Muss 96 mutiger sein?

Die Liste der Neuzugänge ist bisher überschaubar. Den offensiven Mittelfeldspieler Sebastian Maier, Innenverteidiger Florian Hübner und den defensiven Mittelfeldmann Marvin Bakalorz haben die „Roten“ bisher verpflichtet. Alles ambitionierte und wohl auch talentierte Spieler, aber auch alles Spieler, die hauptsächlich in der 2. Bundesliga aktiv waren. Doch reicht das für den angestrebten sofortigen Wiederaufstieg, wenn man die Profis betrachtet, die 96 bereits verlassen haben und die noch auf dem Sprung sind?
Ron-Robert Zieler (Leicester City) ist schon weg. Hiroshi Kiyotake, Salif Sané (der 1. FC Köln soll erneut Interesse bekundet haben) und wohl auch Manuel Schmiedebach wollen erstklassig bleiben. Alle drei werden keinnesfalls gehalten werden können. Wäre es da nicht besser, bei Tranferentscheidungen etwas mutiger aufzutreten, um nicht noch mehr Qualität zu verlieren? Es müsste doch möglich sein – auch bei den finanziellen Möglichkeiten des Klubs -, den einen oder anderen gestandenen Erstligaprofi vom Projekt 96 zu überzeugen.

Köln will Salif Sane

Salif Sané möchte erstklassig bleiben. Der 1. FC Köln hat Interesse.

132 Gedanken zu „Muss 96 mutiger sein?

  1. Nordtop1

    Läßt sich schwer abschätzen. Denn noch sind Kiyotake, Sane und vor allem Schmiedebach noch dabei. Und ich hoffe, sie bleiben auch!

    Und ich halte nichts davon, schon immer vorher mit Namen zu handeln, und es wird dann doch nichts daraus. Lieber im Geheimen handeln, und erst präsentieren, wenn es fest steht. Ich hoffe doch zumindest sehr, dass da noch einiges läuft, von dem wir nichts wissen (ich zumindest nicht).

    Der bisherige Kader scheint mir aber nicht schlecht zu sein. Oben mitspielen werden sie damit auf alle Fälle. Richtig einschätzen werden wir aber wohl erst den endgültigen Kader, sobald er feststeht. Also bis jetzt kein Grund zur Panikmache oder Schwarzmalerei. Ich bin optimistisch.

    Antworten
  2. mf21068

    Ich hoffe, dass noch ein sogenannter „Führungsspieler“ gefunden wird, denn nach dem Abgang von Stindl hat eine solche Persönlichkeit gefehlt. Ob das dann ein Erstliga-Profi oder ein gestandener Zweitliga-Profi ist, wäre dann, glaube ich, egal. Hauptsache, er kann die Mitspieler mitreißen und antreiben.

    Antworten
  3. Kopfschüttler

    96 transferiert genauso weiter wie die letzten Jahre auch. Es wurde anscheinend nichts dazu gelernt. Der einzige der einem Leid tun kann ist der Trainer von dem verlangt wird gleich wieder den Aufstieg zu schaffen ohne irgendwelche richtigen Bereicherungen für die Mannschaft zu bekommen.
    Mit den bisher getätigten Transfers wird es leider nichts!! Schade nur, dass das die Verantwortlichen immer erst dann merken wenn schon alles zu spät ist.

    Vor allem deswegen traurig, weil ja genügend Geld zur Verfügung steht.

    Antworten
  4. Enrique del Gotemburgo

    Bisher lässt sich das in der Tat alles schlecht abschätzen, da stimme ich Nordtop1 zu. Noch ist Kiyotake da, noch sind Schmiedebach und Sané da.
    Problem Nr. 1 ist: Man muss bei diesen Spielern erst einmal Sicherheit haben. Bleibt Kiyotake (sieht nicht so aus, nein), brauchst du keinen „Königstransfer“ in der Kreativzentrale. Bleibt Schmiedebach, brauchst du auch da keinen weiteren Transfer. Bleibt Sané, sieht die Innenverteidigung schon jetzt gut aus. Hier müssen sehr schnell Entscheidungen herbei, weil wertvolle Zeit verstreicht, in der man sich um Nachfolger bemühen müsste. Das kann einem schon Sorgen machen, ja.

    Ich bin auch ganz klar der Meinung, dass ein man unbedingt 2-3 richtige Toptransfers (im Rahmen des Möglichen) bräuchte, wenn Schmiedebach und Kiyotake gehen sollten. Sané als Innenverteidiger (klar, kann auch 6) könnte man zumindest in Punkto defensiver Stabilität vielleicht irgendwie ersetzen. Die beiden Motoren im Mittelfeld? Schwierig. Äußerst schwierig. Geht Schmiedebach, ist auch vom Mannschaftsgefüge nicht mehr viel da, es hätte da schon etwas von komplettem Neuanfang. Kapitän und kompletter Mannschaftsrat weg. So eine Struktur schnell wieder herzuzaubern ist sicher nicht einfach. Bakalorz und Maier finde ich gute Transfers. Die werden helfen, ja. Aber um mit Stuttgart mitzuhalten und Platz 1 oder 2 anzupeilen, sollte man hier kein unnötiges Risiko gehen.

    Natürlich ist das aber auch leichter gesagt als getan, „mutiger sein bei Transfers“. Die Auswahl der Spieler, die sofort richtig große Qualität bringt und sich ein Jahr Liga 2 vorstellen kann ist ganz bestimmt nicht groß. Wer sollte das sein? Klar hat 96 Geld, aber man muss realistisch sein. Talente vom Kaliber Poulsen oder Selke – davon ist man weit entfernt.
    Ich bin auch ganz klar der Meinung, dass ein man unbedingt 2-3 richtige Toptransfers (im Rahmen des Möglichen) bräuchte, wenn Schmiedebach und Kiyotake gehen sollten. Sané als Innenverteidiger (klar, kann auch 6) könnte man in Punkto defensiver Stabilität vielleicht irgendwie ersetzen. Die beiden Motoren im Mittelfeld? Schwierig. Sehr schwierig. Bakalorz und Maier finde ich gute Transfers. Die werden helfen, ja. Aber um mit Stuttgart mitzuhalten und Platz 1 oder 2 anzupeilen, sollte man hier kein unnötiges Risiko gehen.

    Wenn man jetzt aber mal konkret die Bundesligakader durchforstet, merkt man schnell, dass da wahrscheinlich herzlich wenig geht. Ein 6er? Bargfrede hat grad verlängert. Und wäre das ein „Kracher“ gewesen? Dennis Aogo (kann ja 6)? Eh… nee. Hat andere Möglichkeiten, wenn er gehen sollte. Außerdem möchte man wohl kaum wissen, was der verdient. Marco Höger als zentraler Mittelfeldspieler wäre sehr interessant. Aber keine Chance. Geht er, bleibt er sicher in erstklassig. Als Kölner vielleicht zum FC? Auch interessant fürs ZM: Moritz Leitner. Muss sicher bald irgendwas machen. Aber Liga 2? Sollte dann im Falle nur Ingolstadt dran sein, hätte man vielleicht eine Chance. Ansonsten? Gojko Kacar? Hört sich eher nach nem Darmstadt-Transfer an. Jan Moravek? Ist das solch eine Verstärkung aus Liga 1?
    Im Ernst, neben Leitner wäre die beste Option vielleicht eher Damir Kreilach von Union. Natürlich ein anderer Typ als der kleine Leitner.
    Auf der 10 Trochowski? Baumjohann? Hat gerade verlängert. Vielleicht mit Kiyotake verrechnen? Oder doch Ronny als Backup?
    Konkret sieht das bei gestandenen Erstligaspielern auf diesen Positionen verdammt schwierig aus. Das ist nicht die Schuld des 96-Managements. Auch gestandene Erstligaspieler aus dem Ausland, die sofort das Team mit anführen würden: Scheint extrem schwierig. Marko Marin versuchen, ja, das könnte man. Ist doch erst 27, könnte seine Karriere wieder in die Bahn bringen. Absolut. Unglaublich viele Interessenten aus der Bundesliga kann ich mir da auch nicht vorstellen. Auch bei Ingolstadt wäre er sicher nicht gesetzt.

    Ansonsten: Branimir Hrgota muss man versuchen. Da wiederhole ich mich gerne. Absolute Pflicht eigentlich, ihm ein richtig gutes Angebot zu machen. Vielleicht hat man eine Chance. Obwohl auch da Bundesligisten dran sein werden. Und zu allem Überfluss auch noch der VfB, der sicher stärkste Konkurrent. Hrgota, das wäre richtig stark. Wäre halt eine kleine Systemumstellung, da er nicht als 10er sondern als Halbstürmer hinter/neben Sobiech agieren könnte. Ist ja okay, wenn man mit Fossum nen 10er auf der 6 hat. Außerdem Könnte man die Variante mit ner 10 immer mit Sebastian Maier spielen.

    Spieler, die mir sonst noch einfallen: Eran Zahavi. Ein 10er, der eigentlich mehr Stürmer ist. Torjäger, der eine Bombensaison hinter sich hat, auch in der CL-Quali. Da er 28 ist, bekommt er vielleicht nicht mehr die Mega-Angebote. Könnte man zumindest hoffen. Vielleicht liege ich total daneben und ein Premier League-Club holt ihn (und setzt ihn wahrscheinlich auf die Bank). In Bundesliga 2 richtig was zu reissen darf man ihm zutrauen. Kostenfaktor bei Ablöse und Gehalt wäre ganz sicher nicht unerheblich. Da als Zweitligist wirklich ein Risiko zu gehen, traue ich 96 kaum zu.
    Borek Dockal von Sparta Prag wäre so ungefähr das Höchste, was man in Liga 2 eventuell eventuell machen könnte. Mit nem richtig guten Angebot hätte man vielleicht ne Chance. Er sit 27, wird nicht mehr die ganz großen Angebote bekommen, nehme ich an. Finanziell müsste das sicher sehr attraktiv sein. Sonst kann er auch weiter bei Sparta Euro League spielen, oder vielleicht bei nem Verein in Österreich oder der Schweiz. Das wäre eine Granate. Eigentlich Rechtsaußen, kann aber auch zentral offensiv. In der EL schon ein paar Jahre ein guter Scorer gewesen. Auch im tschechischen EM-Aufgebot, heute beim 2:1 gegen Russland mit der Nummer 9 in der Startelf gewesen. Für sein Können absolut unterm Radar.

    Einfach ist das alles nicht. Zuerst muss schnell Klarheit herrschen. Und schon wenn Kiyotake geht, sollte man sich schnell um eine der wenigen großkalibrigen Optionen kümmern, würde ich sagen. Und ein vernünftiges Angebot machen. Schon mit Hrgota wäre die 96-Offensive für Liga 2 großartig besetzt. Dockal, Marin oder Zahavi wären sicher für Liga 2 super Spieler. Damir Kreilach ist schon einer, auch ein Führungsspieler.

    Das waren sozusagen meine kompletten Ideen, was gestandene Spieler angeht, die sicher direkt weiterhelfen. Das ist schon sehr begrenzt, da sollte man realistisch sein.
    Ich würde meinen, dass man die eine oder andere solche Gelegenheit aber nutzen muss, sofern Kiyotake geht. Schmiedebach würde genauso weh tun. Ich hoffe er bleibt.

    Die Abwehr wird man schon hinbekommen, denke ich. Anton, Hübner und Arkenberg stehen. Vielleicht bleiben ja sogar Sané, Albornoz, Hoffmann oder Sorg. Da hab ich nun nicht in der Bundesliga oder sonstwo rumgeguckt, was es eventuell auch an gestandenen Alternativen gäbe.

    Das war’s von mir. Die Zeit drängt schon, 96 darf sich bei eventuellen Alternativen zu Sané, Schmiedebach oder Kiyotake nicht viele Optionen entgehen lassen. Gut, bei Sané sollte man einfach warten, meine ich. Kommen keine 10 Mio aus dem Ausland oder aus Wolfsburg, dann sollte man ihn behalten. So 4 oder 5 Mio aus Köln wären lächerlich.

    Schaun mer mal was sich in den nächsten Wochen tut!

    Antworten
  5. margi

    @Kopfschüttler / @ Enrique
    Geht das schon wieder los? Natürlich möchte doch jeder Superkicker bei H96 spielen!
    Und in der 2.Liga sowieso!!! Bitte nicht träumen! Wieso wird das mit den neuen Transfers nichts mit dem Wiederaufstieg? Einen Bakalorz zu verpflichten, der sich in der 2.Liga sehr gut auskennt, und ein Wühler und Führungsspieler ist, ist vollkommen richtig. In der 2. Liga ist hauen und stechen angesagt und Geschwindigkeit sowieso. Solange man noch nicht genau weiß, wer bleibt oder geht, kann man sich noch kein Urteil über Transfers erlauben. An Hrgota ist auch der HSV interessiert, und der spielt 1.BL ! Albornoz ist bei BM Gadbach im Gespräch.

    Welcher gute Fußballprofi spielt schon gerne in der 2.Liga ?

    Lasst uns mal abwarten.

    Antworten
  6. Kopfschüttler

    Och Margi, öffne doch endlich mal deine Augen! Wann hörst du endlich auf alles schön zu reden?

    Mit den bisherigen Spielern schafft 96 den Aufstieg auf keinen Fall!!

    Antworten
  7. Judas

    „…den einen oder anderen gestandenen Erstligaprofi vom Projekt 96 zu überzeugen.“

    Transferinterview Erstligaprofi(E) mit dem Bader-Kind-Komplex(BKK)
    BKK: Wollen zu uns kommen Herr E?
    E: Vielleicht
    BKK: Wir haben ein Projekt!
    E: Aha! Worum geht es?
    BKK: Wissen wir nicht – aber wir wollen aufsteigen!
    E: Wer sind denn die bisherigen Verstärkungen?
    BKK: Eigentlich keine. Alles Spieler für die zweite Liga.
    E: Aber Sie wollen doch austeigen?
    BKK: Richtig. Darum werden wir unsere bisherigen Führungsspieler halten!
    E: Wer ist das:?
    BKK: Sane, Schmidebach und Kiyotake!
    E: Wer hat den von denen bereits den Vertrag verlängert bzw. schon unterschrieben?
    BKK: Keiner!!!
    E: Wer garantiert mir, dass diese Spieler bleiben?
    BKK: Niemand!
    E: Was soll ich dann bei Ihnen?
    BKK: Am Projekt mitarbeiten:
    E: Wahrscheinlich eher am Arsch lecken. Tschüß

    E hat daraufhin seine Beraterfirma hingewiesen keine weiteren Gespräche mit 96 führen zu wollen.

    Antworten
  8. Judas

    Halte Hrgota für eine gute Idee im Sturm.

    Aber – klare Ansage an Sane, Schmiede, Kiyo: Wollt ihr bleiben: JA oder NEIN.
    Entscheidung bitte bis zum EM-Auftakt.!!!

    Danach KEINE Chance auf Weiterbeschäftigung !!!

    Kaderplanung vorantrieben und bitte noch den Kader verkleinern bei gleichzeitiger Erhöhung der Spielerqualität.
    Wir spielen nicht CL und haben keine Doppelbelastung in Liga 2 die 33 Spieler oder mehr erfordert.

    Antworten
  9. margi

    @Kopfschüttler, ich rede nichts schön, das sind Tatsachen.
    Wir werden ja sehen, wenn es um Hrgota geht, wohin es ihn treibt. Nicht zu vergessen: die Spieler hören doch sehr auf ihre Berater.

    Und noch ewas: Stendel ist voll involviert, wenn es um die Spielerverpflichtungen geht. Er braucht Dir also nicht leid zu tun. Er stellt sich seinen Kader in Absprache mit Bader und Möckel zusammen.

    @Judas, bei Sane und Kyiotake sind die Verhandlungen im vollem Gange. Beide wollen weg, das ist wohl klar. Bader hat Schmiedebach aufgefordert sich zeitnah zu entscheiden.

    Wir wissen doch gar nicht, wie weit die ganzen Verhandlungen sind ! Es geht ja bei S. und K. auch um viel Geld. Diese beiden Spieler sollten wir nicht unter Wert verkaufen.

    Also, bitte mal die Füße still halten.

    Antworten
    1. Nordtop1

      @ margi:

      Sehr gute Antwort!

      „Also, bitte mal die Füße still halten.“

      Ja, so sehe ich es auch. Wiederhole mich: Wartet doch erst einmal den endgültigen Kader ab. Es ist ein schlechter Stil, schon VORHER immer alles schlecht zureden und schwarz zu malen. Denn damit erreicht man nichts. Nur wer positiv denkt, kann auch etwas erreichen. Wer von vornherein nicht an sich glaubt, wird auch nichts erreichen.

      Habe es schon einmal geschrieben:

      Lieber HINTERHER FAIR urteilen, als VORHER vorzu-VERurteilen!

      Antworten
      1. Smoki

        Stendel kennt den Spielermarkt und wird dem Bader schon zeitig seine Order geben.
        Immerhin werden nicht alle in der 1. Liga spielen können, auch wenn sie sich das
        erhoffen. Auch die Reservebänke sind nicht unendlich groß. Viele gute Spieler stehen
        dann ohne Vertrag da und werden bei 96 anklopfen. Lieber mit 96 aufsteigen, als Rentner
        auf der Ersatzbank !

        Antworten
  10. margi

    @Nordtop1:

    Ich danke Dir !

    Wenn 96 im ersten Jahr nicht aufsteigen sollte, (was eigentlich geplant ist) passiert es eben erst im 2. Jahr. Was solls? Wir müssen Stendel und der neuen Mannschaft Zeit geben, sich zu finden. Sollte es dennoch im ersten Jahr schon klappen, wären wir sicher alle sehr glücklich. Die Kritik an der Kaderplanung von 96 der Herren @Kopfschüttler und @Judas, finde ich überzogen. Zumal die lange noch nicht abgeschlossen ist.

    Der letzte Satz von Dir ist daher genau richtig formuliert!

    Antworten
  11. Judas

    @margi

    diesen NULL-Satz:

    „…Wir müssen Stendel und der neuen Mannschaft Zeit geben, sich zu finden. “

    höre, lese, rieche, ….ich schoin seit ein gewisser Herr Korkut Trainer bei 96 war.

    Damals also vor ZWEI Jahren hat die Mannschaft einen neuen Trainer bekommen…
    Schon damals musste sich die Mannschaft erst FINDEN !!!
    Im Ergebnis hat das KIND erst fünf Spieltage vor Ultimo die Reißeleine/Scheißleine gezogen und Frontzeck installiert.
    Dieser hat dann wiederum eine GESAMTE Vorbereitung und mögliche zusätzliche Spielerkäufe gehabt um die Truppe in die Spur zu bringen.

    Ein weiteres halbes Jahr später hat unser KIND mal wieder seinen geballten Fussball-NICHT-Sachverstand rausgehauen und den erbärmlichsten Trainer geholt, den die Roten in den letzten 10 Jahren gesehen haben.
    Auch in der Winterpause MUSSTE sich die Mannschaft erst FINDEN…

    Ergebnis war und ist der konsequente Abstieg von 96.

    Stendel hat das Ruder übernehmen dürfen – OK.
    6 Spieltage vor Schluss war schon klar – wir gehen runter – so oder so.
    Jetzt wieder den Spielern in den Hintern zu kriechen:
    Willste doch bleiben? Kannste nicht? Haste nicht?
    Mein Berater sagt bei dem Verein krieg ich/er mehr Geld…
    Lass uns noch zwei Wochen warten – vielleicht kommt ja noch ein Angebot…

    Jeder schaut nur noch auf sich und versteht nicht, dass der VEREIN Bader, KIND etc. Kante zeigen muss und sagt: Entweder 2. Liga oder uns ist es egal. Danke und Bitte

    Saisonauftakt:
    Fr. 05.08.16 – Mo. 08.08.16 2. Bundesliga 1. Spieltag

    Bleiben zwei Monate – DAS MUSS REICHEN – EGAL WER DA JETZT NOCH GEHT ODER KOMMT – es sind immer noch Profis die alle ein Menge Geld verdienen dürfen, auch in Liga 2. Also HERR SANE, KIYOTAKE; HOFFMANN; SCHMIEDEBACH

    ALTE LIEBE oder SCHEIDUNG

    Antworten
  12. margi

    @Judas

    Korkut hatte ´ne Mege Stammspieler übernommen!
    Stendel hat beinahe eine komplett neue Mannschaft mit vielen sehr jungen Spielern übernommen, die so noch nie zusammengespielt hat.
    Die Situation ist eine Andere!

    Bitte nicht Birnen mit Äpfeln vergleichen. o.k. ?

    Noch etwas: Es ist doch für jeden Spieler legitim, dass er wenn er absteigt, versucht, einen neuen Erstlgaverein zu finden.

    Antworten
  13. Judas

    Korkut hatte ´ne Mege Stammspieler übernommen!

    Und die Mannschaft trotzdem fasst in den Untergang geführt.
    Bleibe dabei – die Mannschaft muss bis zur EM stehen.
    Danach MUSS aussortiert werden und mal wieder zwei gestandene Spieler geholt werden, die uns sofort weiterhelfen

    Antworten
  14. margi

    @ judas
    hier schreibt der Ghostwriter………… und alles unentgeldlich……………….

    Hurrraaaaaaaaah! Schmiedebach unterschreibt bis 2020 !

    Herzlichen Glückwunsch an die sportliche Leitung von 96 !
    Gut gemacht, Herr Bader!

    Es gibt doch noch Spieler, die mit dem Herzen bei ihrem Verein sind.
    Nun muss Schmiede noch auf Sane einreden………………!

    Hoffentlich, lieber Judas, bist Du nun ein wenig zufriedener? Man konnte ja Deinen Frust kaum noch ertragen. ; )

    Antworten
  15. Judas

    @margi

    mir selber fällt es auch sehr schwer meinen Frust zu ertragen…..

    Wenn Schmiede nun bleibt – finde ich das SEHR gut

    ALTE LIEBE rostet nicht….

    Könnte nun nach Schulz eine weitere Identifikationsfigur im Verein werden. WUNDERBAR….

    Jetzt noch schnell ZLATAN holen und der Aufstieg ist geritzt

    Antworten
  16. Judas

    Aber auch Trikotverkäufe….

    Wäre doch mal was :
    Der goldene Junge in der Stadt mit dem goldenen Keks…
    Natürlich mit 52 Zähnen

    Antworten
  17. Enrique del Gotemburgo

    Hoppla, die Diskussion ging munter weiter hier. @margi: Ich bin bisher durchaus ganz optimistisch, wollte nur auf Gefahren hinweisen. Hübner, Bakalorz und Maier halte ich für gute Transfers. Dass Schmiedebach bleibt, halte ich sogar für einen absoluten Schlüssel. Ich wage auch zu behaupten, dass die 96-Offensive schon jetzt neben Stuttgart die stärkste in Liga 2 sein sollte. Kiyotake schon als Abgang eingerechnet. Dennoch würde ich meinen, es wäre besser, „auf Nummer sicher zu gehen“. Noch einen starken Offensivspieler für die Mitte zu holen. Einen großen Transfer. Sei es nun eine 10 oder eher ein Halbstürmer.

    Klar, Hrgota zu kriegen ist bestimmt alles andere als einfach. Allerdings könnte ich mir bei Beiersdorfer vorstellen, dass der noch andere Kaliber im Visier hat. Wood und Lasogga sowie Gregoritsch und Hunt dahinter sind auch jetzt schon starke Konkurrenz. Würde sicher hart werden mit einem Stammplatz. Kann für 96 eine Chance sein.

    Kommt wohl auch darauf an, welches Spielsystem Stendel vorschwebt. Und natürlich muss man auch sehen, dass man eventuell Sebastian Maier blockiert, wenn man noch nen starken 10er holt oder jemanden, der das System verändert, vielleicht ein Spiel ohne 10 auch interessant macht.

    Lassen wir doch den Kiyotake-Deal mal perfekt werden. Dann hätte 96 Spielraum, offensiv was zu versuchen. So das denn geplant ist. Wünschen würd ich es mir, weil Fossum auf der 6 neben Schmiedebach gut war und weil das eine lange harte Saison wird. Sebastian Maier wird sicher eine gute Rolle spielen. Aber eine mindestens gleichwertige Alternative würde schon beruhigen. Das wäre dann für Liga 2 offensiv schon ein absolut großartig aufgestellter Kader.

    Dazu noch ein neuer IV bei Sané-Abgang und die Klärung der Situation bei den Außenverteidigern. Arkenberg steht, Albornoz und Sorg fänd ich gut. Ansonsten finden Bader und Möckel da sicher noch wen.

    Bisher läuft das schon gut. Kein Grund zur Panik. Ich glaube auch, dass das 96-Management weiss, dass man 2016/2017 einen Kader mit optimaler Stärke am Start haben muss. Ich bin ganz zuversichtlich, dass klar ist, dass man von möglichen Kiyotake- und Sané-Millionen wohl schon versuchen sollte, noch nen Spieler zu bekommen, der eigentlich für Liga 2 ne Nummer zu groß ist. Selbst dann wäre es kein Selbstgänger. Aber ich denke, Stendel kriegt da auch nen Kader zusammen, der als Team gut funktioniert.

    Mit Schmiedebach steht das Herz der Mannschaft, nicht nur sportlich. Finde ich persönlich wichtiger als Sané oder Kiytoake (bei dem hatte ich sowieso nicht die Hoffnung). Ich finde das gerade eher einfach spannend, muss ich sagen.

    Antworten
  18. Enrique del Gotemburgo

    Nebenbei: Laut kicker hat 96 das Angebot aus Köln für Sané abgelehnt und beim FC ist man überrascht. Ich find Schmadtke super. Aber wenn er ernsthaft überrascht ist, ist das entweder äußerst naiv, oder er hat 96-Management für komplett bekloppt gehalten. Sané kann in Liga 2 ein Gigant sein, ein richtig dominierender Spieler. 96 hat das Ziel direkter Wiederaufstieg. Und einen gleichwertigen Ersatz würde man nicht einmal für 10 Mio bekommen, weil Spieler dieser Qualität nicht in die 2. Liga gehen. Ihn ungezwungen für Marktwert (wohl 5 Mio?) zu verscherbeln wäre ein krasser Fehler.
    Außerdem: Was hat Köln selber denn gerade gemacht? Yannick Gehrhardts Marktwert ist in etwa gleich einzustufen mit dem von Sané. Köln soll aber 13 Mio kassiert haben. Wenn die nun 5 Mio für Sané bieten (ich würde wetten, eher noch weniger) ist das nichts anderes als lächerlich. Super, dass das 96-Management ähnlich zu sehen scheint.

    Kommt nun tatsächlich noch jemand aus der Premier League, könnte es sicher zur Situation kommen, dass man darüber nachdenken muss, ob man so etwas ablehnen kann. Das sollte dann aber eine Phantasiesummer wie bei Gerhardt sein. Auch mit 13 Mio wären Hannovers Möglichkeiten noch immer eingeschränkt, wenn man einen direkt gleichwertigen Nachfolger in Liga 2 locken wollte. Das wäre äußerst schwierig. Selbst dann wäre es aus sportlicher Sicht (und darum muss es gehen) wahrscheinlich die sicherere Variante, Sané in der Mannschaft zu haben.

    Dass Timo Hübers zurückkommt, finde ich nebenbei gut. Stendel sollte ihn gut genug kennen. Vielleicht kann er Innenverteidiger Nr 4 sein, ist nicht direkt einfach für die U23. Auch Jordan Brown könnte Stürmer Nr 3 oder 4 sein. Hab bisher nur über ihn gelesen, hört sich aber spannend an.

    Was etablierte Stürmer angeht, sollte man ganz sicher Victor Obinna auch auf dem Zettel haben. Halte ich absolut für keine schlechte Idee. Aber gut, wenn Sobiech und Benschop stehen und eventuell im OM noch was Größeres gemacht wird, braucht man vielleicht eher Talente als Backups. Es gibt spannende Optionen.

    Antworten
  19. thomas58

    Um auf die Frage der HAZ zurück zu kommen: JA, 96 muss mutiger sein!

    An alle abwartenden Daueroptimisten: Ihr wolltet schon vor der letzten Saison „abwarten“, „Zeit geben“ und „zusammenwachsen lassen“. Resultat war der von den „Dauernörglern“ (zu denen ich mich auch zähle) vor der Saison und nach den Winterzugängen prophezeite verdienteste Platz 18 der letzten Jahre. Jetzt sehen einige von Euch den gegenwärtigen Kader (ohne Sané und Kyotake) schon als sicheren Aufsteiger, meines Erachtens ist Eure Sicht ziemlich (rosa)rot. Ich sehe uns momentan eher im gesicherten Mittelfeld.
    Zwei positive Aspekte: Schmiedebach und die (zum ersten Mal seit Jahren überhaupt) erkennbare Spielidee von Stendel: sehr hohes Pressing mit extrem hohem Laufpensum und Geschwindigkeit (für ein solches Spiel muss man leider wirklich auf Schulle und Andreasen verzichten, beide können das nicht (mehr), gutes Stellungsspiel reicht allein nicht aus!) Klar muss Euch sein, dass die Zweitligazugänge weder Kyotake noch Sané ersetzen können. Dazu wissen wir nicht, ob einer der Torhüter zeitnah die Qualität von Zieler erreicht.
    @ Enrique: obwohl ich Deine Meinung oft teile: was wollen wir mit Albornoz?? Solange er bei uns ist, für mich fast in jedem Spiel der schlechteste 96er auf dem Platz! Kein Stellungsspiel, keine Aggressivität und teilweise tölpelhafte Fehler. Wenn den jemand kauft, auf Wiedersehen.
    Ich glaube allerdings an eine bessere Tabellenpositionierung, wenn man in der Spielweise von Stendel eine Spieler von den technischen und Spielübersichts- Fähigkeiten eines Simak, Schlaudraff oder Kyotake bekommen könnte (vielleicht ein Junozevic in klein??) Im Stendel-Modus braucht es noch einen immer anspielbaren Verteiler, der zudem selbst torgefährlich ist.

    Antworten
    1. Enrique del Gotemburgo

      Was einen 10er angeht ist die Frage: Wo kriegt man so jemanden her? Sebastian Maier ist so ein Spielertyp, er müsste nur den nächsten Schritt machen. Wenn du jemanden haben willst, der schon nen Schritt weiter ist, hast du äußerst begrenzte Möglichkeiten. Borek Dockal oder Marko Marin. Oder, als abschlußstarke Version, eher 9 als 10: Eran Zahavi oder Branimir Hrgota. Sicher gibt’s auch noch andere Möglichkeiten. Aber Spieler für die Position(en), die weiter sind als Sebastian Maier und für 96 trotzdem eventuell möglich, davon gibt es doch nicht viele.

      Antworten
  20. margi

    @thomas58
    Albornoz ist durch Stendel erst wieder wachgeküsst worden! In den letzten Spielen hat er meines Erachtens endlich wieder gezeigt, was er eigentlich technisch drauf hat. Das betrifft aber nicht nur ihn, das gesamte Team war plotzlich unter Stendel aufgewacht.

    Albornoz wird uns sicher verlassen, er ist bei Gladbach im Gespräch.

    Antworten
    1. thomas58

      Albornoz hat unter Stendel besser nach vorn gespielt, korrekt. Dennoch war die Leistung auf SEINER POSITION (LV) und grundsätzlich in der „Rückwärtsbewegung“ nach wie vor nicht profitauglich! Vielleicht hat Eberl ja etwas anderes für ihn, LV auf Bundesliga-Niveau kann er jedenfalls nicht!

      Antworten
      1. Enrique del Gotemburgo

        Er ist nicht der Typ aggressiver zweikampfstarker Außenverteidiger, sehe ich ganz genauso. Will man so einen, sollte man vielleicht wirklich Naser Aliji von Basel holen. Albornoz‘ Stärken liegen in der Offensive, ne gute Technik hat er auch. Ich halte ihn defensiv für die 2. Liga nicht für ein krasses Sicherheitsrisiko. Aber das muss Stendel beurteilen.

        Antworten
  21. Judas

    Habe mal die Viedeotextseiten möglicher Abgänge von Bundesligisten angeschaut- Kandidaten:

    Djakpa aus Frankfurt für LV oder Boenisch aus Bremen
    Sailer aus Darmstadt
    Ilicevic vom HSV
    Hrgota aus Gladbach
    Van den Bergh aus Berlin
    oder
    Burgstaller aus Nürnberg

    Antworten
  22. wiederaufstieg

    die drei verpflichtungen bisher sind solide zweitligaspieler, deren verpflichtung man nachvollziehen kann..aber ist das alles?

    die gleichen fehler wie immer..keiner mit sportlicher kompetenz in der führung! kind, der schon von sich aus sagt entscheidungen aus dem bauch heraus zu treffen, ein bader der alibi verpflichtungen macht, siehe winter, seit jahren nur qualitätsverlust und kein neuer spieler wo man sagt der macht den unterschied aus..96 holt einen gueye der nichts vorzuweisen hat, und einen terodde der im aufstiegsrennen den unterschied machen könnte holt man nicht..wieder das gleiche 96 spart sich tot.. 500 000 euro für neuverpflichtungen..kein spieler von dem man sagen könnte für die zweite liga übermächtig..das geld ist da..kind hält es in seinem geldspeicher und badet darin während 96 die qualität wegläuft..

    im einzelnen ist auf der aussenverteidigerposition handlungsbedarf seit jahren, aber 96 , das mit stendel erstmals seit jahren wieder eine zielführende spielidee hat, hat auch jahrelang durch eine nicht vorhandene sportliche kompetenz schlechte transfers gemacht.
    halstenberg wäre letzten sommer ideal gewesen als aussenverteidiger..aber wie auch in diesem sommer..null risiko!!! kein geldausgeben sich totsparen!!!
    albornoz wäre durch seine gute technik und seine herausragenden flanken gut geeignet als linker mittelfeldspieler, nur haben wir da schon genug personal, als aussenverteidiger verdient er den namen verteidiger nicht weil er total naiv ohne abwehrverhalten wöchentlich die gegenspieler durchlaufen lässt..schon seit korkut ist er es der neben sakai die meisten tore verschuldet hat..dringender handlungsbedarf auf der position , ausserdem wage ich zu bezweifeln das ein meier der ein talent ist und nicht mehr für die wichtige position des spielgestalters gut genug ist ..freiburg und leipzig sind aufgestiegen weil man in liga zwei eine überqualität hatte..wo bleibt die überqualität wenn man 500 000 euro investiert..wer erfolg will muss auch entsprechendes investieren!!!

    Antworten
  23. margi

    Man kann sich nur noch wundern!
    Die 2.Liga hat noch nicht angefangen. Hannover hat noch kein einziges Spiel in dieser Liga abgeliefert. An den neuen Verpflichtungen, wie Bakalorz, Maier und Hübner wird schon rumgemäkelt. Angeblich sind die ja ohne Qualität. Schmiedebach wurde gehalten. Die Transfers sind noch lange nicht abgeschlossen.
    Terodde hat sicherlich nicht zuwenig Gehalt geboten bekommen (Ward ihr bei den Verhandlungen dabei?) , entscheidet sich aber für Stuttgart, warum wohl?
    Kann ich Euch sagen: 5 x Deutscher Meister, 3 x DFB Pokalsieger und einige andere internationale Erfolge, schlagen hier zu Buche. Stuttgart hat einen Namen, genau wie der HSV, an den wir auch schon einige Spieler „verloren“ haben !

    Hannover hat diesen Namen noch nicht.
    Gewöhnt Euch doch endlich mal daran.

    Und denkt bitte auch immer an die Berater, die ja nur das Beste für ihre Spieler wollen
    (Was willst du in Hannover?) .

    „Die Vereine im Westen, sind die Besten.“ Das hat auch schon Jogi gezeigt, in dem er Zieler nicht nominiert hat.

    Antworten
  24. Manni 01

    Mut wäre einen Reinhold Yabo zu holen von RB Salzburg und einen Geaton Charbonnier von Stade Reims , der sowohl die 9 als auch die 10 Spielen kann

    Antworten
  25. margi

    Ja, sicher, die wollen bestimmt zu Hannover 96!

    RB Salzburg : Österreichischer Meister 2016
    Stade Reims: 8.Platz von 20 ,der 1. Französischen Liga 2016

    Warum sollten diese beiden von Dir genannten Spieler zu uns kommen und was hat das mit Mut zu tun ?

    Antworten
    1. thomas58

      @margi

      Die Argumentation von „wiederaufstieg“ ist völlig schlüssig und wird sich im Mai 2017 wahrscheinlich genauso bewahrheiten wie meine „Dauernörgler-Prognose“ VOR der (leider) vorerst letzten Erstligasaison von 96.
      Ich sehe es genauso: ein völlig inkompetenter Präsident, der seinen „Kunden“ etwas von sofortigem Wiederaufstieg vorfaselt und zu diesem Zwecke sehr „generalstabsmäßig“ vorgeht: fast alle aufstiegstauglichen Spieler zu guten (bis auf Zieler) Erlösen abgeben (was man zugegebener Weise wohl nicht verhindern kann) und dafür (vermeintliche) Talente, oder bisher eher durchschnittliche, ablösefreie Zweitligakicker holen oder die Ersatzbänke aus Operettenligen bzw. von anderen Absteigern leerkaufen (Guedé) lässt.

      96 dürfte, sofern der Daimler Konzern nicht nachschießt, der mit Abstand finanzstärkste Zweitligist sein (noch), was kann sich Terodde für lang zurückliegende Erfolge des VfB kaufen? Ich sag Dir warum der Spieler NICHT nach Hannover geht: er und/oder sein Berater gehen davon aus, dass die Hintermänner des VfB nach dem Chaos der letzten Jahre für sportliche und wirtschaftliche Kompetenz sorgen. Bei 96 wissen 99,5% der fußballinteressierten Deutschen: solange ein Kind die Fäden in der Hand hat, wird das Nichts!!

      Antworten
  26. Kopfschüttler

    Nur weil 96 in der 2.Liga spielt und sie keinen Namen wie Stuttgart haben würde kein Spieler freiwillig dorthin wechseln? Was für ein Schwachsinn Margi. Wie schaffen es denn andere 2.Liga-Clubs sich Spieler aus anderen 1.Ligen zu holen???
    Alles eine Frage des Geldes und das hat Hannover genug!

    Das Schmiedebach gehalten wurde war bisher die einzige richtig gute Aktion von Bader.

    Antworten
  27. margi

    @Kopfschüttler
    Da hätte ich doch gerne mal ein Beispiel!
    Welcher Zweitligaverein hat sich einen guten Spieler aus der 1.BL geholt? Und komm mir jetzt nicht bitte mit aussortierten Bankdrückern! Die meinst Du doch sicherlich nicht. Da ist mir ein gestandener Spieler, der weiß, wie es in der 2.BL zugeht, lieber!
    Falls Du ausländische 1.Ligen meinst, möchte ich mal wissen, ob Europa oder Übersee. Das macht auch einen Unterschied. Die Europäer kennen unsere Ligen ganz genau!

    Ich kenne nur ein Beispiel: RB Leipzig mit Selke! da hat das Geld eine Rolle gespielt und sonst gar nichts.

    Und ich wiederhole mich gern: Vergesst nicht den Einfluss des Beraters auf den Spieler, wenn es um den Wechsel geht.

    Bestes Beispiel: Solbakken und Diouf.

    Schwachsinn? Stuttgart oder Hannover ? Stuttgart hat eine hervorragende Jugendarbeit und prominente Spieler hervorgebracht. Da zehren sie noch heute von und sind international bekannter als Hannover. So ist es nun mal.

    Antworten
    1. thomas58

      @margi

      Bedeutet das, Du hast Dich mit den nächsten 5 bis 10 Jahren 2. Liga abgefunden? Ich glaube, Du gehörtest zu den Sachverständigen, die vor der abgelaufenen Saison permanent rosarot gemalt haben!
      Und sind die bisherigen Einkäufe „gestandene“ Zweitligaspieler?? Aus Sandhausen, vom Absteiger Paderborn oder dem Kneipenverein St. Pauli? Da wäre für mich Terodde einer der wenigen gewesen, die in ein Projekt „sofortiger Wiederaufstieg“ gepasst hätten!
      Ich wünsche mit nichts mehr als den sofortigen Wiederaufstieg, aber ich bin auf der kritischen Seite: mit Kindscher Politik und dem scheinbar wenig positiv vernetzten frängggischen Gespann wird das nichts. Klappt es nicht sofort, werden wir wohl wieder auf Jahre in den Niederungen verschwinden.
      Ich wiederhole es nochmal: zwischen Kind`schen Phantastereien und der Realität liegen Welten, nur das stört mich an der ganzen Diskussion.

      Antworten
    2. Nordtop1

      @ margi
      @ Kopfschüttler
      @ thomas58

      Ja, ich habe auch sofort daran gedacht: Bitte mit Beispielen belegen, nicht einfach etwas behaupten!

      Den Hinweis auf „Solbakken / Diouf“ finde ich gut, denn er trifft (leider!) den Kern: Die Berater wollen schließlich auch kräftig mitverdienen. Und das tun sie in der Regel nun einmal in den ersten Ligen mehr. Warum also einem Spieler den „Abstieg“ in die 2. Liga raten, wenn woanders ein Erstligist mehr zahlt (=gleich höhere Provision!)? Und dort die Chance, bei einem weiteren Wechsel wieder kräftig mitverdienen zu können, einfach größer ist?

      Und „rosarot“ sehen? Immer noch besser, als „schwarz“ sehen! Wer etwas erreichen will, braucht (positive) Ziele. Wer schon vorher überzeugt ist, nichts zu erreichen, wird es auch nicht erreichen!

      Ihr „Nörgler“ kommt mir vor, wie ein Boxer, dem man sagen muss: Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren!

      Und ihr habt verloren, weil ihr von vornherein schon aufgegeben habt. Das ist das Schlimmste, was man einem Sportler vorwerfen kann (außer Doping natürlich).

      Natürlich kann etwas schiefgehen, man kann Pech haben, Verletzungen etc, aber man muss es wenigstens VERSUCHEN und ALLES GEBEN und nicht schon vor dem ersten Anpfiff den Kopf in den Sand stecken und sagen: Wir schaffen es ja doch nicht.

      Auch alle anderen kochen nur mit Wasser.

      Also, bitte nicht alles schlecht machen, wartet doch einmal die ersten Spiele ab. Und die bisherigen Neuzugänge, haben sehr wohl gute Leistungen in ihren Vereinen gebracht. Bitte nicht jetzt z. B. Sandhausen diffamieren, bloß weil es ein euch unbekannter Ort ist. Und St. Pauli ist ja wohl erst recht keine schlecht Fußballadresse, im Gegenteil. Ich mag den Verein und bin als 96-Fan trotzdem schon viele Jahre auch Anhänger des Kiez-Klubs.

      In einem Jahr sind wir schlauer. Dann können wir ein Fazit der Saison 2016/17 ziehen, nicht JETZT schon!

      Antworten
  28. margi

    Also, wenn Bakalorz kein „gestandener“ Zweitliga-Spieler ist……………..wer denn sonst?
    Ich begebe mich nicht mit Euch in die Abwärtsspirale, die einige hier permanent heraufbeschwören.
    1. Bin ich ein positiver Mensch und kein Schwarzmaler
    2. Warte ich ab und kritisiere erst, wenn die ersten Spiele abgeliefert worden sind.
    3. Mitnichten wünsche ich mir einen Verbleib von 5-10 Jahren in der 2.Liga. Das wird
    nicht passieren.
    4. Kritisiere ich die Herren Kind, Bader und Möckel erst, wenn alle Transfers abgeschlossen sind.
    5. Mache ich einen Haken an Terodde. Er wollte nicht zu uns…basta!
    6. Seht es doch endlich ein: Kind wird bleiben und mischt sich weiter ein………..es nützt doch Eure ganze Motzerei nichts !
    7. Frage ich mich, warum schon 18.500 Dauerkarten verkauft worden sind. Scheinen alles Rosarot-Seher zu sein.
    8. Wir haben junge, hungrige Spieler und einen ebenfalls jungen talentierten Trainer.

    Malt Ihr mal weiter schwarz oder wartet doch erst einmal ab!
    Ich bin guter Dinge!

    Antworten
    1. Nordtop1

      Ja, so kann man es wohl ausdrücken …

      Aber insgesamt macht es Spaß. Hier sind es ja meistens wenigstens Fans, die sich Sorgen um ihren Verein machen und manches kritisch sehen. Die stupiden „Kind muss weg!“ – Rufe(r) sind hier nicht in der Mehrheit.

      Und vieles ist ja durchaus angenehm zu lesen. Deine Kommentare sind gut, und auch die ausführlichen K. von Enrique lese ich gerne.

      Jetzt haben wir die nächsten Wochen ohnehin das große Thema EM in Frankreich, da liegt der Fokus mehr auf der Nationalmannschaft. Leider ohne Ron-Robert.

      Toll auf der 96- Seite im Internet der Rückblick auf den 96-Tag 9.6.1985! Siehe Video im 96-TV. Leider nur sehr kurz, aber bringt doch etwas die Stimmung von damals rüber. Nach dem 2:0 brachen wirklich alle Dämme, wie der eine Fan sagt. Mir wird heute noch feucht in den Augen, wenn ich daran denke. Es war einfach ein unglaubliches und unbeschreibliches Glücksgefühl.

      Antworten
  29. Enrique del Gotemburgo

    Man, Leute… Ein bißchen die Ruhe bewahren kann man schon, finde ich. Da gebe ich margi Recht.

    Was Terodde angeht: Der ist Torschützenkönig der 2. Liga. Und er wird sich auch seine Gedanken, was ihn mit 28 jetzt voranbringt. 96 spielt vermutlich mit einem Mittelstürmer. Nach Sobiechs Auftritten unter Stendel wäre Terodde vermutlich 2. Wahl bei nem Zweitligaverein. Wie soll 96 ihn da überzeugen?
    Auch der VfB macht eigentlich keinen Sinn für ihn. Das Plus hier wäre, dass Ginczek die komplette Vorbereitung verpasst, den Saisonstart womöglich auch. Da wäre er erstmal gesetzt, wenn Timo Werner wirklich gehen sollte. Sollte Darmstadt interessiert sein, müsste er eigentlich da hingehen, wenn er nicht in Englands 2. Liga will (geht sicher auch).
    96 hat hier nicht die besten Argumente, nein. Und es nervt mich ein bißchen, wenn solche Faktoren nicht berücksichtigt werden. Daran sind weder Kind noch Bader und Möckel Schuld. Man würde den Spieler als Backup wollen. Wenn man das mit Petersen versucht, wird es vermutlich auch nicht passen. Verständlich, oder?
    Als Backups sind übrigens auch schon Benschop und Gueye da. Benschop kann sicher noch 2. Liga, Gueye als Nr. 3 können wir noch nicht bewerten. Wenn 4-2-3-1 gespielt wird, macht es meiner Meinung nach auch kaum Sinn, noch eine starke klassische 9 zu holen. Das führt mich jetzt direkt zum nächsten Punkt.

    Bedarf sehe ich zentral offensiv. Da gibt es Sebastian Maier als 10. Und Iver Fossum, den ich persönlich gerne weiter neben Schmiedebach auf der 6 sehen würde. Super, da jemanden zu haben, der gute Pässe spielen kann.

    Sich darüber zu beschweren, dass bisher noch kein zentral offensiver „Hochkaräter“ da ist, wäre aber kompletter Schwachsinn. Kiyotake ist jetzt erst weg. Jetzt kann man was machen. Sollte, finde ich. Weil man die finanziellen Möglichkeiten hat, sich so gut wie möglich aufzustellen. Einen geeigneten und möglichen klassischen 10er, der direkt besser wäre als Maier, den sehe ich nicht. Nennt ihn mir bitte, wenn ihr das anders seht.

    Aber, da mit Maier und Fossum zwei 10er vorhanden sind, würde ich vielleicht auch gar keinen weiteren holen, sondern eher möglichst hohe Qualität und einen anderen Typ Spieler, der damit mehr Möglichkeiten gibt.

    @Manni01: Noch immer Charbonnier? Ist ja fast wie meine Marco Fabián-Begeisterung 😉 Ich habe von Charbonnier nur Ausschnitte gesehen, habe echt auch keine Ahnung, was er letzte Saison wirklich gezeigt hat. Ist ja generell mehr einer für den Abschluss. Uninteressant ist der sicher nicht, vor allem, weil er eben eventuell zu haben wäre. Sein Verein ist ja abgestiegen. Platz 8 war Stade Rennes, nicht Stade Reims.
    Ansonsten, muss da nicht wieder viel zu schreiben: Borek Dockal oder Eran Zahavi. Warum nicht Versuchen, ein gutes Angebot machen? Ansonsten meinetwegen Damir Kreilach. Halte ich viel von, glaube der kann auch Bundesliga. In Liga 2 Spitze. Oder echt Marko Marin? Halte ich weder für blödsinnig (für beide Seiten) noch für unrealistisch. Der muss jetzt endlich wieder Fuß fassen. Entweder Bundesliga bei Darmstadt oder eben 96. Woanders in der Bundesliga säße gleich wieder auf der Bank. Braucht er jetzt nicht. Ja, oder Hrgota als Halbstürmer/Sobiech-Konkurrent. So ein Typ ist noch nicht da, auch das wäre ein guter Transfer.

    Ach so, Reinhold Yabo. Finde ich super. Aber eher für die 6, wo schon vier Spieler da sind. Ist nicht so der Scorer. Wenn es ginge, würde ich den trotzdem holen, ja. Das muss auch nicht unmöglich sein. ABER: Seit einem ganzen Jahr verletzt, Knieprobleme. Keine Ahnung, was da der aktuelle Stand ist. Für RB hat er noch kein Punktspiel gemacht.

    Ob Bader, Möckel und Stendel einen guten Job bei der Kaderplanung machen, entscheidet sich jetzt erst noch. Die bisher getätigten Transfers finde ich alle gut, das sind keineswegs schlechte Leute oder unpassende Transfers. Trotzdem, ich meine, das ein „Kracher“ in der Offensive benötigt wird. Jetzt ist solch ein Transfer möglich, wenn der direkte Wiederaufstieg nicht glückt sicher nicht mehr. Also jetzt alles versuchen, würde ich sagen. Alles andere birgt in der Tat die Gefahr, letzten Sommer zu kopieren. Man könnte, macht aber nichts, wartet mal ab.

    @thomas58: Im letzten Sommer hab ich das ganz genauso gesehen. Kardinalfehler damals war meiner Meinung nach, keinen Stindl-Nachfolger zu holen. Zentral offensiv gab es nur Kiyotake, der aber verletzt war. Man hat nicht einmal einen schlechten Ersatz geholt sondern gar keinen. Schnelligkeit auf Außen war Frontzecks Devise, selber auch mal das Spiel machen können niemals. Das war immer zum Scheitern verurteilt. Dazu mit Erdinc ein (nicht mal schlechter) Stürmer, der so gar nicht in dieses System passte. Hat Schatzschneider im Winter gut beschrieben. Die Kaderplanung plus Taktik war einfach total daneben. So sehr ich Frontzeck als Person auch mag, da hat er schon auch sehr große Mitverantwortung.

    Diesen Sommer sieht das im Mittelfeld und Sturm für die zweite Liga schon jetzt nach Spitze aus. Schmiedebach, Fossum – Bech, Maier, Sarenren-Bazee – Sobiech. Auf der Bank noch u.a. Karaman. Sorry, aber das Potential hat außer dem VfB keiner in Liga 2. Dennoch wäre es töricht, zentral offensiv nicht noch nachzulegen. Selbst wenn Maier nen Leistungssprung macht und das angedeutete Potential permanent zeigt, eine Saison ist lang. Man kann noch mehr Qualität dazuholen und sollte das nicht versäumen.

    Die Innenverteidigung wird wohl erst komplett stehen, wenn klar ist, ob Sané bleibt. Das kann sich leider noch ziehen. Die Außenverteidiger sollte man aber so schnell wie möglich klären. Auch, was mit Felix Klaus und Marius Wolf wird. Ob Stendel sie als Backups hinter Bech, Sarenren-Bazee und Klaus auf dem Zettel hat.

    Grund zur Panik gibt es absolut nicht. Allerdings sollte man nicht, wie vergangenen Sommer, jetzt schon wieder meinen, dass es das war, man nicht mehr tun muss oder einfach mal in die Saison starten und abwarten kann. Ich bin allerdings auch zuversichtlich, dass Martin Kind das genauso sieht und hier nicht geizen wird. Bei Bader, Möckel und Stendel hoffe ich, dass sie den Bedarf sehen.

    Also, ein bißchen entspannen, EM gucken und nebenbei immer checken, was sich bei 96 so tut. Entscheidende Details im Kader stehen noch an. Denke, da wird noch einiges passieren 🙂

    Antworten
  30. Enrique del Gotemburgo

    P.S. Einige Rechtschreibfehler und dergleichen, aber ich glaube, mein Roman war verständlich. Hinzufügen will ich noch, dass eine Saison lang ist. Maier oder Fossum können auch mal ausfallen. Schon so wäre das ohne Zweifel eine harte Saison, trotz vorhandenen Potentials. Ein Hochkaräter im OM oder als Halbstürmer und man hätte immer große Klasse offensiv, egal ob mal einer oder auch zwei fehlen. Klaus, Maier, Wolf plus Benschop als Startoffensive sieht z.B. schon gar nicht mehr absolut logisch nach Spitze in der zweiten Liga aus. Ein großer Transfer muss offensiv noch. Der oder Maier wären dann neben Karaman und Benschop oder Gueye die ersten Alternativen in der Offensive. So, das war’s wirklich, ich verspreche es 😉

    Antworten
  31. Manni 01

    Als linken Verteidiger würde ich Gießelmann aus Fürth holen , der in seiner Spielanlage ähnlichkeit mit Halstenberg hat und in seiner Zeit bei der U 23 sogar meistens im Zentralen Mittelfeld auflief , und dann ist ja auch immer noch Teichgräber da.

    Antworten
  32. Manni 01

    Komisch , auf einmal alles so ruhig hier.
    Finde füllkrug eine richtige Lösung für die Roten.
    Dazu Gießelmann , dann bräuchte man nicht mehr so viel.
    Alle beide Hannoveraner , besser kanns nicht sein.

    Antworten
  33. thomas58

    @manni01: Finde ich auch, ruhig hier. Mal ein Ball von der Nörglerfraktion:
    Ich glaube, die Beiträge der positiven Erreicher und Abwarter haben sich vom Thema entfernt. Die Frage oben war, ob die Verpflichtungen ausreichen, um den vollmundigen Wiederaufstiegs-Anspruch unseres vollumfänglich weisen, sportlich höggschd kompetenten und in Personalfragen immer ins schwarze treffenden Präsidenten zu erfüllen!

    Ich finde auch toll, wenn man Hannoveraner in Erwägung zieht (Füllkrug, Gießelmann). Allerdings waren die Darbietungen von Füllkrug in den beiden Relegationsspielen NICHT aufstiegsreif, insofern wird der SVW schon wissen, warum er ihn nicht zurückhaben will….

    Nochmal zurück zur Frage der Redaktion: Ja, wir müssen mutiger sein, die bisherigen Verpflichtungen reichen meines Erachtens nicht aus! Wir brauchen noch einen überdurchschnittlichen 10er, einen Stürmer von der bewiesenen Qualität Terrodde und bei Abgang Sané noch (mindestens) einen „bundesligareifen“ Innenverteidiger!

    Antworten
  34. Manni 01

    Dann wären da ja auch noch ein Elias Huth als Mittelstürmer und ein Mo Darwish fürs zentrale Mittelfeld , beide aus der A-Jugend und einige andere.

    Antworten
  35. portishead

    Sollte 96 mutiger sein?
    Mut sollte bezahlbar sein und den Kader qualitativ und nicht quantitativ stärken
    Füllkrug wird angeblich mit 2,5 Millionen Ablöse in Nürnberg gehandelt.
    Will man dies für einen Stürmer zahlen,der in Nürnberg mit 14 Toren eine recht gute Saison spielte,aber nicht der Schnellste und technisch limitiert ist.
    Wenn,sollte 96 in Spieler investieren und nicht in Ablösesummen.
    Das erklärte Ziel ist der Wiederaufstieg.
    Die Ausgangssituation ist die,dass sich die personellen Planungen an den letzten Spielen der 1.Liga orientieren,die ohne Leistungsdruck und in der Mehrzahl recht ordentlich gespielt wurden mit einem jungen unerfahrenen Trainer,dem man aus der Erleichterung Ansätze von Fussball gesehen zu haben mit dem Nimbus eines Heilsbringers versieht.

    Dies soll kein Plädoyer gegen Stendel sein.

    Begrüßenswert,wenn man einem jungen Trainer mit Perspektive die Chance gibt,aber man sollte realistisch sein und ihn nicht mit Erwartungen überfrachten.
    Die paar Freundschaftsspiele sind nicht aussagefähig,ob Jugend forscht siegt oder die ausgewogene Mischung zwischen jungen talentierten und erfahrenen Spielern sowie entwicklungsfähigen Zweitligakickern,die diese Liga kennen.
    Nominell sind fast alle Positionen doppelt besetzt,aber nmM. auch mit etlichen Fragezeichen versehen.
    Es ist diskutabel und höchst spekulativ,ob der Kader von den Namen her Anlass zu Schwarzmalereien gibt oder zu vorsichtigem Optimismus.
    Etwas blauäugig sehe ich die Bemühungen einen innerlich gefestigten Kader auf die Beine zu stellen.
    Stahlbad 2.Liga ,in der Behauptungswillen,Intensität,Kampfgeist zählen und nicht immer die Ambitionen die ein Verein einbringt.
    Setzt man auf die Perspektive mutig und frech muss man dem Kader trotz mancher Risiken auch die Möglichkeit geben zu wachsen,und sollte das Ziel Wiederaufstieg korrigieren,denn welch funktionierende Achse hat 96 vorzuweisen,an der sich Spieler und vor allem junge Spieler orientieren können?
    Eine gute Rolle zu spielen mag gelingen,wenn man sich schnell in der Liga findet und mit einer positiven Eigendynamik versehen die Saison bestreiten kann.
    Mit 96 ist eine Mannschaft abgestiegen,die mit Negativerlebnissen behaftet ist und in eine Liga kommt,in der sie ähnlich wie der VfB Stuttgart vom ersten Tag an gejagt wird mit dem ständigen Druck aufsteigen zu wollen und zu müssen.
    Die 2.Liga annehmen-
    wird nur funktionieren mit Spielern,die vorangehen können und Vereine die als Favorit mit großem Namen, Etat und vollmundiger Rhetorik glauben die Liga zu stürmen,werden schnell eines Besseren belehrt.
    Die Spieler sehe ich nicht oder höchst vereinzelt.

    96 ist abgestiegen ,weil der Kader nicht bundesligatauglich war und ob die Trainer Frontzeck,Schaaf oder Stendel hießen ist im Grunde völlig nebensächlich-
    höchstens in der Nuance wie man sich als Mannschaft präsentiert.
    Mit der Mannschaft wäre auch Guardiola,Klopp oder sonstwer abgestiegen,weil die Mischung nicht stimmte,die fussballerischen Mängel als Team kompensieren zu können.

    Ich hätte mir z.B. auf der Torhüterposition einen erfahrenen Torhüter gewünscht,der mit Druck umgehen kann,ein Teamplayer ist ,kein Theater macht,wenn er mal nicht spielt und die nötige Souveränität besitzt,damit unerfahrene Torhüter wie Radlinger,Königsmann von ihm lernen können wie z.B. Typ Jaroslav Drobny,der ja mittlerweile in Bremen unterschrieben hat.

    Tschauner ist meiner Meinung nach kein Torwart mit Konstanz und keine Nr.1

    Unabhängig von der Personalie Sane sollte man versuchen Milosevic zu halten und dies schnellstmöglich eintüten.Er ist ein agressiver Spieler der einer jungen Mannschaft helfen kann und seine Spielweise passt auch in die zweite Liga.
    Die fussballerischen Qualitäten von Sane sind unbestritten.Ein Spieler dieser Kategorie macht in der 2.Liga aber nur dann Sinn,wenn er seine Egoismen zurückstellt.Dies war in der Vergangenheit nicht immer der Fall,wie es auch dringend erforderlich ist,den derzeitigen Kader mit 32 Spielern zu verschlanken.

    Die großen Namen sind nicht finanzierbar,aber wenn oft von Terodde gesprochen wird-
    seine Torquote,die er noch nicht konstant nachgewiesen hat,verdankt er zu grossen Teilen Mario Terrazino.Ein zweitligaerfahrener Spieler,mit Mentalität der flexibel einsetzbar und fast alle offensiven Positionen spielen kann.
    Solche oder ähnliche Spieler muss man meiner Meinung nach holen.Sie müssen nicht teuer sein.
    96 hat sich den Abstieg mit seiner diffusen Personalpolitik selbst eingebrockt und so bitter es auch sein mag-
    mit dem selbstverschuldeten Betriebsunfall eine Politik der kleinen Schritte selbst verabreicht . Es geht in den nächsten Jahren nur darum den Anschluss nicht vollständig zu verlieren,unabhängig davon,ob der Wiederaufstieg gelingt,was ich bezweifle.

    Antworten
  36. margi

    @portishead,
    wir haben mit Schmiedebach einen Spieler der vorangeht.
    Bader hat bereits gute Zweitligaspieler (z.B. Bakalorz) geholt. An Füllkrug (auch erfahren) ist man dran. Terodde wollte nicht zu uns.
    Am Verschlanken des Kaders wird gearbeitet (Kyotake, Marcello, Schultz,Erdinc etc.)
    Man versucht Milosevic zu halten evtl. im Wechsel mit Marcello.
    Warum soll man nicht Tschauner einsetzen? Wenn nicht in der 2.Liga, wann dann?
    Auch Zieler war damals noch kein herausragender Torwart. Man wächst mit seinen Aufgaben.

    Das es nicht leicht wird in Liga 2 ist, sofort wieder aufzusteigen, wissen wir doch alle.

    Antworten
  37. Nordtop1

    Jetzt also auch Yamaguchi weg – der Kader weiter verschlankt. Ob es eine Schwächung ist, kann schlecht eingeschätzt werden. Er hat ja nur sechs Spiele absolvieren können bis zu seiner Verletzung. Und in der Mannschaft noch unter Schaaf sind ja viele unter ihren Möglichkeiten geblieben.

    Ich hätte es ihm zugetraut, nächste Saison Stammspieler zu werden, aber gut.

    Nun aber auf nach Berlin! Der erste Gegner sind die Offenbacher Kickers, auch ein Traditionsverein und ehemaliger DFB-Pokalsieger. Wird sicher nicht leicht, müßte bei richtiger Einstellung aber zu schaffen sein.

    Antworten
  38. saduJ

    Mutig tritt 96 mittlerweile bei seinen altgedienten Spielern auf.

    Schulz mi der Bild legt den Finger mal wieder in die Wunde von 96.

    Erst blabla dann eiskalt abserviert.

    HINWEIS und Bitte an alle möglichen Neuzugänge:

    KOMMT ZU 96 bringt KEINE Leistung kassiert dafür aber bitte richtig ab!!! Etwas anderes hat das Kind nicht verdient. …

    Antworten
  39. Manni 01

    @Judas , du solltest was konstruktives posten , nicht so einen mist , wenn du das nicht kannst , dann bleib doch bitte diesem Forum fern

    Antworten
  40. Judas

    Ich finde konstruktiver kann ein Vorschlag nicht sein!!!

    Trotzdem:
    Zwar will ich nicht als Miesepeter dastehen, aber mit der jetztigen Mannschaft werden wir keinen Blumentopf gewinnen.
    Unser Führungspersonal ist maximal Kreisliga-Land….
    Menschlich und medienwirksam ist jede nordkoreanische Volksversammlung demokratischer und humaner in ihrer Aussendarstellung.
    Ich bin traurig darüber das dem Verein die Seele genommen wurde und alles nur noch dem KINDSCHEN Schema folgt: Ich Chef-Du Nix…

    Heult bitte nicht zur Winterpause rum, wenn wir unten stehen und die MANNSCHAFT sich erst noch finden muss…

    Antworten
  41. Judas

    Stabiler IV am Markt für Bader und seinen Stockel:

    Niedermeier aus Stuttgart.

    Nur Jugendkult funktioniert auch bei der Nationalmannschaft nicht:
    siehe Götze, Özil, Draxler

    Antworten
  42. margi

    @Judas , Du liest zuviel BILD!

    Schon lange vor dem Interview mit Schulz, hatte man ihm eine andere Tätigkeit bei 96 angeboten.
    Die BILD schreibt, man hätte ihm erst jetzt so ein Angebot gemacht, was schlichtweg nicht stimmt.

    Hier ein Auszug aus einem Bericht vom NDR vom 18.5.2016 :

    “ Die Entscheidung, Schulz‘ Vertrag nicht zu verlängern, wurde von vielen Fans im Internet scharf kritisiert. Geschäftsführer Martin Bader betonte jedoch, dass er diese in Absprache mit Stendel getroffen habe.

    Es ist davon auszugehen, dass Schulz seine Karriere fortsetzt. Allerdings ließ Bader dem verdienten Profi eine Hintertür offen. Der „Hannoverschen Allgemeinen Zeitung“ sagte der 48-Jährige: „Wenn er aber an einer Tätigkeit im Verein interessiert ist, setzen wir uns gerne noch einmal zusammen.“
    Das hat Schulz abgelehnt, er möchte weiter spielen. Er ist sauer, dass er es nicht mehr bei 96 kann. Vom menschlichen her gesehen ist es noch verständlich.
    Doch muss man auch Stendel verstehen, der seine Vorstellungen von einer Mannschaft hat , die er führen soll. Er hat heute im Interview mit der HAZ klar gesagt, dass es keinen Sinn mache, nur weil Schulz ein verdienter Spieler ist, ihn in der nächsten Saison auf der Bank zu lassen !
    Das hätte er nicht verdient. Da spielt er dann nämlich auch nicht, und Schulle will ja spielen!
    Was soll die Aussage über den Jugendkult? Wir haben immer noch genug Spieler die weit über 20 sind !
    Da ist eine sehr gute Gemengelage in unserer Mannschaft.

    Übrigens sollte das Thema Schulz nun langsam mal beendet sein! Aber es ist ja das sogenannte „Sommerloch“ da, da lässt sich noch was finden, über unsere Mannschaft und deren sportliche Leitung zu meckern.

    Antworten
  43. Judas

    Kürzen wir das Thema ab….Ihr habt die Weisheit gefressen – ich anscheinend nicht

    Ich wiederhole mein Statement:

    Bitte nicht zur Winterpause rumheulen, wenn wir unten stehen und die MANNSCHAFT sich erst noch finden muss…

    Wer folgt eigentlich auf Bader – sind da schon Kandidaten in Sicht:
    Wahrscheinlich muss wohl erst wieder ein Profil erstellt werden….LOL

    In jedem Irrenhaus arbeiten fähigere Leute als in der Führungsetage von 96.
    Wahrscheinlich waren viele mal dort auch Patienten oder war es doch die Kinderstube…
    Fragen über Fragen….
    Aber volle Kanne auf in LIGA 3 !!!

    Antworten
  44. Kopfschüttler

    Bin ja auch eher pessimistisch angehaucht, aber in die 3. Liga wird es 96 nicht verschlagen. Meiner Meinung nach eher Mittelfeld.

    Guter Beitrag hingegen mit IV Niedermeier von Stuttgart. Der ist ablösefrei und hat Buli-Erfahrung. Der zusammen mit Anton in der IV wäre schon ne gute Sache.

    Antworten
  45. margi

    @Judas
    Es macht Spaß hier im Forum zu diskutieren.
    Ich glaube aber, Du möchtest das gar nicht.
    Für Dich steht ja schon Alles fest. Wir steigen auch in der 2.Liga ab.

    Man kann doch nicht Immer nur negativ denken und Alles und Jeden kritisieren !

    Es sei denn, Kritik ist angebracht. Da warte ich doch erst einmal die ersten Spiele ab.

    Antworten
  46. Judas

    „Man kann doch nicht Immer nur negativ denken und Alles und Jeden kritisieren ! “

    Schon mal was von der Partei: Die Linke gehört.
    Die Rechte ist auch nicht besser…

    Bleiben wir also beim Thema:
    Muss 96 mutiger werden: Klare Antwort: JA
    Den Präsidenten in den Ruhestand schicken: SEHR MUTIG

    Denke aber das Bader und Stockel jetzt erstmal die EM verfolgen und sich die richtigen Spieler dann rauspicken werden…So ab Halbfinale ist in etwa unsere Kragenweite…. Alle anderen Spieler wären zu gut/schlecht fürs Team

    Natürlich wird es dann zum Saisonbeginn heißen:
    Wir haben unser möglichstes getan…
    Die Mannschaft muss sich erst noch finden…
    Wir werden noch ein zwei Spieler holen…

    Übrigens Saisonauftakt und Vorbereitung war schon gestern!!!
    HALLO! NOCH FRAGEN!!!
    6 Wochen Rückrunden Planungsphase zusätzlich gehabt.
    Passiert ist so gut wie nix:

    Zieler weg – OK
    Kiyo weg – OK
    Schmide bleibt – OK

    96 tritt NICHT mutig auf – der VEREIN muss die Richtung vorgeben…
    Nicht von irgendwelchen Berater hinhalten lassen: JA/NEIN fertig

    So läuft der Hase

    Antworten
  47. Enrique del Gotemburgo

    EM für ihn vorbei, ein Spiel gemacht. Nun Bořek Dočkal versuchen. Mutig sein.
    Zahavi (nun China) war total unrealistisch, ich geb’s zu. Dočkal wäre der Mann. Gehalt wie Schmiedebach, dazu ordentliche Ablöse bieten. Überzeugend sein. Vielleicht geht was. Bisher ist das total okay. Aber das wäre der Transfer, der den Unterschied machen würde. Zumindest ne blutige Nase holen sollte man sich 😉

    Antworten
  48. thomas58

    Judas hat Recht!
    Denkt immer daran, was die Fragestellung der HAZ war, insbesondere vor dem Hintergrund der wieder mal völlig bescheuerten Aussagen des Präsidenten! Wenn man ohne wenn und aber aufsteigen will, dann muss man auch (als NOTWENDIGE, aber nicht hinreichende BEDINGUNG) den Kader danach zusammenstellen!!
    Ich könnte daher die aussagen von Judas so unterschreiben. Dazu kommt:
    Sané: 6 Mio. – und tschüss! (der hat eh keinen Bock)
    Karaman: Schade, glaube in Liga 2 könnte er sich entwickeln, ist zwar von der Motorik stokelig (also zweitliga-tauglich) hat aber eine überdurchschnittliche Schusstechnik und Übersicht
    Jetzt noch Albornoz und Wolf „entsorgen“ (Yamatamagutschi hat es ja selbst eingesehen) und mit dem Rest kann man etwas anfangen.
    Bedenklich finde ich, dass man nur noch Stürmer sucht (wie z.B. Füllkrug, der vielleicht in der zweiten Liga trifft, aber in der ersten Liga keine Schnitte sieht (siehe 180 Minuten Relegation gegen schwache Frankfurter, nicht mal da durchgesetzt)
    Meine größte Sorge: wer aus dem gegenwärtigen Kader soll das Spiel machen??? Es fehlt ein Zehner mit Torgefahr (vielleicht wird Bähre mal einer, aber noch zu früh?).
    @ Enrique: ja, man sollte nach Osteuropa schauen, da waren bei allen Teams erstaunlich gute Fußballer am Werke!

    Antworten
    1. Enrique del Gotemburgo

      Das mit Osteuropa war Ironie – habe ich richtig verstanden, oder? Wer genau hinguckt, merkt aber, dass selbst bei der statistisch schlechtesten Mannschaft des Turniers ein Konoplyanka und Yarmolenko im Kader stehen. Von den Tschechen wären viele eine Verstärkung. Und viele davon sind total außer Reichweite. Dočkal kann Rechtsaußen und 10, ist ein Scorer.

      Was ich nicht verstehe: Bähre war nicht dein erster Gedanke bei nem 10er im Kader, oder? Der 10er hat gerade die 10 bekommen. Und den sollten wir uns erstmal angucken.
      Dazu nen flexiblen Hochkaräter wie Dočkal, der daneben spielen oder ihn ersetzen kann (wenn er noch nicht soweit sein sollte), dann würd’s doch passen. Würde ich mir um die Offensive keine Sorge machen. Sarenren-Bazee, Bech und Karaman (Klaus und Wolf würde ich eher verleihen) dazu, das ist stark. Dynamit für Liga 2.
      Das Gerede um einen neuen Stürmer verstehe ich auch nicht ganz. Sehe ich nicht als Baustelle Nr. 1. Sobiech, Benschop (kann Liga 2), Gueye (kann noch keiner einschätzen). Drei Mann für eine Position. Wenn hinter dem Sturm richtig Feuer ist, können auch die drei das richten, da bin ich mir sicher. Vor allem, was für ein Niveau sollte der Stürmer denn haben? Sollte der Sobiech verdrängen? Oder eine dritte Alternative zu ihm sein? Mir leuchtet das nicht ein. Deshalb hat man sicher auch bei Terodde keine Argumente gehabt. Weil er Stand jetzt nicht ganz unwahrscheinlich hinter Sobiech auf die Bank gemusst hätte. Füllkrug würde ich eher versuchen, wenn Benschop gehen sollte. Dann wäre das eine gute Alternative. Aber wohl auch auf der Bank, wenn Artur fit ist. Selbst bei Sobiech-Ausfall müsste er sich wohl mit Gueye streiten.

      Ich sehe Bedarf an einem flexiblen Spieler, der 10 kann aber auch andere Positionen. Als klassischen 10er gibt es schon Maier. Und Fossums Stammposition ist es natürlich auch, auch wenn Stendel ihn hoffentlich weiter als kreativen 6er bringt. Ein defensives Mittelfeld mit Schmiedebach und Fossum (Bakalorz und eventuell Andreasen als Backups) ist in Liga 2 schon recht granatig. Bořek Dočkal wäre ein etwas unerwarteter Hammer-Transfer. Weil eben eigentlich zu gut für Liga 2.

      So, Samstag verlangt wieder die EM nach Aufmerksamkeit. Und bei 96 sollte noch ein bißchen was gemacht werden, das ist korrekt. Sehe ich genauso. Der jetzige Kader ist gut, aber das i-Tüpfelchen in der Offensive fehlt noch. Und in der Abwehr muss man eben sehen, was mit Sané und Albornoz wird.

      Antworten
  49. NochGanzNeu

    Ich weiß nicht, ob 96 wirklich mutiger werden muss. Im letzten Winter haben wir es ja gesehen, was die ganzen neuen Spieler gebracht haben. Wenn ich sehe, wie groß der Leistungsunterschied zwischen Nürnberg und Frankfurt war, denke ich, dass auch der jetzt vorhandene Kader ausreichen wird, um hinter Stuttgart Zweiter zu werden. Beunruhigend finde ich allerdings die Tatsache, dass man, nach dem man ja nun gefühlt ein halbes Jahr Zeit hatte, sich auf die 2.Liga vorzubereiten, jetzt anfängt nach einem Stürmer zu suchen. Im Winter hatte man alles auf Kießling gesetzt und dann in die Röhre geschaut. Hat Herr Bader seit dem nur mit Terrodde gesprochen und fängt er jetzt erst an, einen Plan B auszuarbeiten, oder hofft er einfach, dass Sobiech verletzungsfrei durch die Saison kommt ???

    Antworten
  50. margi

    @ NochGanzNeu
    Ach ja, Wintertransfers……………….kannste vergessen!
    Ach ja, dann noch die Frage nach dem Abstieg: Wer bleibt, wer geht?
    Wir wissen doch gar nicht mit wem Bader schon Alles gesprochen hat!
    …oder weißt Du mehr?
    Das bereits einige Neuverpflichtungen getätigt wurden, weiß Du aber doch, oder?
    Ich verstehe hier die ganze Unruhe nicht! Bis Ende August bleibt das Transferfenster noch offen.
    Es kann noch soviel passieren.

    Übrigens @thomas58, dass Füllkrug in der 2.Liga trifft, ist ja das, was wir alle wollen, oder? Das er in der 1.Liga keine Schnitte sieht, kann uns doch im Mom egal sein, oder?
    Schon vergessen? Wir spielen jetzt in Liga 2 !!

    Antworten
    1. thomas58

      @ der/die/das?? margi
      Ich glaube, wir führen hier völlig unterschiedliche Diskussionen.
      1. Hannover 96 gehört mit dem Stadion, dem Umfeld und der Tradition ohne „Wenn und Aber“ in die erste Liga.
      2. Wir sind, obwohl von vielen Schwarzsehern (u.a. meine Wenigkeit) und echten Experten (ja, ja, wie z.B. Matthäus, Effenberg etc.) VOR der Saison angesichts der seinerzeitigen Kaderzusammenstellung „schwarzgemalt“, in höchstem Maße verdient als Letzter mit einem bundesliga-untauglichen Kader abgestiegen. Dagegen gab es viele Positivdenker, die abwarten und zusammenwachsen lassen wollten………
      3. Die Frage in DIESER Diskussionsrunde ist, ob die bisherigen Verpflichtungen ausreichen, um das Ziel direkter Aufstieg sicherzustellen.
      4. Dazu lautet mein Diskussionsbeitrag NACH wie VOR: NEIN!!
      5. Ich meine, wenn jetzt Spieler „U 25“ verpflichtet werden, sollten diese auch Potential haben, in der ersten Liga (nach dem ja sicheren Wiederaufstieg) mithalten zu können, damit es uns dann nicht so geht wie Paderborn oder der verbotenen Stadt! Deswegen: Füllkrug mag ja in Liga 2 Tore schießen, für Liga 1 ist er (wohl auch nach Einschätzung seines „Stammvereins“ SVW) nicht gut genug.
      6. Mir scheint daher, „@ margi“ hat schon die nächste Durststrecke in Liga 2/3 eingeplant…….

      Antworten
  51. margi

    @ thomas58 (der?)
    1. Keine Panik! Füllkrug geht nach Ingolstadt! Er möchte nämlich in der 1.Liga spielen.
    Scheinbar ist er für Ingolstadt gut genug!
    2. Ihr wollt „Kracher“ die uns weiterhelfen. Ich sehe da nur ein Problem: „Kracher“ gehen in die 1. Liga, nicht in die 2. Liga! Jetzt brauchen wir erst einmal Spieler, die sich in der 2.BL auskennen und sich durchsetzen können.
    Merkwürdigerweise hat das bundesligauntaugliche Team die letzte Spiele in Liga 1 (bis auf das Spiel gegen den FCB) gewonnen oder unentschieden gespielt ! Hätte man Stendel eher geholt, wäre ein Verbleib in Liga 1 sicher drin gewesen. Unser Team war nicht bundesligauntauglich, es wurde falsch geführt, nicht richtig eingesetzt und nicht richtig motiviert. Das man an Schaaf so lange festgehalten hat, muss man der sportlichen Leitung natürlich vorwerfen.
    Wenn es nach Euch geht, sind unsere neu verpflichteten Spieler wahrscheinlich schon wieder Fehleinkäufe.
    Ihr stellt Euch das Alles soooooooo einfach vor!
    Wie ich schon oft sagte: Jeder möchte zu uns. Die 2.Liga ist ja so sexy !
    Seid doch mal ein bisschen realistischer !

    Antworten
    1. thomas58

      Ich finde, Meinungsvielfalt ist etwas schönes, wir werden nicht zu einer gemeinsamen Überzeugung kommen.
      Nur noch eine Korrektur: die „sportliche Leitung“ entscheidet bei 96 GAR NICHTS. Hier und überhaupt entscheidet nur einer, der schrullige und selbstherrliche, vollumfänglich „ergebnisoffene“ Analytiker aus Burgwedel…..

      Antworten
  52. margi

    Jeder hat seine Meinung ! Ich freue mich immer, wenn ich mit Euch diskutieren kann………..!

    Bald ist der neue Spielplan draußen. Bin gespannt, wer unser erster Gegner wird.
    Falls wir das Auftaktspiel verlieren, weiß ich jetzt schon was für ein Shit-Storm auf 96 runterprasseln wird :
    „Wir haben es doch gewusst….Kind ist Schuld….Bader hat die falschen Spieler verpflichtet, der Kader taugt nichts……….usw.“

    Lassen wir uns überraschen !

    Antworten
  53. DöhrenBetriebshof

    Ich schreibe hier nur höchst stelten etwas – auch aus dem Grund, weil ich eben nicht nörgeln möchte.
    Was mir etwas Angst macht, ist aber, wie unser Mitabsteiger Stuttgart innerhalb von vier Wochen Planung ein gutes Zweitliga-Team zusammenstellen konnte. Mit interessanten Neuzugängen, geschickten Vertragsverlängerungen und guten Abangs-Transfers. Neuerdings werden dort wieder interessante, erstklassige Leute (u.a.Tobi Werner) gehandelt.
    Warum haben wir das nicht geschafft? Wir entrümpeln noch…. (etwa die lächerliche Felipe-Aktion). Unsere Zugänge sind solide, mehr auch nicht. Wo ist die Idee hinter der bisherigen Planung? Wo der Mut? Was haben wir in den Monaten Planungsvorsprung zustande bekommen?
    Das nächste Drama wird Sane („Er bleibt“) – d.h. in vier Wochen geht er dann doch…ersatzlos….
    Das wirkt im Moment alles so planlos….

    Antworten
  54. thomas58

    @DöhrenBetriebshof

    Danke, endlich mal jemand mit „sense of reality“. Sehe ich genau so (wie ja hier schon oft beschrieben), Sané wird zwischen 6 bis 8 Mio bringen, wie holen dafür dann wieder die Kategorie Maier, Bakalorz oder Hübner („solide Spieler, die die zweite Liga kennen“).
    Nur leider werden die auch in der Saison 2017/18 mit 96 „solide“ in Liga 2 rumholzen.

    Antworten
  55. margi

    Es hat viele Gründe, warum ein Spieler Stuttgart vor Hannover vorzieht. Darüber habe ich mich schon oft ausgelassen. Der wichtigste Grund ist immer : Geld und ein Berater, der seinem Spieler zu diesem oder jenem Verein rät (und das nicht ganz uneigennützig).
    Stuttgart hat nun mal ein anderes Standing als Hannover und durch sehr potente Sponsoren (z.B. Mercedes) viel mehr Geld. War vielleicht auch bei Terodde ein Grund nicht nach Hannover zu gehen.

    Wir sollten doch nicht immer so tun, als ob das Alles keine Rolle spielt.

    Das ist die Realität!

    Stuttgart hat sich mit Luhukay allerdings einen sehr guten Aufstiegstrainer geholt !
    Wir werden ja sehen, wie sie die 2. Liga annehmen.

    Tobi Meyer ist übrigens schon 30! Augsburg weint nicht, wenn er geht!

    Antworten
  56. DöhrenBetriebshof

    Ich habe schon viel gelesen – Stuttgart hat Geld und Stuttgart hat Titel geholt…. Das stimmt alles. Aber das ist doch nicht der alleinige Grund: Es geht auch um die Frage des Konzepts und der Stimmung im Verein – die is da wahrscheinlich besser.

    Ganz ehrlich: Ein Spieler wie Tobi Werner (Buli-Erfahrung und 30) fehlt uns – auch wenn er in Augsburg nicht mehr erste Wahl ist.

    Wir werden sehen, wie der neue Kader sich einspielt. Es sind da einige Fragezeichen – die aber durchaus auch zu Ausrufezeichen werden können 😀

    Antworten
    1. Nordtop1

      Noch ist Leon Andreasen nicht weg! Wenn er wieder fit sein wird und die Prognosen gut sind, soll er doch einen neuen Vertrag bekommen. So heißt es doch zumindest.
      Das wäre / ist einer mit Erfahrung!

      Und 96 hat in der Vergangenheit, auch zu Zweitligazeiten in den 70er/80er Jahren, leider zu oft Fehler mit „alten und erfahrenen“ Spielern gemacht, die sich hier nur ihren „Altenteil“ abgeholt haben. Wer erinnert sich z. B. noch an den Ex-Bayernspieler Reinhold Mathy? Er hat sich hier blamiert und wurde ausgelacht / ausgepfiffen, ob seiner „Leistung!“

      Man darf es natürlich nicht pauschalieren: Michael Tarnat ist das genaue Gegenbeispiel und hat auch in „hohem Alter“ noch Top-Leistungen für 96 gebracht!

      Antworten
  57. margi

    Die Stimmung und das Konzept bei 96 stimmen m.M. nach. Man hat den Trainer geholt, den die Fans wollten. Man hat junge talentierte Spieler eingesetzt. Man hat -bis jetzt- schon beinahe 20.000 Dauerkarten verkauft. Das Team versteht sich gut. Wieso soll die Stimmung in Stuttgart besser sein, als bei 96?
    Ich mag Andreasen. Er wird aber nie wieder der Spieler sein, der er mal war! Dazu war er zu oft verletzt. Ich könnte mir vorstellen, dass er in einer anderen Funktion bei 96 bleibt. Deshalb ist es großartig, dass Schmiedebach verlängert hat! Er ist für mich -jetzt- der Führungsspieler.
    Wir müssen uns nun endlich von umserem „alten“ Kader verabschieden und unseren neuen Spielern das Vertrauen schenken. Ich bin fest davon überzeugt, dass Stendel unser Team gut führen wird. Die meisten Fans denken genau so!

    jetzt schon wieder Alles anzuzweifeln bringt gar nichts.

    Übrigens hat Karaman bei dem ersten Testspiel 4 Tore gemacht! Auch wenn es ein Bezirksligist war, gegen den gespielt wurde, können wir froh sein, wenn er bleibt.

    Antworten
  58. margi

    Unser Neuzugang Florian Hübner hat im SPORTBUZZER folgende Aussage über die 2. Liga gemacht: „In der 2. Liga gibt es vielleicht zwei, drei Mannschaften, die Fußball spielen, und beim Rest geht es über die kämpferische Leistung und das Athletische. Es werden viele Zweikämpfe geführt, viele lange Bälle gespielt. Wenn man eine gute Mischung findet, kann das zum Erfolg führen. Man muss die Liga auf jeden Fall annehmen, weil es ein Unterschied zur Bundesliga ist. Dort hast du mehr Platz, in der 
2. Liga ist es teilweise so, dass um jeden Zentimeter gekämpft wird.“

    Auf Grund dieser Aussage, finde ich es richtig, das 96 gute 2.Liga-Spieler verpflichtet hat, die sich dort bestens auskennen. Dazu kommen die jungen Spieler aus dem Nachwuchsbereich, die einen ähnlichen Stil spielen.

    Und jetzt stelle ich mir Schulz und Andreasen in der 2. Liga vor…………………………

    Antworten
  59. Nordtop1

    @ margi: Guter Hinweis auf Karaman!

    Heute in Barsinghausen hat er auch wieder ein Tor gemacht. Er ist ein guter Spieler und ich hoffe, er bleibt. Leider wurde er im Forum oft zu unrecht schlecht gemacht, ebenso wie Cey Gülselam. Auch die Verunglimpfung des Namens Gülselam hier im Forum finde ich überhaupt nicht gut. Es liegt mir fern, irgend jemanden in die „braune“ Ecke stellen zu wollen, aber wenn Spieler mit ausländischen Wurzeln ständig verunglimpft werden, hat das zumindest einen schlechten Beigeschmack. An der Leistung der beiden war ja objektiv nur wenig auszusetzen, beide haben meistens solide gespielt. Und einen großen Teil der letzten Saison blieb ja fast die ganze Mannschaft unter ihren Möglichkeiten, da ist es unfair, sich nur zwei Spieler herauszupicken und ständig auf diesen herum zu hacken.

    Das mußte mal gesagt werden.

    Und nun: Deutschland steht im Viertelfinale!

    Antworten
  60. NochGanzNeu

    @margi: Ich glaube, dass Du meinen vorherigen Kommentar etwas falsch verstanden hast. Eigentlich sollte mein Satz, dass der vorhandene Kader ausreichen sollte, um hinter Stuttgart Zweiter zu werden, verdeutlichen, dass auch ich keinen Grund zur Unruhe sehe.
    Worüber man sich aber grundsätzlich schon einig sein sollte, ist die Tatsache, dass dem Kader wohl schon noch ein erfahrener Stürmer fehlt. Selbstverständlich weiß ich nicht, mit wem Herr Bader schon alles gesprochen hat, und ich weiß auch nicht, ob der Herr Terrodde in der Winterpause nicht nach Hannover kommen wollte, oder ob der damalige Trainer lieber diesen ungarisch-portugiesischen Wundersturm verpflichten wollte. Auf jeden Fall kann man seit mindestens 3 Monaten davon ausgehen, dass Handlungsbedarf in Sachen Sturm bestehen würde. Und das jetzt immer noch nach einem Stürmer gesucht wird zeugt für mich nicht von aller größter Weitsichtigkeit. Ich habe mich beispielsweise gefragt, warum die Kölner den Rausch verpflichten. Ich denke mal, dass die da einen Sportdirektor haben, der sich schon vorher gedacht hat, dass der Hector vielleicht bei der EM auf sich aufmerksam machen und die Begehrlichkeiten anderer Verein wecken könnte. Diese Weitsicht vermisse ich seit einiger Zeit in Hannover…

    Antworten
  61. Judas

    Zu Karaman und Gülselam:

    Den Satz unterschreib ich sofort
    „..einen großen Teil der letzten Saison blieb ja fast die ganze Mannschaft unter ihren Möglichkeiten, da ist es unfair, sich nur zwei Spieler herauszupicken und ständig auf diesen herum zu hacken.“

    „An der Leistung der beiden war ja objektiv nur wenig auszusetzen, beide haben meistens solide gespielt.“

    Wechsel mal bitte dein OBJEKTIV – anscheinend nimmt man von Oberrang nicht wirklich wahr was da aufm Feld zusammengespielt wurde.

    Den Spielern kann man insgesamt keinen Vorwurf machen – es ist ja das Personal, dass unser KIND, die sportliche Führung und unsere Premium-Trainer Frontzeck und Schaaf haben wollten.

    Ergo ist die gesamte sportliche Führung schuld am Abstieg.

    Antworten
  62. margi

    Wenn ein neues Haus einstürzt, ist der Architekt schuld. Also ist es richtig, dass die sportliche Führung von 96 auch die Schuld am Abstieg trägt. Martin Kind hat ganz klar in einem Interview erklärt, dass er Fehler gemacht hat. Ich bin immer noch der Meinung, dass man an Schaaf zu lange festgehalten hat. Das war für mich der größte Fehler!
    Doch nun müssen wir nach vorne schauen und das Jammern langsam mal einstellen.Liegt unser Heil wirklich darin, noch einen Super-Stürmer zu verpflichten? Wir haben bereits 6 Stürmer in unseren Reihen: Sobiech, Karaman, Bech, Wolf, Benschop und Sulejmani. Die können sich doch in der 2. Liga erst einmal zeigen ! Vor allen Dingen gfällt mir Karaman sehr gut. Bech und Wolf waren ja leider von Verletztungen geplagt und konnten ihr Können noch nicht so abrufen. Ebenso Sulejmani, der erst jetzt von Stendel eingesetzt wird. Sobiech hat sich m.M. nach gesteigert.

    Bei Joselu und Szalai hat man gesehen, dass Neuverpflichtungen auch mal daneben gehen können. So einen wie Diouf findet man nicht alle Tage, er war ein Glücksgriff.

    Antworten
  63. margi

    Und hier noch eine Zeitungsmeldung vom VFB Stuttgart: „Abgeschlossen sind die Kaderplanungen beim VFB dann aber natürlich noch lange nicht. Vor allem in der Offensive, die beinahe komplett auseinanderbricht, suchen die Verantwortlichen um Trainer Jos Luhukay noch nach dem einen oder anderen neuen Spieler.“

    Auch hier ist die Kaderplanung nicht weiter als bei uns!

    Antworten
  64. Prof.Op

    @margi

    Hallo,
    ich weiß nicht zu welcher Fraktion Sie bei der HAZ gehören, aber Sie sollten mal über Ihre Aussagen nachdenken.

    Wenn ein Haus einstürzt, dann ist der Architekt schuld, also hat bei 96 auch die sportliche Führung die Schuld am Abstieg.
    Bei mir ist Herr Kind der Architekt, die Bauingenieure waren/sind Dufner und Bader, Polier ist Möckel.

    Wenn ein Haus einstürzt, dann entlasse ich den Architekten oder Bauingenieur und mache nicht so einfach weiter wie bisher.
    Zumindest erwarte ich, dass der Architekt die Konsequenzen zieht.

    Hier jammert der Kunde nicht aus lauter langer Weile, sondern über ein Produkt in der 2.Liga, für das er auch in Zukunft sein sauer verdientes Geld ausgeben soll.

    Ich denke, als Kunde kann man für sein Geld das beste Produkt verlangen, was auf dem Markt möglich ist.

    Hier werkeln die selben Personen den selben Murks zusammen, nur auf einer anderen Ebene wie vorher, und der Kunde soll dieses Einsturz gefährdete Haus wieder kaufen.

    Da wollen Sie das Jammern mal langsam einstellen und in die Zukunft blicken, indem Sie sich mit irgendwelchen Spielernamen beschäftigen, die dem Produkt in keiner Weise zum Wiederaufstieg verhelfen werden.

    Ich möchte mich hier jetzt nicht in irgendwelchen Diskussionen über einzelne Spieler verlieren, das ist reichlich kindisch, man muß das ganze Konzept sehen und infrage stellen.
    Mit diesem Kader spielt Hannover 96 höchstens eine gute Rolle in der Liga, aber bestimmt nicht um den Aufstieg mit.
    Das ist ja wohl das ausgegebene Ziel.

    Antworten
  65. Prof.Op

    @margi

    Hallo,

    Schwarzsehen = Pessimismus?

    Schönreden = Optimismus?

    Pessimismus ist für mich eine Art von Synonym für Intelligenz.

    Intelligenz bedeutet auch die Fähigkeit, Dinge zu hinterfragen und richtig einschätzen zu können.

    Dumme Leute sehen nur den vordergründigen Teil des Ganzen.

    Mit Hurra vorne weg und alles ist dufte.

    Im Krieg werden auch immer die Dummen nach vorne geschickt, denn man kann ja nur gewinnen.

    Die tatsächlichen Gewinner stehen hinten und gucken sich das Treiben an, um später noch mal korrigierend einzugreifen oder sich vom Hof zu machen.

    Ich wünsche den Verantwortlichen bei Hannover 96 viel Glück und hoffe, im Hintergrund stehen noch Leute, der da mal korrigierend eingreifen können.

    Antworten
  66. margi

    @Prof.Op
    Ach ja, natürlich! Optimisten sind Dummköpfe!
    Aber was sind Pessimisten?

    “ Das seelische Wohlbefinden von Pessimisten ist überwiegend schlecht. Da sie stets mit dem Schlimmsten rechnen, viel grübeln und immer ein Haar in der Suppe finden, sind ihre Gefühle meist im Keller!“ (Ein bekannter Psychologe)

    Falls 96 mal einen neuen Sportdirektor braucht, solltest Du Dich unbedingt melden! ich befürchte nur, dass kein Spieler für Dich und den Verein gut genug sein wird!
    Du würdest den Verein sicher zur Meisterschaft führen – bei Deiner Intelligenz – !

    Antworten
  67. Prof.Op

    @margi

    Na, na,

    ich glaube, Sie interpretieren das falsch.
    Allein schon die letzten 2 Sätze sind Unsinn.

    Dieser bekannte Psychologe hat wohl die falschen Leute untersucht.
    Pessimisten beleuchten die Dinge von 2 Seiten und sind eher zurückhaltend mit ihrer Euphorie.
    Deshalb verkraften sie Rückschläge oder negative Ereignisse besser als Optimisten, während sie unglaubliche Glücksgefühle haben, wenn sie positiv von der Entwicklung überrascht werden.

    Ein Optimist hat diese Glücksgefühle nicht mehr, weil er ja schon davon ausgegangen ist, dass ein Ereignis so eintreffen könnte, während bei Misserfolgen schnell eine depressive Phase eintreten kann, wegen der großen Enttäuschung (ein bekannter Psychologe).

    Sei´s drum, letzten Endes ist jeder Unternehmer ein Optimist, denn er geht davon aus, dass sein Engagement gut ausgeht.
    Allerdings beleuchtet er seine Unternehmung von mehreren Seiten und kalkuliert auch den GAU ein.
    Da fließen dann Vorsichtsmaßnahmen in das Engagement ein, damit es nicht zum GAU kommt.
    Das nennt man gesunden Pessimismus bzw. angebrachte Skepsis.

    Bei Hannover 96 haben ja alle Verantwortlichen die Risiken verworfen, sowie alle Warnungen ignoriert und sind sehenden Auges in den GAU getaumelt.

    Was soll mich jetzt davon überzeugen, dass dieser Prozess eine Umkehr erfahren sollte.

    Antworten
  68. Manni 01

    Vielleicht sollten mal einige hier mit der selbstdarstellung aufhören und mit der Hetze gegen Martin Kind . Man sollte sich eigentlich mal wieder dem eigentlichen Thema widmen und nicht dem Thema , wer hat den grösten ………

    Antworten
  69. Prof.Op

    @Manni 01

    Hallo,

    Martin Kind ist Unternehmer.
    Er hat sich einen Fußballklub gekauft und will nun sein Produkt an den Manni/Kunden bringen.
    Also, muß er auch dafür sorgen, dass sein Produkt, im Fachjargon Fußball, konkurrenzfähig ist.
    Der Kunde gibt sein Geld nicht für Tinnef aus.
    Allerdings, sollte man sein Produkt nicht von Dilettanten herstellen lassen, das könnte zum Abstieg führen, was ja leider schon passiert ist.

    Rote Grüße

    Antworten
  70. Enrique del Gotemburgo

    Also ich finde Pessimismus gerade unangebracht. Dafür brauche ich schon Gründe, Pessimismus als Grundhaltung verstehe ich nicht. Geht mir auch ziemlich auf die Nerven. Vergangenen Sommer war ich auch Pessimist, aber da waren die Probleme auch für jeden sichtbar. Kein Vergleich zu diesem Jahr. Und wir sind ja noch nicht durch.

    Ich finde ich das bisher schonmal ziemlich ordentlich. Ein Plan ist sichtbar. Scheint ja nun auch, als ob Füllkrug kommen würde. Hannoveraner Jung, in der 2. Liga absolut ein Guter. So langsam nimmt das alles Formen an. Stand jetzt könnt eine Startelf etwa so aussehen:

    Königsmann – Arkenberg, Anton, Sané, Sorg – Fossum, Schmiedebach – Sarenren-Bazee, Maier, Bech – Sobiech

    Dahinter: Tschauner, Radlinger, Hoffmann, Hübner, Bakalorz, Karaman, Füllkrug (so 96 sich mit dem Club einigen kann), Gueye, Benschop. Eventuell Klaus und/oder Wolf.

    Bei Sané, Hoffmann, Albornoz, Benschop, Klaus und Wolf muss man sehen was wird, sicher. Besser bald, damit man reagieren könnte. Sané würde ich allerdings auch nicht verschenken. Sorry, Jörg Schmadtke, aber 3,5 Mio sind einfach lächerlich. Auch 5 Mio wären es. Werden Positionen frei, wären clevere Transfers (wie beim VfB wahrscheinlich mit Sekou Sanogo) angesagt.

    Ein gutes Gerüst steht schonmal. Ich sehe das auch so schon als einen Kader, der absolut mehr als nur Richtung Aufstieg schielt. Einen flexiblen „Kracher“ im offensiven Mittelfeld würde ich mir allerdings, wie erwähnt, noch wünschen. Auch wenn er den „jungen Wilden“ Konkurrenz machen würde. Wäre dann für Liga 2 meiner Meinung nach eine Bomben-Offensive. Du musst halt breit aufgestellt sein. Da zu geizen wäre vollkommen unangebracht, ein Risiko. Da sollte man mutig sein und etwas versuchen.

    Ab morgen wieder EM.

    Antworten
  71. Manni 01

    Jetzt noch Gießelmann als Linksverteideidiger dann dürfte alles passen , er gehört zu den besten in der zweiten Liga und kommt aus Hannover .

    Antworten
  72. Prof.Op

    Hallo,

    die Frage heißt ja, „muss 96 mutiger sein?“

    Die Investoren und Eigentümer von Hannover 96 sollten sich mal entscheiden,
    entweder man kommt aus der Hüfte und investiert richtig in das Produkt, oder man gibt sich damit zufrieden in der 2.Liga rumzudümpeln.

    Die Kunden wird das nicht befriedigen.

    Die Eigentümer von Hoffenheim oder Leipzig machen das richtig.
    Die haben ihre Produkte nach vorne gebracht und Dietmar Hopp hat seine Mannschaft in der 1.Liga gehalten, obwohl die eine Zeit lang schlechter standen als 96.

    Bei 96 machen die Eigentümer nichts Halbes und nichts Ganzes.
    Sie haben die Profitruppe vom Verein Hannover 96 übernommen und lassen das Produkt sportlich runterkommen.
    Das ist und war nicht im Sinne des Vereins.

    Man fragt sich nicht nur, was macht Martin Kind da eigentlich, sondern man fragt sich, was will der eigentlich?

    Die Mehrheit der Investoren will das Boot verlassen.

    Antworten
    1. Enrique del Gotemburgo

      Sorry, aber du vergleichst Äpfel und Birnen. Ja, mutig sein sollte 96, in seinem Rahmen. Und dieser Rahmen ist nicht vergleichbar mit RB oder Hoffenheim. Man ist gut aufgestellt, finanziell gesund.

      RB hat letztes Jahr Selke für 8 Mio aus der Bundesliga geholt, dazu Nukan für 6 Mio von Besiktas. Das Jahr davor Damari von Austria Wien für 7 Mio und Massimo Bruno von Anderlecht für 5 Mio. Gut, bei Damari haben sie einfach Geld verbrannt, weil sie es konnten. Er war nie so viel wert. Die anderen aber wären ganz sicher nicht zu einem anderen Zweitligaverein gekommen. Hier waren Summen im Spiel, die andere nicht stemmen konnten. Allgemein war RB finanziell so gut aufgestellt, dass jedem schon zu Zweitligazeiten klar war, dass das sehr schnell Richtung Europapokal gehen kann. So etwas kann 96 nicht bieten.

      Hoffenheim? Ernsthaft? Die hatten auch letzten Sommer schon einen starken Kader. Hätten sich schämen sollen, wenn sie mit dem Potenzial abgestiegen wären. Wahr ist, dass 96 letzten Sommer 0,0 aus seinen Möglichkeiten gemacht hat. Und auch im Dezember hat man nix auf die Reihe gekriegt. Da hätte man schnell Geld in die Hand nehmen müssen, das ist richtig. Ende der Transferperiode war es zu spät, da hat jeder Spieler gesehen, dass das nix mehr wird. Dass 96 im Winter einen Kramaric bekommen hätte, glaube ich aber doch nicht.

      Dass man 96 sportlich auch diesen Sommer herunterkommen lässt ist mal eine gewagte Behauptung. Sehe ich bisher nicht so. Ich denke, man plant ganz klar für den direkten Wiederaufstieg. Meine Frage: Was erwartest du? Was für Transfers sollen da kommen für was für Summen? Das würde mich echt mal interessieren.

      Meine Meinung: Einen Transfer über 4 Mio, vielleicht sogar 5 Mio, sollte man sich leisten. Kann man sicher auch. Ich würde Bořek Dočkal versuchen. Wenn Sané gehen sollte, eventuell nochmal einen cleveren Transfer hinten, der etwas Geld kostet. So 3 Mio. Das könnte drin sein. Erwartet hier aber ernsthaft jemand, dass wie bei RB investiert wird/werden kann?!?

      Antworten
  73. DöhrenBetriebshof

    Es ist klar, dass wir hier nicht auf 10 Mio Transfers hoffen können. Dennoch finde ich auch, dass mann gerade im Mittelfeld einen erfahrenen Mann bräuchte, der seine Qualität in Liga 1 / 2 bewiesen hat. Einen der im Notfall „die Fackel in die Hand nimmt“ und vorweg geht. Ansonsten kann der Kader funktionieren – gute junge Leute, einige solide und dennoch junge Spieler – das kann passen. In der Verteidigung sollten wir den Milosevic halten – Sane dürfte weg sein. Füllkrüg in der Offensive ist interessant.
    Wie gesagt, der ein oder andere Routinier wäre noch toll und würde Stabilität bringen….

    Antworten
    1. Enrique del Gotemburgo

      Denke wie margi – Sané muss nicht weg sein. Bei 8-10 Mio muss man sich damit befassen, sonst nicht. Milosevic wäre Gold wert. Würde ich auch unbedingt versuchen, das wäre hohe Klasse hinten drin. In dem Fall könnte man bei gutem (!) Angebot bei Sané direkt ne Schleife drum machen und würde in der IV keine klaffende Lücke hinterlassen. Anton+Sané/Milosevic+Hübner+Talent/erfahrener günstiger Backup wäre schon gut, denke ich.

      Antworten
  74. margi

    Einen Fackelträger, der in der 1.Liga Qualitäten hat, wirst Du für 96 nicht bekommen,
    der bleibt nämlich in Liga 1!
    Wir haben doch schon einige Spieler verpflichtet, die ihre Qualitäten in der 2. Liga bereits bewiesen haben.
    Wieso sollte Sane weg sein? das steht noch gar nicht fest! Er hat nicht einmal behauptet, dass er zu Köln will. Es ist immer Schmadtke, der sagt, dass Sane zu Köln will. Eben typisch Schmadtke. Unruhe stiften. Kind und Bader bleiben sicherlich hart im Falle von Sane. Sollte jemand wirklich 8-10 Mio. bieten, wird es natürlich eng. Da müsste dann doch noch einmal nachgebessert werden. Ich meine aber, nur dort!

    Ich bin der Meinung, dass der Kader schon gut genug für die 2.Liga aufgestellt ist!
    Jetzt kommt es nur noch darauf an, dass Stendel eine Truppe aus diesen Spielern formt, die Alles für den Wiederaufstieg tut.
    Wir wollen doch auch nicht vergessen, dass diese Mannschaft beinahe komplett
    „runderneuert“ wurde!

    Antworten
  75. Judas

    IV: Niedermeier vom VfB Stuttgart
    Ablösefrei zu haben

    Unser Felipe soll laut Transfermarkt.de tatsächlich noch einen Vertrag bis 2018 !!! haben. Dachte der zum Sommer aus.
    Da wird wieder mit NICHT-Spielern verlängert.
    Wieviele Einsätze hat Felipe doxh gleich in den letzten 4 JAHREN für 96 gemacht????
    Und ein Schulz wird in die Wüsre geschickt.
    Niveauloses Format unserer sportlichen Führung.
    Da hätte man den Kapirän auch behalten können….

    Zu Saisonbeginn geht es gegen Lautern, Fürth und Bochum.
    Das nennt man dann wohl Standortbestimmung. …

    Aber erst braucht die Mannschaft Zeit….
    Die Spieler müssen sich erst noch finden…..

    Bin auf die Kommentare im Herbst gespannt

    Antworten
  76. margi

    @Judas
    Ich frage mich, warum Stuttgart mit Niedermeier nicht weiterhin plant?
    Sind die denn genauso „hartherzig“ wie 96 gegen Schulz? Luhukay hat eben auch seine Vorstellungen von bestimmten Spielern.

    Stendel plant nicht mit Schulz. Das muss man doch akzeptieren! Er trifft nun die Entscheidungen für sein Team. Er hat sein eigenes Spielsystem.
    Wer sagt denn, das mit Felipe verlängert wird? Er hat doch noch Vertrag, den übrigens nicht Bader ausgehandelt hat. ich habe gelesen, dass Felipe in Brasilien bereits einen neuen Verein sucht.

    Mit der Standortbestimmung hast Du Recht. Aber gilt das nicht für alle Vereine ?

    Antworten
  77. thomas58

    Eine Anmerkung: Alle “ Umbrecher“ und Abwarter solten doch bitte vor jedweden WEITEREN Kommentaren NOCHMAL die Frage dieses Forums lesen!!!
    Ich wiederhole die Frage der Redaktion gerne NOCHMAL: Ist 96 bei den Verpflichtungen mutig genug (um den vom vollumfänglich kompetenten Wohltäter aus Burgwedel erklärten direkten Wiederaufstieg im Mai 2017 sicherzustellen)???

    Ich werfe den Ball gerne nochmal: (bisher) Nein!! WIE JA sogar die „Positivdenker und Optimisten“ (auch vor der Abstiegssaison) anmerken, hat man eine „solide“ Zweitligamannschaft zusammen ( leider spielen solide Zweitliga-Riegen um Platz 6 bis 10 !!)
    Ich gebe zu, in den letzten 10 Jahren habe ich mich wenig mit Liga 2 befasst, von Maier und Hübner (für Lau von den Top-Vereinen der Liga zu uns!) hatte ich bisher nichts gehört, Bakalorz ist mir als ein übler Treter (Reus) und eher unterdurchschnittlicher Fussballer im Gedächtnis.

    Icn stimme einigen hier zu, ein Klares Konzept für den direkten Wiederaufstieg ist in keinster Weise zu erkennen!

    Ich glaube zwar, dass Daniel Stendel eine Idee hat (im Gegensatz zu vielen seiner Vorgänger), aber, um eine alte Weisheit zu bemühen: aus Füllkrug macht auch DS keinen Lewandosky (oder aus Sch…… macht man kein Gold!)

    Antworten
  78. margi

    @thomas58

    Wenn Du Dich mit der 2.Liga noch nie beschäftigt hast, solltest Du Dich auch mit Deiner Kritik zurückhalten! Auch mit der Kritik an Spielern aus der 2.Liga, die Du noch nie hast spielen sehen.

    Durch meine Schwester (verheiratet in Bielefeld) weiß ich was da abgeht.

    Was für ein Konzept- bitte sehr- soll Deiner Meinung nach das Beste sein?

    Mir ist es lieber eine frische,junge Mannschaft in die 2.Liga zu schicken, die auch mit neuen 2.Liga-Spielern bestückt ist, als mit abgehalfterten, abgeschobenen 1.Liga-Spielern, die nicht wissen, wie es in der 2.Liga zugeht!

    Wie mutig soll 96 mit Stendel denn noch sein?

    Antworten
  79. Pizzafan

    Nun beteilige ich mich auch mal wieder an der Runde. Also mutig ist das, was die Verantwortlichen derzeit abliefern, auf jeden Fall. Mutig im Sinne von „sparsam nachrüsten“ und auf Jugend setzen. Ja das ist auch mutig. Ich muss bisher allerdings als Fazit sagen, wenn wir mit diesem Kader in Liga 2 gehen, wird es eng mit Platz 1-2. (Unabhängig davon, ob nun auch noch ein Füllkrug kommt). Man begeht gerade wieder die Fehler, die man in der Vergangenheit bereits abgearbeitet hat. Abgänge nicht adäquat ersetzen. So talentiert ein Sebastian Maier auch sein mag, er wird sicherlich nicht die Klasse eines Hiroshi Kiyotake heranreichen. (7 Torbeteiligungen in Liga 2 in 27 Spielen sind im übrigen auch nicht die Welt!!!) Aber ich möchte nun gar nicht groß an einzelnen Personalien herumkritisieren. Schmiedebachs Vertragsverlängerung war vernünftig, Bakalorz als zweiten oder dritten 6er zu holen ebenfalls sinnvoll. Über alles andere kann man streiten. Und ja, man sollte nun mal mutig sein und entgegen aller klugen Sparmaßnahmen die Kiyotake-Millionen in die Hand nehmen und ein- zwei richtig gute Kracherverpflichtungen für die 9 und 10 tätigen. Gueye, der neue Mittelstürmer, hat beim Absteiger aus der Ligue 1 ebenfalls nur einmal in 10 Spielen genetzt.(Mut? Ein Wagnis) Ich habe mir eigentlich noch eine Top Verpflichtung für den Sturm erhofft, aber das können wir nun wohl vergessen. Einen Spieler, der regelmäßig scort. Fossum kann zwar auch 10er spielen, da muss man schauen, wie Stendel ihn einsetzt. Also wenn ich auf mein gegenwärtiges Gefühl vertrau, sehe ich uns eher als Anwärter auf Platz 5-7, aber nicht als klaren Aufstiegsfavoriten in die Saison gehen. Stuttgart ist in der Offensive deutlich stärker besetzt, je nachdem, wer dort noch von Bord geht. Wir haben dann eine gute Zweitligamannschaft zusammen, aber leider keine, die zu gut ist für die 2.Liga. So mein Eindruck bisher, lasse mich natürlich gerne eines Besseren belehren. Vielleicht passiert ja auch noch etwas auf dem Transfermarkt. Ist ja man gerade erst Juli.Bisher muss ich sagen würde ich die Einkaufspolitik als solide und zurückhaltend bezeichnen. Ja Herr Bader, mit Blick auf die aktuellen Geschehnisse (EM), bei Wales und Island gibt es Spieler, die sind bezahlbar und bringen vor allem eins mit: Leidenschaft und Kampfgeist, ein echtes Plus für Liga 2!!! Vielleicht dort 1-2 Mal zugreifen, wenn schon keine 5 Mille-Transfers mehr zu erwarten sind! Ende!

    Antworten
  80. Nordtop1

    Möchte mich auch noch einmal melden, nachdem ich die neuen Kommentare gelesen habe.

    @ margi: Stimme voll zu.
    @ Pizzafan (habe gerade eine Pizza gegessen, bin auch Pizza-Fan!):

    Ja, an die Isländer mit ihrem Kampfgeist (kein Ball wird verloren gegeben!), ihrer Laufbereitschaft und ihrem erfrischen Fußball habe ich auch schon gedacht. Drücke ihnen morgen gegen Frankreich beide Daumen! So wünsche ich mir 96 in der kommenden Saison!

    Es gibt ja auch einige Beispiele von guten Isländern in der Bundesliga und auch bei 96 zu vergangenen Zweitligazeiten! Wer sich nicht mehr erinnert: Bitte googeln!

    Und mutiger bei „Krachern“? Was ist ein „Kracher“? Und würden die wirklich in die 2. Liga gehen? Das Beispiel RB läßt sich sicher nicht auf andere Vereine übertragen. Und bringt das etwas? Siehe letzte Saison z. B. Ingolstadt und Darmstadt! Die hatten keine „Kracher“, aber eine gute, funktionierende Mannschaft, wo der Teamgeist stimmte! Ich behaupte, das ist oft besser, als einen „Star“ in der Mannschaft zu haben, der aber nur Neid und Mißgunst hinein bringt und sich nicht ins Mannschaftsgefüge einbringt.

    Deshalb behaupte ich weiter, 96 ist bisher auf einem guten Weg. Alles weitere wird erst die neue Spielzeit zeigen. Aber ich sehe jetzt absolut keinen triftigen Grund, vorab schon alles schwarz zu sehen.

    Freue mich schon auf das erste Spiel auf dem „Betze“, welches ja schon einmal „Bundesligafeeling“ hat! Und Tayfun Korkut halte ich persönlich für einen besseren Trainer als so manche anderen Kommentatoren hier und in anderen Foren.

    Antworten
    1. Pizzafan

      Kracher? Naja im Rahmen der Möglichkeiten. Zwei-drei Beispiele. Ich hätte 3-4 Mille in die Hand genommen und versucht diese Herren nach Hannover zu lotsen.

      – Änis Ben Hatira (ohne Verein!!!!) für Linksaußen
      – Piotr Trochowski als erfahrene Ergänzung zu Fossum und Sebastian Maier für die 10
      – Laszlo Kleinheisler /Zoltan Stieber (beide für die 2.Liga eigentlich zu gut, aber probieren könnte man es, Ablöse dürfte bei beiden um die Mille liegen, wenn überhaupt). Trochowski ist ebenfalls ohne Verein und wäre ablösefrei zu haben. Dass man solche Spieler nicht mal in die engere Wahl nimmt, finde ich sehr schade! Ben Hatira könnte sicher auch iwo Bundesliga spielen, aber versuchen würde ich das auf jeden Fall. Rechts haben wir den jungen Bazee, Hatira auf links und die Post geht richtig ab. 😉 Leider wohl nur ein Traum.

      Antworten
  81. Manni 01

    Wenn nicht Füllkrug , dann eben Christian Santos aus Nijmegen , man sollte sich nicht so lange von Nürnberg veralbern lassen.

    Antworten
  82. Anonymous

    @pizzafan
    Volle Zustimmung!
    Wir schreiben ja beide (so kann man das sehen) zu fast 100% das Gleiche. Mutig sind die bisherigen Aktivitäten eher im Sinne des hohen Risikos, nicht auf den Plätzen 1-3 zu landen.

    Und: Hannover 96 ist die Bielefeld, Braunschweig, Darmstadt, Freiburg, Kaiserslautern oder Ingolstadt, sondern MUSS mittlerweile einen anderen Anspruch haben, ähnlich wie Hertha, Düsseldorf, Nürnberg, oder der blaue HSV und in Zukunft Leizig oder später Dresden (für die, den Zusammenhang nicht erkennen: alles „echte“ Großstädte und Zentren von Metropol-Areas, die unbedingt in die erste Liga gehören, aber immer wieder über inkompetente Führung stolpern.

    @margi und manni: wir werden hier nie auf einen Nenner kommen, was wohl auch damit zusammenhängt, dass ich mit den Roten seit Anfang der 80er live im Stadion Höhen und Tiefen „durchgemacht“ habe (in der dritten Liga sogar JEDES Auswärtsspiel), die jetzige Situation schon seit 2012 kommen sehen habe und der Niedergang einzig und allein der fatalen Inkompetenz einer einzigen Person zuzuschreiben ist!

    Antworten
  83. Manni 01

    @Anonymus @thomas58 nur zu deiner Information bin ich schon seit den 60er Jahren dabei und ich war auch nicht mit allen Entscheidungen des Vorstandes konform , aber die Hoffnung stirbt zuletzt das war bei mir schon immer so , auch in der damaligen dritten Liga.

    Antworten
  84. margi

    @pizzafan
    Hier geht es doch nicht darum „sparsame“ Spieler einzukaufen sondern darum, dass sie in die Mannschaft passen und Stendel sie richtig einsetzt. Er hat diese Spieler gewollt, Bader hat sie verpflichtet. Punkt !

    Und dann immer dieses Gerede, dass noch ein Kracher her muss! Island hat auch keine Kracher, aber eine gut funktionierende Mannschaft! Auch darauf kommt es an!

    Antworten
    1. Pizzafan

      Man darf doch seine Meinung wohl noch äußern. Da ich nicht davon ausgehe, dass wir qualitativ so breitgefächert auftreten wie RB Leipzig zuletzt, brauchen wir a) einen Spieler, der hochwertige Standards bringt und 10-15 Torvorlagen liefert und b) einen echten Torjäger, der 15-20 Buden macht. Die sehe ich derzeit einfach noch nicht!!! Natürlich kann man auch mit einem Teamgefüge a la Darmstadt/Ingolstadt erfolgreich sein, aber auch dort galt „Sandro Wagner (Lebensversicherung für Liga 1)“ + Sulu (ungewöhnlich torgefährlicher Verteidiger). Ohne die, würde Darmstadt wieder 2.Liga spielen.In Ingolstadt hat man es geschafft, nen Team zu formen ohne echte Stars bzw man ist kaum abhängig von einzelnen Spielern. Das ist aber eher die Seltenheit (siehe Aufsteiger Freiburg). Hätten die das Duo Grifo/Petersen nicht in ihren Reihen gehabt, wäre es schwer geworden mit dem Aufstieg. Wenn Du also NUR aufs Team setzt, gehst Du hohes Risiko. Und ein Team muss sich einspielen. Man riskiert somit 1 weiteres Jahr 2.Liga. Sorry, das ist meine Einschätzung. So ist es leider! Mir wird hier zu wenig Ablöse sinnvoll reinvestiert!!!

      Antworten
  85. DöhrenBetriebshof

    @Pizzafan

    Genau meine Meinung….
    Wenn wir hier von „Knaller“ reden, dann meint niemand Messi…
    Sondern einen, der uns in der 2. Liga garantiert weiterbringt. Der kostet mehr Geld und das auszugeben erfordert nunmal MUT!
    Dies nicht zu tun und mit dem bisherigen Kader zu spielen wird im Normalfall zu einem soliden Platz in der Liga führen und nur wenn alles passt und alle über sich dauerhaft hinauswachsen („Island-Faktor“) könnte es für den Aufstieg reichen.
    Warum dann nicht ein – zwei gute Spieler (ja, auch etwas kostenpieligere und ja auch erfahrene) holen und die Wahrscheinlichkeit da oben mitzuspielen erhöhen.
    Das Geld ist da und wird dank Sane noch mehr.
    Ihr habe REcht, die bisherig gekauften Spieler sind allesamt nicht schlecht – auf keinen Fall – aber sie sind nicht der Qualitätssprung, den wir noch brauchen.
    Das hat auch nichts mit Pessimismus und Nörgeln zu tun – ich finde die „jung-frisch-hannöversch“-Idee von Stendel toll und nach vielen Flops in den letzten Jahren nachvollziehbar – aber ein/zwei „Fackelträger“ (ja: Wiederholung) wären toll. Ansonsten: Ich freue mich auf die neue Saison, hab meine Dauerkarte verlängert und bin geeespannt!

    Antworten
  86. thomas58

    @ pizzafan
    @DöhrenBetriebshof

    Ihr scheint zu den Wenigen mit Realitätssinn hier zu gehören.

    Habe mir gerade mal die „Wissensbasis“ unserer ganzen Daueroptimisten („Transfermarkt.de“) zum Thema des ablösefreien, kongenialen Nachfolgers unserer ehemaligen 10er Simak, Schlaudraff und Kyotake, des Landshuters Sebastian Maier, angeschaut, so richtig traurig waren die Paulianer eher nicht…..
    Ich meine, der (bisher) fehlende ballsichere, torgefährliche Ballverteiler fehlt nach wie vor.
    Ich meine wir haben jetzt einen soliden Zweitligakader, der wohl nicht in Abstiegsgefahr gerät.
    Wer garantiert übrigens, dass einer der drei Torhüter auch nur 60% des Könnens von Zieler ( = „solider“ Zweiliga Keeper) erreicht??
    ich meine, wer mehr als 20 Mio Ablöse (incl. SANE und (hoffentlich) Albornoz) generiert, der MUSS investieren, um mit hoher Wahrscheinlichkeit mindestens Platz 2 zu erreichen.
    Sorry, bis jetzt sind das vielleicht solide Zweitliga-Grätscher, aber keine Spieler, mit denen man 2017/18 in Liga 1 bestehen kann (siehe die Aufstiegskader von BS und PB).

    PS: Top Abstiegskandidaten 2017: Darmstadt, Ingolstadt und Freiburg, dazu noch Augsburg, Werder (leider) und Frankfurt, denkt an meine Prognose……

    Antworten
  87. thomas58

    @margi

    Angst und Bange muss Dir nicht werden, mit dem Kader per Heute wird 96 wohl auf jeden Fall auch 2017/18 in der Grätscher Liga 2 (allein die Relegatiosspiele waren schlimmer als mancher Kreisliga-Kick, ich habe sowohl F gg N als auch WÜ gg DU komplett gesehen, das hat Null Lust auf Mehr gemacht!!) Spielen können.
    Wenn Du Dir die Mühe machen würdest, nach nunmehr über 100 Beiträgen EINMAL die Frage dieses Blogs zu lesen, würdest Du vielleicht die Beiträge der kritischen Foristen verstehen!
    NEIN! Die Qualität der bisherigen Verpflichtungen wird nicht ausreichen, um die Abgänge der Spieler Zieler, Kyotake, Sane, Schulz und Andreasen (sofern die beiden fit waren) auch nur zu 60% (also genug, um DIREKT wieder aufzusteigen) auszugleichen ( DAS WAR DIE FRAGE).

    Antworten
  88. Manni 01

    Mut gehört auch dazu seine Mannschaft so zusammen zu stellen , wie man es als Trainer gerne möchte und nicht nur auf alternde Stars zu setzen . Stattdesen auf Jugend zu setzen , das tat 96 schon einmal sehr gut , wie einige es aus der damaligen Regionalliga noch kennen dürften ( Asamoa , Addo , Ernst und so weiter ) . Und das tat dre Manschaft sehr gut , so ein klarer Schnitt . Also , auf ein neues .

    Antworten
  89. Prof.Op

    Hallo,

    ich möchte mal wissen, von wem die „Optimisten“ hier bezahlt werden.
    Manche Parteien, Firmen, Personen oder andere Institutionen engagieren ja Agenturen, die ihre Leute (Agenten) in Foren schicken, um da mächtig die Trommel zu drehen.

    Kritische Kommentare werden durch haufenweise Spambeiträge nach hinten verschoben und verschwinden im Wust von Litaneien..
    Lange, nicht enden wollende Beiträge erzwingen die Unlust der Leser. dem Thema weiter zu folgen. Die eigentlichen Themen werden verwässert oder in´s Absurde gedreht.

    Vielleicht sollte man dieses Thema, mit dem schwammigen Titel, beenden und lieber mal fragen: Was erwarten die Hannover Fans von der nächsten Saison und der Mannschaft.

    Wenn die Erwartungshaltung von der Presse oder dem Klub geschürt wird, nach dem Motto – Aufstieg ist Pflicht, dann muß das nicht unbedingt auch die Erwartung der Fans sein.

    Es wurden ja jede Menge Parolen vom Präsidenten heraus gegeben (EL, CL), gehalten wurde nichts davon, die Erwartungshaltung der Fans war oft eine andere.

    Der Nichtabstieg war, laut Präsident, keine Option, eingetroffen ist der dann doch.

    Vielleicht wollen die Fans gar nicht den sofortigen Wiederaufstieg, sondern einfach nur eine schöne und entspannte Saison in der 2.Liga, mit tollen Derbys und auch ein paar überzeugenden Siegen.

    Der Urhannoveraner ist ja bescheiden und auch leidensfähig, wenn es um Hannover 96 geht.
    Die Präsidenten von 96 haben sich im Laufe der Jahrzehnte nie besonders mit Ruhm bekleckert, auch heute nicht.

    Schlimm ist es, dass man die Erwartung der Fans wieder hochtreibt und dann die Leute damit enttäuscht, wenn Hannover 96 im Niemandsland der 2.Liga verschwindet.

    Antworten
  90. margi

    @ Prof.Op
    Aber das ist doch das Schöne an so einem Forum. Jeder darf seine Meinung sagen.
    Optimisten wie Pessimisten erklären ihren Standpunkt. Wieso werden kritische Kommentare nach hinten verschoben? Das sehe ich nicht. Ich kann Dir glaubhaft versichern, dass ich weder einer Agentur noch einer Partei angehöre, die mir vorschreibt, was ich zu sagen habe. Du kannst es eben nicht ertragen, dass auch Optimisten hier ihre Meinung äußern! Man wird dafür von Dir angegriffen. Schade!

    Antworten
  91. Kopfschüttler

    @ margi
    hör doch mal auf jeden Scheiß zu kommentieren, es wird immer schlimmer mit dir in diesem Forum

    Antworten
  92. margi

    Das überlass mal mir! Brauchste ja nicht lesen! Pass auf, dass Dir beim Schütteln der Kopf nicht abfällt!!
    Ups! Jetzt habe ich Deinen Scheiß kommentiert….sorry!

    Antworten
  93. Pizzafan

    Warten wir nun mal die Trainingsentwicklung ab. Die letzten 3 Testspiele werden schon ein wenig Aussagekraft darüber geben, was in dieser Mannschaft steckt. (Nijmegen, Hallescher FC und Norwich), das sind alles Teams, die man als „Fast-Bundesligist) eigentlich wegspielen muss. Obwohl, Norwich ist ne harte Nuss, wir kennen ja die Summen, die dort in der 2.Liga transferiert werden. Beim NEC Nijmegen fiel mir übrigens ein Mann ins Auge, der uns auch ganz gut zu Gesicht stehen würde, falls man sich nun gegen eine Verpflichtung von Füllkrug entscheidet. Anthony Limbombe (Ex-U19 Nationalspieler Belgiens, scorte für Nijmegen in Hollands 1.+2.Liga recht zuverlässig. Sehr interessanter Spieler und evtl. das Pendant zu Sarenren-Bazee. Ablöse dürfte so bei 1,5-2,5 Millionen liegen. Vielleicht möchten die Holländer im Gegenzug Charlison Benschop dazu haben oder zumindest ausleihen. Der Kader muss immer noch etwas ausgedünnt und qualitativ verstärkt werden.

    http://www.transfermarkt.de/anthony-limbombe/transfers/spieler/140803

    https://www.youtube.com/watch?v=0jWuu1prAoo

    Antworten
  94. Pizzafan

    Warten wir nun mal die Trainingsentwicklung ab. Die letzten 3 Testspiele werden schon ein wenig Aussagekraft darüber geben, was in dieser Mannschaft steckt. (Nijmegen, Hallescher FC und Norwich), das sind alles Teams, die man als „Fast-Bundesligist) eigentlich wegspielen muss. Obwohl, Norwich ist ne harte Nuss, wir kennen ja die Summen, die dort in der 2.Liga transferiert werden. Beim NEC Nijmegen fiel mir übrigens ein Mann ins Auge, der uns auch ganz gut zu Gesicht stehen würde, falls man sich nun gegen eine Verpflichtung von Füllkrug entscheidet. Anthony Limbombe (Ex-U19 Nationalspieler Belgiens, scorte für Nijmegen in Hollands 1.+2.Liga recht zuverlässig. Sehr interessanter Spieler und evtl. das Pendant zu Sarenren-Bazee. Ablöse dürfte so bei 1,5-2,5 Millionen liegen. Vielleicht möchten die Holländer im Gegenzug Charlison Benschop dazu haben oder zumindest ausleihen. Der Kader muss immer noch etwas ausgedünnt und qualitativ verstärkt werden.

    Wer Lust hat, einfach mal bei youtube „Limbombe’s phenomenal equaliser“ eingeben. Eines seiner schönsten Tore!

    Verlinken ist hier ja glaube ich nicht gestattet.

    Antworten
  95. Judas

    LV:
    Gießelmann
    Djakpa
    Boenisch

    IV:
    Niedermeier

    ZM:
    Kacar
    Sailer

    OM:
    Ilicevic

    Und mal wiedet 8 Leute verleihen und den Kader ausdünnen.

    Antworten
  96. Prof.Op

    Lustig,

    die Agenten spielen sich gegenseitig locker die Bälle zu.
    Es hat doch keiner was gegen Optimisten, aber, dass hier die paar Kritiker mit ellenlangen Litaneien totgelabert werden sollen, ist doch wohl offensichtlich.

    Man hat den Eindruck, die Redakteure füttern ihren eigenen Blog.

    Antworten
  97. Judas

    Das müssen Sie ja tun….
    Sonst wären Sie arbeitslos…
    Ist man ja eigentlich auch als Redakteur und Journalist…
    Aber als Arschkriecher da kann man heute noch richtig Karriere machen
    Frei nach dem Motto:
    Ein Kind in Ohr und den Kopf im Allerwertesten

    Antworten
  98. Judas

    Leider mehr VOLL als Pfosten…..

    Alkohol ist zwar keine Lösung aber immerhin ein Anfang…
    Anders ertrag ich 96 kaum noch mehr.
    Sollte unser KIND endlich zurücktreten oder sonstwie ausscheiden – leg ich die Flasche sofort weg

    KIND MUSS WEG

    Antworten
  99. Judas

    Bin gespannt ob es dieser eine Versager Verlag aus der Region jetzt endlich schafft kritisch über das KIND zu berichten.

    …weit scheint der Weg aus den Tiefen des Rektums…

    Aber es gibt ein Licht am Ende des Tunnels

    Antworten
  100. Prof.Op

    Hallo,

    ich begrüße es sehr, dass die Madsack-Mediengruppe (HAZ, NP) ihre Anteile an der Hannover 96 Mannschaft verkauft hat.

    Ich hoffe, dass die Redakteure dieser Zeitungen jetzt ihre Hofberichterstattung einstellen und wesentlich unabhängiger, objektiver und auch kritischer über das Konstrukt Hannover 96 berichten werden.

    Man musste sich ja wirklich schon langsam fragen, wie tief die Redakteure im Rektum der Verantwortlichen bei 96 stecken.

    Obwohl, bei einigen Leuten kann man sich schon vorstellen, dass die auch weiterhin stecken bleiben.

    Die Medien und die Stadt Hannover müssen sich endlich damit beschäftigen, dass Hannover 96 nicht mehr der nette Verein aus der Wiege Hannovers ist, sondern ein Investitionsobjekt und Produkt einer Investoren-Clique aus Großburgwedel.

    Das Niedersachsenstadion ist ja nun, nach dem Abstieg, auch wieder, als Kostensobjekt, zurück in die Hände der Steuerzahler, der Stadt Hannover, gefallen, was die Finanzierung des Platzes für den Privat-Klub 96 angeht.
    Gewinne werden privatisiert und Kosten werden sozialisiert.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.