und nach dem Spiel mit Vertragsverhandlungen (Zieler, Sané, Hoffmann, Schmiedebach, Kiyotake, Sakai) begonnen werden. Die halbe Mannschaft wird sich dann wohl aus dem roten Trikot verabschieden.

      Und Judas darf sich heute endlich freuen. Dieses Team wird nicht mehr aufstehen! Jedenfalls nicht unter dem derzeitigen Trainer T.S.!!!

      Antworten
  14. margi

    Was nutzt das schönste Spiel, wenn man vorne die Tore nicht macht. Nun ist es wohl endgültig aus. Das auch noch die dummen Wolfsburger gegen harmlose Hoffenheimer verlieren, verschlimmert die Sache nur noch!

    Antworten
    1. Pizzafan

      Hoffe hat gute Chancen mit seinem neuen Trainer J.Nagelsmann die Klasse zu halten. Ich würd nen 100 drauf setzen, dass sie zumindest am Ende auf P16 landen, wenn nicht sogar auf 14/15. Ich denke, Schaafs Schicksal wird sich nun auch im Laufe der Woche entscheiden, denn bei ner Niederlage in Frankfurt sind auch die theoretischen Chancen auf den Reli-Platz gleich gen 0. Er könnte seinen Platz räumen, sofern er nicht mit in Liga 2 geht. Und dann muss man sich die Frage stellen, kann ein Trainer, der in der letzten Saison für völlige Erfolgslosigkeit gestanden hat, im nächsten Jahr den Wiederaufstieg realisieren? Das halte ich doch für extrem schwierig! Man muss Stand heute leider einräumen, der Trainerwechsel von Fr zu S hat sich nicht wirklich ausgezahlt. Ich denke auch nach wie vor, Schaaf ist eigentlich kein Coach für den Abstiegskampf. Dass er Know-How hat und viele Erfahrungswerte ist unbestritten, aber irgendwie fehlt mir so ein positives Feuer in seiner Ausstrahlung, was gerade in der Situation der letzten Wochen wichtig gewesen wäre. Er ruht sehr in sich, aber die Mannschaft muss wachgerüttelt werden. Naja nun ist es sowieso zu spät. Eigentlich egal mit wem wir zu Ende spielen. Wenn man den Nachfolger präsentiert und der verliert 6 von 8 Spielen ist das auch alles andere als nen guter Einstieg. Allerdings wichtig in Sachen Kaderplanung!!!

      Antworten
  15. Boutiquepete

    Wachruetteln nuetzt nichts bei einer Mannschaft, die nicht Bundesliga-tauglich ist! Selbst die 2. Bundesliga waere fuer diese Mannschaft kaum zu packen. Eine neue Mannschaft muss her und ein Trainer, der es versteht, diese neue Mannschaft zu fuehren. Kind sollte sich aus der Kaderplanung total heraushalten und dieses Leuten ueberlassen, die etwas vom Fussball verstehen.

    Antworten
    1. Pizzafan

      Dass sie nicht Bundesliga-tauglich ist, würde ich so nicht stehen lassen, auch wenn Ergebnisse + Tabellenstand etwas anderes aussagen. Fakt ist, wenn wir einen eiskalten Killer/Torjäger in Bestform vorne drin hätten, hätten wir locker 6-9 Punkte mehr und wären noch absolut im Rennen um den Klassenerhalt. Die Stürmer, wenn sie denn auflaufen, nutzen einfachste Chancen nicht, noch hauen sie mal ein Tor aus der Distanz raus oder erzwingen irgendetwas, das ist das Hauptproblem. Dass die Mannschaft nach hinten immer wieder Aussetzer hat, ist nun nichts neues. Alles schlecht reden ist nun auch nicht zielführend. Die Wintertransfers waren als Soforthilfe ne Katastrophe, zukunftsorientiert jetzt allerdings nicht so schlecht. Ich muss hier Iver Fossum noch mal loben an der Stelle, der nicht nur durch intelligente Pässe und Spielübersicht glänzt, sondern sich vs. Köln bereits auch stark verbessert in seinem Defizit Zweikampfführung zeigte. Zumal er auf einer Position agiert, die eigentlich nicht für ihn gemacht ist! Der gehört auf die 8 oder 10. Kann er nächstes Jahr dann wohl auch spielen, ein Kiyotake-Transfer ist denke ich so gut wie fix!

      Ich denke schon, dass „Wachrütteln“ noch geholfen hätte. Zuviel Ruhe ist in der totalen Erfolgslosigkeit auch nicht der Bringer. Da muss einer her, der richtig mitgeht an der Seitenlinie!!! Und den Spielern positive Energie vermitteln kann + die richtigen Entscheidungen zur richtigen Zeit trifft.

      Antworten
  16. margi

    @pizzafan
    Wachrütteln! Genau.
    Ich habe es doch immer gepostet…………: Die Jungs brauchen psychologische Hilfe!
    Der Kopf muss mitspielen. Es ist doch nicht verwerflich einen Psychologen einzusetzen. Da müssen Einzel-und Gruppengespräche her. Das ist gängige Methode in allen Sportarten. Für die Klosterpforte ist es wohl schon zu spät. Schade, denn danach hatten sie immer ihre Spiele gewonnen.Einen Motivator in der Mannschaft -außer Zieler vielleicht- sehe ich nicht. Andreasen ist ja nun mal außen vor. Leider! Dennoch könnte man ihn und Schlaudraff in den Gesprächen mit einsetzen. Das sind wahrscheinlich so die letzten Mittel. Man muss jetzt noch einmal Alles versuchen!

    Antworten
    1. Pizzafan

      Da ist der Trainer Thomas Schaaf vielleicht ein bisschen altbacken. Auf der anderen Seite wissen wir nicht genau, was tag täglich im Hintergrund passiert. Wenn man von der Möglichkeit eines Psychologen/Mental Coaches nicht Gebrauch macht, wäre das schon fahrlässig. Man muss natürlich auch nicht immer alles an die große Glocke hängen, um der Presse stetig Nebenschauplätze zu bieten. Nun ja, ich denke bis Sonntag ist Trainerfrage und Zukunft dieser Mannschaft definitiv geklärt. Schauen wir mal, ob im Laufe der Woche noch irgendetwas passiert. Es wäre wünschenswert.

      Antworten
  17. Judas

    Nicht die Stimmung vermiesen lassen !!!

    Gegen Frankfurt können wir wieder Schützenhilfe leisten, damit die Eintracht ihre Serie beenden kann ;-))))

    OHNE WORTE:

    „Wenn wir absteigen, ist unser Ziel natürlich der Wiederaufstieg, das ist klar“, sagte 96-Clubchef Martin Kind der HAZ. „Wir sind gefallen, also müssen wir wieder aufstehen.“ Doch zu glauben, dass es nach einem Abstieg „automatisch“ wieder nach oben geht, hält Kind „für eine fatale Fehleinschätzung der 2. Liga. Wenn wir absteigen, dann ist ein Neuaufbau notwendig. Und der muss sehr professionell geplant werden.“

    NOCH FRAGEN ?!?!?

    Antworten
  18. Hinnerk V.

    schon lustig, wenn der Christian Purbs über erfolglose Trainer redet…

    Als Trainer war er selbst auch nicht besonders erfolgreich. …
    Als D-Jugend des TSV Adelebsen sind wir mit ihm auch nie aufgestiegen!

    lieben Gruß an dich, Christian!
    von Hinnerk

    Antworten
  19. margi

    Leider muss ich @Judas Recht geben. Wir sind immer der Steigbügelhalter für Vereine, die ihre letzten Spiele laufend verloren hatten. An Hannover „ziehen“ sich diese Vereine wieder auf´s Pferd. Die freuen sich alle schon, wenn sie nach Hannover müssen oder Hannover kommt zu ihnen. So darf man sich nicht aus der 1. Liga verabschieden! Zumindest ein paar Spiele sollte man noch gewinnen und sich ein Beispiel an Freiburg und Braunschweig nehmen, die bis zum Schluss immer Alles gegeben haben!

    Antworten
  20. Judas

    @margi

    Das ist auch mein sportlicher Hauptkritikpunkt:

    Man darf ruhig absteigen !!!
    Schön ist es zwar nicht – aber die Welt dreht sich weiter…

    Wenn ein Verein viele Verletzungen nicht abfangen kann, die zweite Reihe qualitativ zu dünn bestzt ist etc etc.
    Kann sowas passieren – nur bei 96 war es absolut vermeidbar wenn die sportliche Führung und Präsident bereit wären Raum zu schaffen für Veränderungen
    Dass man sixh gefälligst den Arsch aufreißt, Zweikämpfe annimmt und sich nicht vorführen lässt wie F-Jugend Spieler
    erwarte ich sogar von Kreisligisten

    Viele unserer Angestellten haben keine Einstellung zu ihren Beruf und Verein…

    Auch KINDISCHES Gelaber vom Produkt 96 sind dafür verantwortlich. Ein Verein LEBT von seine FANS, seiner SEELE, seiner TRADITION….

    KIND tritt als dies mit Füßen. ..

    Darum weg mit ihm und diesem ganzen schwachbrüstigen egoistischen pimmelvergleichenden Inkompetenz

    Antworten
  21. margi

    Habe heute gelesen, dass Schaaf ohne Sané,Schmiedebach und Hoffmann nach Frankfurt gefahren ist. Ist das ein Scherz? Natürlich ist auch das Mittelfeld, das sich regelmäßig in den 2. Halbzeiten auskontern ließ – und immer den Rückweg nach hinten einschlug – nicht ohne Schuld, aber gleich alle 3 Spieler zu Hause lassen? Was ist da los? Wer soll es denn nun richten? Das wird wieder eine Wundertüte…………..Schaafs letztes Aufgebot !

    Antworten
    1. Pizzafan

      Ich denke, nach dem Spiel braucht hier keiner mehr von theoretischen Chancen sprechen. Wenn man jetzt auch noch vs Frankfurt ohne Meier verliert, dann gibt es bis zum Schluss vielleicht noch 3-4 Punkte, aber das wars dann. Ich weiss nicht, was sich ein Trainer dabei denkt, drei bessere seiner 5-6 defensiven Mittelfeldspieler zu Hause lässt, Fossum auf die Bank rotiert, der noch einer der Besseren war zuletzt, ich versteh es einfach nicht. Und wenn wir um 20.20 mit nem 2-0 Sieg nach Hause fahren sollten, halt ich für den Rest der Saison meinen „Mund“ und hinterfrage meinen Fußballsachverstand, versprochen!

      Antworten
  22. Izzy N. Ofhse-Wöhrl

    Sane macht grade ein einwöchiges Twitter & Periscope-Praktikum, weswegen er leider verhindert is, Schmiedebach meidet als konsum – und kapitalismuskritischer Freigeist die Banken – / Wirtschaftsmetropole am Main und Hoffmann hat schon Osterurlaub wegen seiner Kinder …. die mitfahrenden Fans sind schon aufgefordert, für den Notfall Turnschuhe mitzubringen; ein Original-Trikot erhält man ja bei 96 bekanntlich auf Wunsch ausgehändigt :O)

    Antworten
  23. NochGanzNeu

    Man kann sicherlich über vieles diskutieren. Unbestritten sind weder die sportlichen Erfolge des Trainers Thomas Schaaf, noch die Tatsache, dass kein Trainer sondern die Spieler und vor allem die Nachfolger von Herrn Schmadtke mit ihren Transfers für den (vermutlichen) Abstieg verantwortlich sind. Ein Herr Slomka hat zwar mal sieben Spiele zu Beginn verloren, nur waren das damals auch ganz andere Umstände. Herr Schaaf wird aller Voraussicht nach mit einem (vermeintlich) verstärkten Kader weniger Punkte als sein Vorgänger holen und von daher kann die Frage weiter mit Schaaf nur mit einem klaren Nein beantwortet werden.

    Antworten
  24. Judas

    LOL

    Ohne Sane, Schmiedebach und Hoffmann nach Frankfurt….
    Das wird ja immer besser….

    Nächste Woche sollte er mal Zieler auf die Bank setzen !!!

    Das KIND und sein SCHAAF….da haben sich zwei gefunden…

    Wenn jetzt noch Matthäus als Sportphychologe kommt ist unser IRRENHAUS komplett! !!

    Inkompetenz wohin man schaut….

    Frage an Hannover 96:
    Brot kann schimmeln, was könnt ihr???

    Antworten
    1. Pizzafan

      Wird lustig, wenn Yamaguchi wieder nen rabenschwarzen Tag erwischt und kein weiterer Sechser mehr auf der Bank sitzt:-)

      Antworten
  25. Judas

    Hab gerade nochmal in der PR-Abteilung angerufen und gefragt warum Sane, Schmiedebach und Hoffmann morgen nicht spielen.

    Antwort:
    Diese Spieler sind zu gut. Sie heben zu sehr den Leistungsschnitt der Mannschaft…

    Das KIND möchte möglichst schnell Planungssicherheit für Liga 2….

    Antworten
  26. Kicker sagt:

    Hannover 96 – Ein Absturz im Zeitraffer

    Hannover 96 steht nach 14 Jahren Erstliga-Zugehörigkeit vor dem Abstieg in die Zweitklassigkeit. Wie konnte es so weit kommen? Hier die Entwicklung im Zeitraffer anhand von kicker-Schlagzeilen aus der laufenden Saison.

    24. August 2015: „Alles im Griff…“
    Skepsis macht sich im Umfeld nach dem Start mit dem 2:2 in Darmstadt und dem 0:1 gegen Leverkusen breit. Bei Trainer Michael Frontzeck regieren Geduld und Zuversicht: „Es wird noch ein bisschen dauern.“

    31. August 2015: „Abstieg mit Anlauf?“
    Nach dem Fehlstart mit nur einem Punkt aus drei Spielen und einem nicht erstligareifen Auftritt in Mainz (0:3) wachsen Zweifel an der Tauglichkeit des Teams. Frontzeck rechtfertigt, keine Nachkäufe mehr vorgenommen zu haben: „Überzeugung gegen Aktionismus, auch wenn es schwerfällt nach so einem Spiel.“

    24. September 2015: „96 ist am Ende – Frontzeck auch?“
    Ein Punkt aus den ersten sechs Partien und der Sturz auf den letzten Tabellenplatz werfen Fragen zum Trainer auf. Doch Klubboss Martin Kind stützt Frontzeck: „Wir haben Stehvermögen.“

    28. September 2015: „Zwischen Crash und Kurs“
    Die Verpflichtung des Ex-Nürnbergers Martin Bader als neuem Geschäftsführer Sport weckt die Hoffnung auf Kurskorrekturen.

    8. Oktober 2015: „Abbruch des Umbruchs“
    Fast alle Neuzugänge erweisen sich als Flops. Auf kontinuierliche Einsätze kommt nur Oliver Sorg, ansonsten müssen es die alteingesessenen Spieler richten.

    29. Oktober 2015: „Alle Blicke auf Krisenmanager Bader“
    Die 1:2-Heimpleite gegen Frankfurt zeigt deutlich, dass der Geschäftsführer und sein neuer sportlicher Leiter Christian Möckel dringend personelle Verstärkungen für Hannover heranschaffen müssen.

    9. November 2015: „Mehr geht nicht“
    Die doppeldeutige Zeile nach dem chancenlosen 1:3 gegen Hertha weist darauf hin, dass das Team kaum schlechter spielen, zugleich auch vom Potenzial her kaum mehr abrufen kann.

    19. November 2015: „Diese Saison wird’s schwer“
    Im Interview spricht Kapitän Christian Schulz Klartext.

    30. November 2015: „Endlich am Anfang“
    Das 4:0 daheim gegen Ingolstadt wirkt befreiend, Hannover zeigt sich als wettbewerbsfähige Elf. Zumindest an diesem Spieltag…

    21. Dezember 2015: „Ein Wille! Ein Weg?“
    Bis zuletzt beteuern die Macher Kind und Bader, mit Frontzeck weiterarbeiten zu wollen. Doch nach dem 0:1 zum Abschluss der Hinrunde gegen den FC Bayern tritt der Coach später zurück.

    4. Januar 2016: „Ich bin sicher, unser Trainer schafft das“
    Klubboss Martin Kind zeigt sich zuversichtlich, dass mit dem frisch verpflichteten Star-Trainer Thomas Schaaf der Klassenerhalt gelingt.

    25. Januar 2016: „Mehr als eine Pleite“
    Schaafs erstes Spiel gegen Neuling Darmstadt geht 1:2 verloren – trotz einiger guter Ansätze eine richtungweisende Niederlage, wie sich zeigen sollte.

    1. Februar 2016: „Geordneter Rückzug“
    Die 0:3-Pleite in Leverkusen lassen erste Spekulationen aufkommen, dass der Klub sich mehr und mehr mit dem Ernstfall beschäftigt – dem Abstieg.

    11. Februar 2016: „Zauber verflogen – Magie benötigt“
    Trainer Schaaf hat noch nicht den Umschaltknopf gefunden, allmählich hilft nur noch ein Wunder.

    18. Februar 2016: „Anschluss oder Ausverkauf“
    Mehr und mehr rückt im Zeichen des Niedergangs die Frage nach der Zukunft der Spieler in den Blickpunkt.

    22. Februar 2016: „Hoffnungslos überfordert“
    Eine Schlagzeile – zwei Worte, die die Verfassung der Mannschaft beim 0:1 gegen Augsburg kurz und knapp auf den Punkt bringen.

    25. Februar 2016: „Der geplante Abstieg“
    Die kicker-Analyse deckt auf, wie Hannover 96 unfreiwillig, aber kontinuierlich den Niedergang in dieser Saison vorangetrieben hat.

    29. Februar 2016: „Sind die noch zu retten?“
    Der 2:1-Überraschungserfolg in Stuttgart weckt vorübergehend neue Hoffnungen.

    3. März 2016: „Schaaf am Limit“
    Fast alles probiert, nichts passiert. Der Trainer stößt an die Grenzen seiner taktischen und personellen Möglichkeiten.

    10. März 2016: „Alles Verlierer“
    Im Team schreibt auch jeder einzelne Spieler seine persönliche Geschichte des Abstiegs, für einige wie Oliver Sorg, Felix Klaus (Freiburg), Hiroshi Kiyotake (Nürnberg) oder Edgar Prib (Fürth) ist es ein Déjà Vu.

    14. März 2016: „Am Pranger“
    Die Geduld der Fans ist aufgebraucht, sie lassen ebenso wie Trainer und Geschäftsführer kein gutes Haar an den Spielern und deren Leistung.

    17. März 2016: „31 Minuten Hoffnung“
    Zugespitzt betrachtet durften die Hannoveraner nur gut eine halbe Stunde an die Wende zum Guten glauben. So lange hielt die 1:0-Führung im ersten Spiel des Jahres 2016 gegen Darmstadt. Nach dem Ausgleich fiel das Team auseinander – wie bis zum heutigen Tag in zu vielen weiteren Spielen der Rückrunde.

    Antworten
  27. Pizzafan

    Sehr geehrter Herr Schaaf, bitte befreien Sie uns von der Welle dieses Misserfolgs und entlassen Sie sich morgen selbst!!! Sie können in den verbleibenden Spielen mit ihrer Rotationswelle nichts mehr bewirken!!! Bitte geben Sie einem anderen Kandidaten die Chance, diese Mannschaft für die zweite Liga zu formen und mit Anlaufzeit aufzubauen!

    Spielerzeugnis:

    Zieler (2,5) – Sakai (4,5), Milosevic (3), Schulz (4,5), Sorg (3,5) – Yamaguchi (4,5), Gülselam (5,5) – Karaman (5,5), Kiyotake (4,5), Prib (5) – Almeida (4,5)

    Anton (6), Saint-Maximim (6), Szalai (5,5)

    Schaaf (6): Lässt drei Stabilisatoren zu Hause!!!, Fossum über 90 Minuten auf der Bank bei 0-1 Rückstand und sorgt mit seinen Wechseln erneut für keinen Auftrieb!!!
    Es wird Zeit zu gehen Herr Schaaf!

    Antworten
  28. margi

    @pizzafan
    Diese Noten sind diesmal zu gut. Schau Dir die Noten der HAZ an.
    Da bekommt selbst Zieler eine 4 ! (Was ich wiederum nicht verstehe)
    Man hat gemunkelt, dass die 3 zu Hause gebliebenen Spieler sich über die
    ständigen Spielerwechsel -gegenüber Schaaf- geäußert hätten. Nun ja, ich kann auch nicht sehen, dass Schaaf eine beständige Mannschaft geformt hat. Dennoch müssen sie die Kritik ihrem Kapitän überlassen, der in ihrem Namen spricht. (Wenn es so war)
    Schaaf muss nun langsam gemerkt haben, dass die Spieler seinem Konzept nicht folgen können oder wollen. Er sollte seinen Platz räumen und den Weg für einen neuen Trainer frei machen, der gewillt ist, mit Hannover in die 2. Liga zu gehen, um einen Neuaufbau zu starten.
    Mein Favorit ist immer noch Slomka. Wenn er es nicht macht, fände ich Luhukey auch
    ganz gut.
    Slomka ist am Sonntag im DOPPELPASS zu Gast. Ob er sich zu 96 äußert?

    Antworten
    1. Pizzafan

      @ Margi: Du weisst, ich bin was Zieler angeht, immer besonders kritisch. Allerdings hat er seine Mitschuld am Gegentor mehr als wieder gut gemacht mit zwei bis drei sehr guten Paraden/Aktionen. Hätte auch ne 3 bringen können. Haste Dir mal die Noten bei Bild angesehen? Die sind ziemlich drastisch. Man muss jeden Spieler auch so bewerten, was er im Stande ist zu leisten. Ich habe hier in nem Artikel bei der HAZ gelesen, Kiyotake verdiente sich die Bestnote! Aus welchem Grund? Der hatte teilweise auch haarsträubende Pässe mit dabei, außer einer guten Abschlussaktion (Schuss aus 20m) kam nicht viel bei rum. Auch bei Standards sehr enttäuschend, das kann für mich keine Bestnote sein. Milosevic wirkte gegenüber Schulz relativ souverän und zielstrebig, zumindest in der Defensivarbeit und im Stellungsspiel. Yamaguchi, Milosevic und Sorg zudem mit sehr guten Zweikampfwerten. Ich finde schon, Sorg hat das recht ordentlich gemacht auf seiner Seite, defensiv schon stabiler als Sakai. Yama wie immer gute Ansätze im Kombinationsspiel, aber wenn ich Schmiedebach und Hoffmann zu Hause lasse, habe ich da eben keinen Abräumer als Alternative mehr auf der Bank! Das wäre ein Spiel für Schmiede gewesen. Der hat wenigstens Dynamik. Gülselam zwar Größe und Kampfkraft, aber wenn man sieht, wie lange bei ihm der Prozess des Ballverarbeitens dauert und welche Schnelligkeitsdefizite er augenscheinlich hat, dann hat für mich ein Gülselam einfach nichts in der Startelf verloren. Das ist eine Ohrfeige für Schmiede & Co. Aber wir können es uns ja erlauben, wir haben ja noch GENUG Spiele. Schaaf fängt an wie Effenberg, wo das endet, dürfte bekannt sein. Fossum lässt er heute auch wieder links liegen, das regt mich sowas von auf. Ich kann seinen Entscheidungen nichts Positives abgewinnen. Warum spielt er in Hälfte 2 nicht vorne mit Fossum – Kiyotake – Szalai und Almeida als Spitze? Wir liegen 0-1 hinten, es ist unsere letzte Chance. Ob wir da 0-2 oder 0-3 verlieren ist aber mal sowas von egal. Nein, dann bringt er wieder Saint-Maximim, der sich jedes Mal festläuft oder Bälle verliert. Das passt doch alles vorne und hinten nicht, ich kann nicht Spielern das Gefühl geben, hey ich setz heute auf Dich und morgen kann ich Dich 0 gebrauchen. Ist klar, dass das auch in der Mannschaft für Diskussionen sorgt. Ich brauch ne eingespielte Truppe. Und wenns 4-5x nicht läuft, dann muss ich ihr das Vertrauen eben geben, wenn ich von ihr überzeugt bin.

      Das Schaaf-Konzept ist mal gnadenlos gescheitert. Entweder er ordnet seine Vorstellungen nun mal dem Spielermaterial unter oder nimmt seinen Hut. Ich kann nicht stur mein „Konzept“ versuchen durchzuziehen, wenn da nach 10 Spielen quasi 0 Ertrag bei rumgekommen ist. Das kanns nicht sein. Und auch kanns nicht sein, dass Martin Kind + sportliche Führung sich die Sch*** solange anschauen, bis Hannover 96 mit mageren 3 Punkten aus der Rückrunde abgestiegen ist. Ich weiss, wenn wir „Fans“ die Heimspiele boykottieren, tun wir dem Verein damit auch keinen Gefallen, aber vielleicht sollte man so etwas für eine Partie mal tun, damit die Verantwortlichen merken, dass auch ein Fan sich nicht alles gefallen lässt. Fußball bleibt ein Ergebnis-orientiertes Spiel. Und wenn weder Ergebnisse noch Leistungen stimmen, muss man reagieren!!! Auch wenn es in diesem Fall einen „großen“ Trainernamen trifft.

      Antworten
      1. Pizzafan

        Slomka hätte Charme in Liga 2, allerdings weiß ich nicht so recht, wie es um das Verhältnis Kind/Slomka bestellt ist! Luhukay wäre sicher eine der besseren Alternativen, Favre wohl unrealistisch, Gisdol und Keller vielleicht noch mit in der Verlosung. Oder Effenberg, wenn er seine Fortbildungen alle durch hat und Kind + M. Bader die Trainerfrage im Casino klären 🙂

        Antworten
  29. Judas

    Nicht verzweifeln Freunde….

    Wenn wir jetzt nochmal ne Serie mit 6 Siege starten ist noch allea drin….

    Schaaf, Kind, Bader alle RAUS….

    Nix aber auch garnix haben die geschissen gekriegt in den letzten Wochen und Monaten.

    Spielerisch ist die Mannschaftsleistung nochmal DEUTLICH schlechter geworden. Gerade WEGEN Schaafs TAKTIK…
    Oder was immer er unter Fussball anscheinend nicht mehr versteht.
    9 Niederlagen in 10 Spielen sind ein Erbärmlichkeitszustand

    Wenn DIE nur eine Funken Anstand und Charakter hääten – würde man sich eingestehen, dass die eigene Qualität und die des Kaders nicht reichen kann um die Klasse zu halten…

    Allen semiprofessionalen Beobachtern war dies schon zu Beginn der Saison klar.

    Aber unsere sportliche Führund lebt ja hinterm Mond….

    Sollte sich nix grundegendes ändern werden die restlichen Stadionbesuche zum Spießrutenlauf par excellence

    Antworten
  30. quiqui

    …….dass mit der Uhrzeit lohnt nicht mehr, da ja nächste Woche wieder umgestellt wird. Und dann müssen wir wieder 6 Monate warten?

    Ich denke, dass Schaaf spätestens nach dem Spiel gegen den HSV geht oder gegangen wird.

    Antworten
  31. margi

    Ein Abseitstor und ein nicht gegebener Elfmeter! So ist das eben, wenn man unten steht.
    Erst hat man kein Glück, dann kommt auch noch Pech dazu! Nico Kovac selbst hat von einem glücklichen Moment gesprochen, als der Elfer gegen Prib nicht gegeben wurde.
    Nun, das soll nichts entschuldigen, aber man kann es auch mal erwähnen. Für mich ist auch Frankfurt ein Abstiegskandidat. Um so schlimmer, dass wir dieses Spiel nicht gewonnen haben.

    Antworten
    1. Pizzafan

      Jupp, wir werden vom Glück nicht gerade überhäuft, aber unterm Strich sind 3 Punkte aus 10 Spielen nicht nur deutlich zu wenig, sondern indiskutabel. Der Sieg für Eintracht geht aber in Ordnung. Hätten die ihre Chancen besser zu Ende gespielt, wär das Ergebnis am Ende sehr viel deutlicher ausgefallen, mit Meier in Topform vielleicht 0-4!!! Dann hätte man auch mit MF die Saison zu Ende spielen können! Ich denke auch, eine Veränderung sollte spätestens bis Ende März vorgenommen werden. Der Abstieg ist perfekt, an Siege gegen Bayern und Schalke ist so eh nicht zu denken und 5 Siege aus 7 Spielen/32 Punkte würden auch nur für P18 reichen , das wars!!! Aus Hamburg wird St. Pauli, aus Bayern 1860 und aus Eintracht FSV, juhu! 🙂 Naja zumindest gibt es ein Derby Rot vs. Gelb Blau, zwei Highlights in Liga 2! Besser als nichts!

      Antworten
  32. quiqui

    @margi
    Ich denke wir müssen uns noch bis zum HSV Spiel mit Schaaf arrangieren, da Kind keine Traute mehr hat Entscheidungen zu treffen, gleiches gilt für Bader (kommt ganz groß in Mode). Es bleibt nur die Einsicht von TS itself, um den Rücktritt auszusprechen. In etwa so ähnlich, wie es bei Stevens in Hoffenheim war.

    Antworten
  33. margi

    @quiqui
    Kind hat keine Traute mehr? Aber das war es doch was Ihr alle wolltet! Kind sollte sich aus Allem raus halten. Nun tut er das vermutlich auch und überlässt Bader die Arbeit, für die er eingestellt worden ist.
    Es gab heute eine PK. Wozu fand die eigentlich statt, wenn nichts dabei rausgekommen ist? Schaaf hat weder eine Zusage noch einen Rücktritt erklärt.
    Selbst Slomka hat heute im DP gesagt, dass Schaaf sich eigentlich schnellstens erklären müsse. Übrigens hat Slomka mir sehr gut im Interview gefallen. Kein böses Wort über die sportliche Leitung und Kind. Gehört sich natürlich auch so.
    ich wünsche ihn mir zurück!!

    Antworten
  34. Todde

    Slomka wurde nach dem 17 Spieltag und auf Platz 13 stehend entlassen. Verloren wurde in Freiburg und 96 hatte dort 20 Torschüsse zu verzeichnen. Heute versucht man einen Trainer zu halten, unter dem die Roten den schlimmsten Fußball seit 30 Jahren spielen. Unfassbar!

    Antworten
    1. Pizzafan

      Das Problem war einfach, dass unter Slomka mit den erreichten Tabellenplätzen automatisch ein höherer Erwartungsdruck im Umfeld des Clubs entstanden ist. Das gilt für die Vereinsführung, aber auch für uns Fans. Plötzlich war Platz 10-12 nicht mehr genug und das ist irgendwo klar. Man möchte sich schließlich immer verbessern und nicht stetig wieder abrutschen. Aber uns hätte allen bewusst sein müssen, dass in den Spielzeiten, wo wir uns für die EL qualifizierten, vieles zusammenpasste. Das waren insbesondere die Ergebnisse, der Fußball unter Slomka war auch nicht immer zum mit der Zunge schnalzen. Zudem hat die Konkurrenz derbe geschwächelt. Ich kann mich noch daran erinnern, dass wir uns ein Jahr mit Bayern um Platz 3 oder 4 stritten. Völlig andere Zeiten. Man sieht es ja jetzt am Beispiel Hertha BSC oder auch an Augsburg. Diese Vereine werden diese Leistung nicht bestätigen, Augsburg steckt nun mitten im Abstiegskampf und Hertha wird nächste Saison auch nicht wieder automatisch in den Top 6 landen. Als Fazit muss man sagen, jede Ära hat irgendwann mal ein Ende und wenn ein Trainer mit H96 EL gespielt hat, kann er eigentlich von alleine zurücktreten, denn mehr geht einfach nicht mit den Möglichkeiten vor Ort. Wir hatten einen durchschnittlichen Etat, dessen muss man sich immer bewusst sein. Slomka in Liga 2 ist eine ganz andere Nummer, völlig neue Aufgabe. Auch unter M.S. wäre mit dem aktuellen Kader sicher nicht plötzlich alles ganz anders. Ich wehre mich aber auch dagegen, dass viele der Meinung sind, kein Trainer hätte mit dieser Mannschaft in der Saison 2015/2016 mehr Punkte geholt als Thomas Schaaf. Dafür gibt es einfach zu viele unterschiedliche Köpfe und Spielauffassungen, Systeme etc. Wie ich auch schon unter Korkut oder M.F. schrieb, man kann es einfach nicht dulden, wenn weder Ergebnisse noch Leistung/Spielniveau stimmen. Schaaf hat weder das Eine noch das Andere verbessert, im Gegenteil. Die Ergebnisse sind noch schlechter, das Spielerische lässt auch sehr zu wünschen übrig. Die Fans sind doch nicht dumm. Wenn die sehen, unsere Mannschaft reißt sich den Arsch auf, gibt alles und geht dann am Ende mit 2-3 oder 2-4 als Verlierer vom Platz in jedem 2.Spiel, dazu ab und an nen Remis, dann ist es okay. Man wird zumindest unterhalten und weiß, mehr ist im Moment einfach nicht drin, weil zu viele Leute falsche Entscheidungen getroffen haben. Aber magere 3-4 Tore aus 10 Spielen ist ja wohl nen Witz. (3 Pkt. 4:21 Tore in der Schaaf-Ära) – in 5 Heimspielen nur 1 Tor. So kannst Du nicht drinbleiben, das geht einfach nicht. Und ehrlich gesagt finde ich es von der Vereinsführung eine Frechheit, die Personalie nach solch einer Bilanz nicht ansatzweise kritisch zu hinterfragen. Ganz schwach!

      Antworten
    1. Pizzafan

      Schau an, T. Schaaf hat doch noch Fürsprecher 😉 Naja muss jeder selbst bewerten, ich hab jedes Spiel aufmerksam verfolgt, aber auch bei nem einfachen Blick auf die Tabelle müsste einem einiges klar werden. Ich denke, wenn in der derzeitigen Situation keine Kritik angebracht ist, wann denn dann??? Aber gut – dann küssen Sie dem Thomas mal schön die Füße für seine glorreichen Personalentscheidungen. Denn diese haben uns ja wirklich entscheidend nach vorne gebracht 😉

      Antworten
  35. Boutiquepete

    Ich habe schon wiederholt geschrieben, dass diese Mannschaft nicht „Bundesliga-tauglich“ ist. Jetzt haben es selbst die sogenannten „Experten“ erkannt. Dieses Team waere auch in der 2. Bundesliga chancenlos. 96 braucht eine fast komplett neue Mannschaft und einen jungen ehrgeizigen Trainer, der diese neue Mannschaft fuehrt. Der Schaaf packt das nicht!

    Antworten
  36. margi

    Ich fürchte, wir werden uns damit abdinden müssen, das Schaaf weiter macht.
    Alles sieht danach aus. Vielleicht schafft er es ja in der 2. Liga eine neue Mannschaft zu formen. An Freiburg kann man sehen, dass ein schneller Wiederaufstieg möglich ist. Wir müssen jetzt Bader vertrauen, es bleibt uns ja nichts Anderes übrig ! Wir werden sehen, was nach dem Hamburg-Spiel passiert.

    Antworten
  37. Judas

    Festzuhalten bleibt, dass die taktische Ausrichtung unter Frontzeck „erfolgreicher“ war als Das Schaafsche Wiesengegurke.

    Wo ist denn bitte Schaafs Handschrift zu erkennen?
    Welche Maßnahme hat zu einer nachhaltigen Verbesserung der Offensive oder Defensive beigetragen?

    Welche Taktik oder Marschroute soll den bitte umgesetzt werden?
    Seine Rautenphantasie ist DER Beleg, dass er keine Ahnung vom modernen Fussball hat.
    Auch muss man als Trainer ERKENNEN welche Möglichkeiten ich mit der Mannschaft habe. Welche Systeme gespielt werden können und welche eben nicht.

    Schaaf ist ebenso wie Kind nicht anpassungswillig und -fähig

    Auch Bader unser das KIND sind vollumfänglich mitverantwortlich für dieses Desaster….

    Antworten
  38. Judas

    Auf der nächsten PK wird dann wieder gelabbert:

    Wir gehen diesen Weg…
    Wir wissen dass es schwer wird….
    Solange es THEORETISCH noch…..

    Was ein Müll !!!

    Antworten
  39. Izzy N. Ofhse-Wöhrl

    Hui – wir dürfen mit 2 Freitagspielen in unserer Aufholjagd vorlegen … mal schauen, ob diese Partien dann auch in 207 Länder übertragen werden oder ob Großteile der Fernsehsender lieber alte Dick & Doof-Folgen zeigen

    @Todde Die Preise werden sinken, vertrau mir ….

    Antworten
  40. Judas

    @Todde

    Natürlich bleiben die Preise stabil !!! 😉

    Hannover 96 ist ein Markenprodukt !!!
    Quasi die QUAL-itätsmarke schlechthin !!!

    Fernseheinnahmen minus 50%
    Sponsorengelder minus 40%

    Spielerverkäufe etc. 6-11Mio.

    Jahresetat im nächsten Jahr ca. 26-31 Mio – maximal !!!

    Und es wird genug Lemminge geben, die sich wieder eine Dauerkarte kaufen werden – wobei man mit dem schönen Geld auch ein paar Quer-Durchs-Land Tickets bekommt..
    Da wird einem wenigstens was geboten fürs Geld…

    Antworten
  41. Izzy N. Ofhse-Wöhrl

    Ey Judi, wo hast’n du Milchmädchenrechnen gelernt ?

    Die Fernsehgelder gehen bekanntlich von 40 auf 10 Mio. zurück – das sind also nur 30 %
    Kleiner Scherz …. wir reden von 75 %

    Ich persönlich finde den Erlebniswert eines Fußballspieles höher als den einer Billigbahnfahrt …. und mich deprimieren diese ständig geschlossenen Bahnschranken. Dich etwa nicht?

    Antworten
    1. Judas

      @Izzy

      Rechnen habe ich beim BUND gelernt….
      Prozentrechnung war da nicht so gefragt – JAWOHL hat meistens gereicht..

      Antworten
  42. margi

    Lieber @Judas !

    Auch ich ärgere mich schrecklich über diese Situation, in der 96 steckt. Nur darf man die Fans nicht beleidigen, die auch in der 2. Liga für 96 die Daumen drücken. Die Fans, die sich auch in der 2. Liga eine Dauerkarte holen, sind keine Lemmige, sonder echte Fans, die mit ihrem Verein durch dick und dünn gehen!

    Auch Schadenfreude ist nicht angebracht. Dafür ist Alles viel zu ernst.

    In der Hoffnung, dass wir schnellstens wieder aufsteigen, verbleibe ich

    mit freundlichem Gruß
    @margi

    Antworten
    1. Judas

      @margi

      Auch mich ärgert der Abstieg, weil er vollkommen vermeidbar war !!!

      Was wurde nicht alles zu Saisonbeginn geschrieben:
      Dass wir letztes Jahr nicht abgestiegen sind – würde ich zu 35% Prozent Frontzeck anrechnen – den Rest würde ich der Mannschaft zurechnen, da sie sich in den letzten Spielen nochmal gesteigert hat und den Klassenerhalt ERKÄMPFT hat…
      Dann kam Duffners Abgang mit Ansage und als Abschiedsgeschenk seine beschissene Kaderzusammenstellung…..
      Frontzeck bestand darauf – dem Kader zu Vertrauen, obwohl Geld zur Verfügung stand und steht…
      Verstärkungen wären möglich und realisierbar gewesen….
      Das Badersche Trauerspiel seit Okt. bis zur Winterpause – Zitat: Wir wollen nochmal nachlegen und für den Abstiegskampf gestandene Profis verpflichten, die uns SOFORT weiterhelfen…ERGEBNIS: 4 Talente wurden gekauft und zwei Stürmer, die nicht im Saft stehen…
      Einen direkten Qualitätsschub hat es der Mannschaft nicht gegeben…
      Auch bin ich mir sicher, wenn Schaaf, dass 4-2-3-1 beibehalten hätte, wären wir zum Rückrundenstart nicht so sehr ins Hintertreffen geraten – 4 Niederlagen gab es zum Auftakt – obwohl doch ALLEs besser werden sollte.
      Wir haben nicht gegen Darmstadt, Hoffenheim, Bremen und Frankfurt gepunktet…
      Da darf man dann auch keine Ansprüche an die Bundesliga stellen und MUSS den selbstverschuldeten Abstieg akzeptieren…
      Die gute Leistung gegen Dortmund hat gezeigt, dass die Mannschaft einigermaßen mithalten kann (ok – der BVB war nicht am Limit) – aber es zeigt, dass man 90 MINUTEN KÄMPFEN MUSS…
      Wenn ich sehe wie ein Karaman nach 30 Minuten die Zweikämpfe ablehnt oder Leute in der der 50 Minuten unkonzentriert die Bälle wegschenken , dann sind es KLARE Qualitätsdefizite, die man als Trainer erkennen muss und entsprechend reagieren, trainieren und aufstellen muss.

      Jetzt hab ich schon fast soviel wie Enrique geschrieben – sei´s drum

      Ich fahre gerne nach St.Pauli zu den 60igern und nach Peine-Ost !!!

      Nur bitte keine Dauerkarte für über 250€

      Alle andere wäre WUCHER

      Antworten
      1. Pizzafan

        Jo. Aber nur mal so. Wir hatten 2014/2015 schon nen Arsch voll Glück, dass es nicht runter ging.

        Letzter Spieltag 2:1 gegen Freiburg. Hätten die Freiburger noch ausgeglichen, wären wir bereits da in der Relegation gegen den KSC gelandet (Ausgang ungewiss)! Wir hatten zu dem Zeitpunkt mit Stindl noch einen torgefährlichen Mittelfeldspieler, Manne Schmiedebach hat Außenverteidiger gespielt und Jimmy Briand wurde als MS aufgeboten, während Joselu und Ya Konan auf der Bank Platz nehmen durften. Das war mutig von Frontzeck!

        Man hat die Situation einfach übelst krass unterschätzt von Vereinsseite. Wenn ich weiß, es hat gerade eben so mit viel Glück zum Klassenerhalt gereicht und ich meinen besten Spieler mit Stindl abgebe, dann braucht man kein Genie sein, um zu wissen, wenn nicht mindestens 2-3 richtig gute Verstärkungen für Joselu und Stindl eingetütet werden, wird es im nächsten Jahr mehr als eng. Das Resultat sehen wir jetzt! Ich reg mich gar nicht mehr auf jetzt wo die Spannung komplett raus ist, es war einfach abzusehen, das musste so kommen!

        Ich hoffe jetzt wird die Zeit im Unterbau genutzt, um mal kräftig aufzuräumen und auszusortieren!

        Antworten
        1. Pizzafan

          Ibisevic statt Erdinc, Darida statt Klaus, Petersen statt Benschop, Bittencourt behalten, all das hätten wir zum Sommer 2015 haben können. Wäre ja nichts utopisches gewesen nach dem Erlös aus dem Joselu-Transfer!

          Antworten
      2. Izzy N. Ofhse-Wöhrl

        Hab mir jetzt mal extra für dich angeschaut, in welchem Maße die Absteiger der letzten 3 Jahre ihre Dauerkartenpreise gesenkt haben – da war zwischen minus 4,3 und minus 24 % alles dabei … Mittelwert daraus war schließlich 14,6 %

        Demnach wäre eine normale Zielgröße für Stehplatz 150 – 160 Öcken und damit ein Preis innerhalb des von dir gesteckten Limits.

        Für Südtribüne is man allerdings dann bei ca. 290, für West/Ost bei 490 € ( persönliche Rabatte mal außen vor ), aber für gepflegtes Pöbeln müsste ohnehin die Norkurve das richtige Wohlfühl-Biotop sein, oder ?

        Antworten
  43. margi

    Man kann Bader, Möckel und Schaaf nicht Alles in die Schuhe schieben. Wie @Judas schreibt, ist ja schon vorher Alles schief gelaufen, was sich nun rächt.
    Unsere Spieler sind mit dem Herzen und dem Kopf nicht mehr dabei, weil ja – wie bereits von anderen vermutet wird – die Berater sich schon nach anderen Vereinen für ihre Spieler umgeschaut haben.
    Unser Trost ist, dass wir eine tolle U19 haben, und unsere sportliche Leitung darauf bauen kann. Vielleicht schaffen wir den Aufstieg ja gleich wieder, und wenn nicht, dann eben 1-2 Jahre später!
    Ich muss auch sagen, dass ich vor den nächsten Spielen unserer Mannschaft keineswegs mehr so aufgeregt bin.
    Ich weiß ja jetzt schon immer vorher was da passiert : Nichts ! Wir steigen ab!

    Antworten
  44. Izzy N. Ofhse-Wöhrl

    Ach Margi – in der U19 kann sogar ein Schalke 04 Deutscher Meister werden oder Hansa Rostock. …. um so erschreckender, dass wir in der Liga dort momentan sogar hinter Cottbus stehen

    Aber wer sagt denn, dass bei 96-Spielem ‚Nichts !‘ passiert – Tore sind doch bisher immer gefallen und vielleicht is ja diese 3-1-6 – Aufstellung aus dem Heeßel-Spiel der ultimative Schlüssel zum Erfolg

    Antworten
  45. Izzy N. Ofhse-Wöhrl

    So, Thema kann dann zu – natürlich nicht ohne der lahmen Wiesenhofente vorher Danke gesagt zu haben für eine unvergessliche Zeit.

    Ein altes senegalesisches Sprichwort sagt : Ironie ist die letzte Phase der Enttäuschung.

    Antworten
  46. margi

    Ich bin dafür !
    Vielleicht das Thema „Wer wird bei Abstieg neuer Trainer und warum ?“
    Oder „Welcher Spieler geht mit in die 2. Liga um sich zu verbessern ? “
    Oder “ Wer wird neuer Torwart bei 96 ?“

    Fragen über Fragen……………………..

    Antworten
  47. Judas

    Um mit aller Konsequenz den Weg von unserem KIND weiterzugehen

    KANN nein MUSS der nächste Trainer: Lothar Matthäus sein

    Alles andere wäre Verrat KINDlicher Ideale.

    Antworten
  48. Manni 01

    Also für mich wären Favoriten Kauczinski und Slomka und für die U23 würde ich Dabrowski vorschlagen , das wären die besten Lösungen

    Antworten
  49. Judas

    @Manni 01
    „…das wären die besten Lösungen“

    Leider muss ich dich da korrigieren:

    Matthäus, Werner Lorant oder Helmut Kalthoff mit Co-Trainer Hans Siemensmeyer
    sind DIE Kandidaten der Stunde.

    Das NEUE Kindsche Trainerprofil, dass natürlich noch erstellt werden muss….
    dürfte folgende Elemente enthalten:

    Der neue Trainer MUSS:
    -dümmer sein als KIND
    -weniger Rückgrat zeigen als KIND
    -geiziger sein als KIND
    -egoistischer sein als KIND
    etc.

    Schlechte Nachricht für alle 96-Kunden:
    Es wird ein wirbelloser Einzeller….
    Alle anderen Lebensformen auf diesem Planeten haben wichtigeres zu tun…

    Antworten
  50. Pizzafan

    Wie stur kann man eigentlich sein, um in die Geschichtsbücher (in negativer Hinsicht) eingehen zu wollen? Dafür finde ich keine Worte mehr. Lieber Präsident, bitte lösen Sie den Vertrag mit Herrn Schaaf auf und lassen sie Daniel Stendel die Mannschaft bis zum Saisonende betreuen und präsentieren Sie bitte bis Ende April einen Trainer, der die Mannschaft in Liga 2 übernimmt. Es ist die einzig sinnvolle Lösung. In der Konstellation wie aktuell kassieren wir weitere 5 Niederlagen und werden abgeschossen!!!!

    Diese Ergebnisse gerade auch in den Heimspielen kann man den Zuschauern nicht mehr zumuten, das geht einfach nicht!!!

    Antworten
  51. Judas

    @Pizzafan

    Ach komm….
    So schlimm ist es doch nicht….
    3 Punkte waren gestern möglich ….
    Die Mannschaft hat Perspektive. ..
    Unsere sportliche Führung besitzt genug Kompetenz um die Situation gewissenhaft zu analysieren und dann die richtigen Entscheidungen zu treffen – so wie immer….

    AM ARSCH !!! Rücktritt alleman !!!
    Vom Präsi, Sportdi, Scouti, Trainer oder was diese Witzfigur versucht darzustellen. ALLE ausnahmlos:
    WEG MIT DEM DRECK, PACK….

    Mit dem Abgang von Schmadtke hat 96 den Weg des Niedergangs eingeschlagen – getreu dem Motto:

    Bei PREMIENPRODUKTEN muss das Preis-LeistungsVerhältnis stimmen und Qualität erkennbar und spürbar sein.

    Das 96 noch keine Insolvenz angemeldet hat – verdankt der Verein ich meine natürlich die Co KG Gmbh haste nicht gesehen…. den treuen aber naiven Fans.

    Stimmungsmache gegen Kind, Bader, Schaaf wird in den nächsten Wochen DAS dominierende Thema im Stadion und den Partien von 96.

    Die HAZ Sportredaktion wird dieses aber gekonnt unter den Teppich kehren und sich Nebenkriegsschauplätze suchen um den Verantwortlichen nicht ans Bein pissen zu müssen um dann vom OberChefredakteur einen Einlauf bzw. die Kündigung zu riskieren….

    Viele gute Ideen wurden im RotenBlog vor Wochen und Monaten diskutiert: Transfers, Trainer, Fans, etc.

    Mittlerweile wird dieser RotwBlog nicht mehr aktiv auf der HAZ titelseite präsentiert um zu vermeiden dass eine kritische Auseinandersetzung mit der Person KIND in den Medien breit getreten wird…

    Zensur mal anders herum

    Antworten
  52. margi

    @Judas, ich bin auch sauer! Würde aber niemals die sportliche Leitung als Dreck und Pack bezeichnen! Man sollte sachlich bleiben!
    Zu Schmadtke hatte ich mich schon einmal geäußert. ER IST VON SELBST GEGANGEN!
    Wer glaubt, dass hier die Schuld bei Kind und Slomka liegt irrt.
    Ein Mann der plötzlich total sein Äußeres ändert (Haare, Brille weg, abgenommen) und
    dann während der Saison zum „Rapport“ nach Hause muss (1/2 Jahr), hat sicherlich keinen Streit mit Slomka gehabt. Hier ist Etwas Anderes gelaufen! Darüber spricht aber Niemand. Hier wurde sicherlich Stillschweigen vereinbart.
    Übrigens, Du solltest mal den SPORTBUZZER der HAZ lesen! Da wird nichts aber auch gar nichts unter den Teppich gekehrt.

    Antworten
  53. Judas

    Selbstverständlich ist Schmadtke von selbst gegangen !!!
    Er wollte sich diesen Scheißhaufen von Intrigantentum und Heuchelei nicht mehr antun.

    Wo sind denn unsere ganzen ehemaligen STAR-Trainer etc. bislang untergekommen?

    Slomka – niemand wird diese Luftpumpe mehr in Deutschland einstellen wollen
    Gründe gibt es mehr als genug….
    Wie wäre es mal mit einer sachlichen Aufarbeitung der Ereignisse der Weihnachtsfeier und dem Verhalten von seinerzeit Pogatetz vs. Slomka usw.
    Ach nee, dass wäre zu offenkundig, dass der Typ die Witzfigur des Jahrhunderts werden kann…

    Korkut – BARCA und MADRID haben letzte Woche angefragt !!!
    Für die F-Judeng oder als Ballholer an der Seitenlinie

    Frontzeck – Gekommen aus dem NICHTs – ebens schnell dorthin verschwunden…

    SCHAAF – ein Dinosaurier, desen ART Fussball zu spielen 20 Jahre aus der Mode ist!!!
    Bislang ist auch KEINE schlüssige Information warum Schmiedebach, Sane, und Hoffmann so ins Abseits gestellt werden?!?!?

    Mit Gülle und Kameraden kannst du keine Sppiele gewinnen – da braucht man sich nicht wundern, dass wir absteigen….

    Und Bader: Wir haben uns mit der Entscheidunng schwer getan, -….Es ist uns nicht leicht gefallen….. 11 SPIELE – 10 NIEDERLAGEN und ein Glückssieg gegen bessere Stuttgarter….

    Schaaf hat den Verein und die Mannschaft nachhaltig geschädigt…

    Ganz sich wieder nach Bremen verpissen

    Antworten
  54. Gucci For Sale

    Buy Cheap Gucci Outlet Online Handbags Shoes For Sale.Investment point of view, when the bag in addition to reference pop culture, but should take into account the main purpose. Each professional women must have at least two leather briefcase, leather briefcase as a symbol of professional competence and social status. If you want to purchase new autumn and winter of this year to work with the bag, doctor bag will be popular with both professional grounds. Doctors bag trapezoidal shape, wider at the bottom, gradually narrowed upward, can accommodate many objects. This fall and winter affected retro doctor bag in the designers improvement, into a modern popular sense, shoulder, hand and recent with a suit will be able to create a professional image and decisive, it must be suitable for carrying large files pink-collar beauty.Features: combined with personal body characteristics
    Gucci For Sale http://www.charopf.com/

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.