Alles super! Oder was?!

Fußball: 2. Bundesliga, 1. FC Kaiserslautern - Hannover 96, 1. Spieltag, am 05.08.2016 im Fritz-Walter-Stadion in Kaiserslautern (Rheinland-Pfalz). Hannovers Mannschaft jubelt über das Tor zum 0:1. Foto: Uwe Anspach/dpa (Wichtiger Hinweis: Aufgrund der Akkreditierungsbestimmungen der DFL ist die Publikation und Weiterverwertung im Internet und in Online-Medien während des Spiels auf insgesamt fünfzehn Bilder pro Spiel begrenzt.) +++(c) dpa - Bildfunk+++

Der Auftakt kann sich sehen lassen. 4:0 in Kaiserslautern. Und nach anfänglichen Problemen hatte Hannover 96 am ersten Spieltag der neuen Fußball-Zweitligasaison alles im Griff.

Aber was ist dieser Sieg wert? Ist Kaiserslautern ein Maßstab für die kommenden Aufgaben? Was hat Euch gefallen, wo seht Ihr noch Baustellen? Wird das mit dem Aufstieg vielleicht doch leichter als gedacht? Und wie groß ist die Freude auf das erste Heimspiel gegen Fürth?

Wir sind auf Eure Meinung gespannt und würden gern – wie immer – auch im Print Montag einige Eurer Stimmen abdrucken. Deshalb gern mit Klarnamen, wer möchte.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt am von .
Heiko Rehberg

Über Heiko Rehberg

Heiko Rehberg, 50 Jahre, schreibt seit 1992 über die "Roten" und hat von der 3. bis zur 1. Liga alles mitgemacht. Der Sportchef war für die HAZ bisher bei fünf Fußball-Weltmeisterschaften dabei, das Turnier in Rio war für ihn nach 16 Jahren der krönende Abschluss als Nationalelfbegleiter. Rehberg kickt, wenn es Knie und Knöchel zulassen, noch in der Altherren des TuS Bröckel und hat die HAZ-Fielmann-Fußballschule ins Leben gerufen, in deren Trainerteam er auch mitmacht.

119 Gedanken zu „Alles super! Oder was?!

  1. Pizzafan

    Nachtrag – Spielerzeugnis + Kommi:

    Tschauner: Solider Rückhalt, in der 2.Halbzeit kaum geprüft, zwei gute Chancen vereitelt.

    Olli Sorg: Defensiv eine solide Vorstellung, im Gegensatz zu seinem Pendant Albornoz noch zu wenig Drang nach vorne.

    Waldemar Anton: In der ersten Hälfte mit Schwierigkeiten, später dann auch Dank der Leistungssteigerung von seinem Partner Sané weitesgehend solide und vorm Tor treffsicher. Guter erster Auftritt!

    Salif Sané: In seinem vielleicht letzten Spiel sehr fahrig, oft unnötige Ballverluste, in der 1.Halbzeit nicht der erhoffte Stabilitätsfaktor. Nach der Pause steigerte er sich und fand besser ins Spiel.

    Miko Albornoz: In der Rückwärtsbewegung mit einigen Schwächen, offensiv jedoch ein wertvolles Element, besonders in Halbzeit 2.

    Manuel Schmiedebach: Ein würdiger Kapitän. Grätschte und ackerte ununterbrochen, vorbildliche Einstellung und Einsatz. Unverzichtbar im defensiven Mittelfeld, arbeitete zeitweise für Fossum mit.

    Iver Fossum: Von ihm sah man nicht so sehr viel. Einige kluge Zuspiele und Laufwege. Muss von seinem Mitspielern noch mehr eingebunden werden, wenn er das Spiel lenken soll. Im Zweikampfverhalten im Gegensatz zu Schmiedebach recht blass. Ihm möchte man wünschen, dass er bald sein 1.Tor im 96-Dress erzielt. Das würde ihm ungemein helfen. Nach dem das Spiel entschieden war, im übrigen sehr offensivfreudig! Wurde allerdings von seinen Kollegen einige Male übersehen.

    Felix Klaus: Kein Fremdkörper mehr wie zuletzt in Liga 1. Einige gelungene Aktionen in der Offensive. Muss sich dennoch steigern, um in der Zukunft Chancen auf die Startelf zu haben. Zu wenig Zug zum Tor, wenig 1-1 Situationen am gegnerischen 16er gesucht und gewonnen, zu wenig (gefährliche) Torabschlüsse im und am 16er!

    Sebastian Maier: Guter Einstand für die neue 10. Größtenteils unauffällig, aber in 2-3 entscheidende Situationen involviert. Muss noch mehr Bälle fordern und Sobiech + die Außen mit gefährlichen Pässen einsetzen. Scheint sich als Experte für Standards zu behaupten.

    Kenan Karaman: Abgesehen vom Zuspiel beim 0-3 durch Sobiech wenig Durchschlagskraft nach vorne und kaum Torgefahr. Einige gute Zweikämpfe und läuferisch engagiert, dennoch zu wenig unterm Strich. Da muss mehr kommen! Note 2 der HAZ für mich nicht ganz nachvollziehbar.

    Artur Sobiech: Der Vollstrecker vor dem Tor. In der 1.Hälfte kaum in Szene gesetzt, aber letztendlich der entscheidende Mann beim Spiel in Lautern. Am ersten Tor beteiligt, Treffer 3 und 4 selbst erzielt, viel mehr geht als Stürmer nicht. Seine Mitspieler müssen ihn noch besser einbeziehen. Einige gute Ballzirkzulationen wurden schlampig zu Ende gespielt. Hier kann jeder noch etwas zulegen an Konzentration und Zielstrebigkeit vor dem gegnerischen Tor!

    Und jetzt noch mal aufs Thema bezogen:

    Der Start ist gelungen, besonders was Ergebnis und Chancenverwertung betrifft. Lange Zeit waren unsere Spielzüge allerdings nicht besonders ansehnlich, bzw. wurden im entscheidenden Moment nicht zielstrebig zu Ende gespielt. Wir profitierten von der Unfähigkeit eines FCK-Angreifers, vom Faktor Glück (Zuspiel von Klaus auf Maier) und von der einen oder anderen zweifelhaften Entscheidung des Unparteiischen bzw seiner Assistenten (bei gleicher Höhe vs. Kaiserslautern entschieden). Was Mut macht, ist die Herangehensweise nach dem Pausenpfiff. Man beschränkte sich nicht darauf, das Ergebnis von 1-0, später dann 2-0 zu verwalten. Das 0-2 versetze dem FCK dann den Todesstoß, der fortan nicht mehr viel auf die Reihe bekam. Für uns geht es jetzt darum, die Schwachstellen auszubessern. Dazu zählen neben einem Innenverteidiger, der auch ein bisschen was für den Spielaufbau beitragen kann und seine Arbeit zwischen eigenem 16er und Mittelinie grundsolide verrichtet, auch die Einbindung von Iver Fossum ins Aufbauspiel, sowie die ideale Besetzung des linken Flügels. Fossum wurde von seinen Mitspielern noch zu selten gesucht, er kann die genialen Pässe spielen, hat sehr gute Ideen und eine klasse Spielübersicht. Nur seine Mitspieler müssen ihn suchen, er braucht Ballkontakte. Defensiv liegt es an ihm, sich noch zu steigern. Er hat allerdings mit Schmiedebach das Element an seiner Seite, um sich fußballerisch völlig austoben zu können. Auf dem linken Flügel blitze in Halbzeit 2 vs FCK die technische Klasse eines Miko Albornoz auf. Das macht Appetit auf mehr, wobei auch er defensiv noch zulegen kann. Klaus ist meines Wissens nach gelernter Linksaußen, kam auf dieser Position aber selten zur Geltung im Jahr 2016. Ich bin immer noch der Meinung, dass man darüber diskutieren kann, sich auf der IV-Position und auf dem linken Flügel zu verstärken. Ein Zoltan Stieber wäre ne günstige Option, Serge Gnabry (Arsenal II) würde wohl schwierig werden, aber warum nicht anfragen??? Ansonsten müssen wir der Mannschaft noch Zeit geben, um ein richtiges Urteil fällen zu können. Das Heimspiel gegen Fürth wird schon ein Fingerzeig. Die Kleeblätter besiegten immerhin die hochgehandelten Löwen im ersten Spiel der Saison und haben die Qualität, auch in Hannover was mitzunehmen, wenn………………Die Mannschaft von Daniel Stendel nicht 90 Minuten lang konzentriert agiert und den Gegner unter Druck setzt, wie in der 2. Hälfte gegen Lautern. Mit Füllkrug und Harnik käme sicherlich noch mal ein Schuss Qualität in die Startelf. wobei man bei Martin Harnik abwarten muss, wie schnell er wirklich fit werden kann. Könnte möglicherweise noch 2-3 Wochen dauern, bis dahin muss improvisiert werden.

    Antworten
    1. Pizzafan

      Los Herr Bader, trauen Sie sich den Coup zu. Holen Sie Gnabry (Leihe) und Milosevic (Kauf), dann könnte man selbst einen Abgang von Salif Sané verkraften. Handeln Sie mutig! 😉

      Antworten
  2. Manni01

    Der Anfang wäre gemacht , jetzt noch wie Kind sagt zwei defensive Spieler holen , da wäre am besten Milosevic und Gießelman , dann ist auch die Abwehr stabil , besser gehts dann nicht.

    Antworten
  3. Spunky

    Bei Gnarby würde ich eher über die Big-Fucking-German-Per-Schiene gehen. Der kann ihm bestimmt zuraten. Aber ich denke nicht, das Gnarby seinen hochdotioerten Arsenalvertrag in den Wind schießt um bei 96 II. Liga zu spielen. Selbst bei Arsenal II. verdient der das doppelte von dem was hier gezahlt wird. Immerhin nutzt er Olympia um sich in den Folus zu spielen.

    Gießelmann wird nicht kommen, der würde seinerzeit mehrfach von Slomka und Co arg vergrätzt um nicht das A-Wort zu schreiben. Milo dürfte eh kommen, egal ob die Sahne bleibt oder nicht. An dem würde ich eh ein Exempel sttuieren. Verträge sind dazu da um eingehalten zu werden. Und mit einem freundlichen Doppel-Effe alle Interessenten abbügeln. Außer irgendein Depp zahlt 20+X Mio. Und Hochleistungsdeppen gibts ja reichlich, siehe Bruder Leichtfuß MA ter Stegen für knapp 100 Mio zu ManCi (wenns denn stimmt).

    Ansonsten heißt es trotz des ersten Sieges weiter zu arbeiten, vor allem gleich von Beginn an da sein und sich nicht von solch fußballerisch minderbemittelten Teams abkochen zu lassen. Die Kräuter sind sicher eine bessere Hausnummer, was am WE zu sehen war. Berisha, Gjasula, Zulj sind schon gute schnelle torgefährliche Leute. Die hätten gegen 1860 mit Matmour, Aigner, Olic und Co wesentlich höher gewinnen können, ab 3:0 aufwärts.Allerdings zieht sich wie ein roter Faden durch alle Klubs, das auch beste Chancen liegen gelassen werden. Und das ist ja nunmal bei uns gerade nicht das Problem.

    Ich habe jedenfalls die erste Viertelstunde in Lautern geschimpft wie ein Rohrspatz ob der hanebüchenen Zugriffslosigkeit aufs Spiel. Nur gut, das die Korkuts so dämlich waren und ihre Chancen nicht versenkten. Sonst wäre kaum ein solches Resultat herausgekommen.

    Mund abputzen, 3 Punkte sind da, weitere rund 60-65 werden noch gebraucht. Weitermachen.

    Antworten
  4. ninetysixers

    Den Sieg in K’lautern kann man erst richtig einschätzen, wenn ein paar Spiele gelaufen sind. Ich erwarte die Pfälzer nämlich eher im unteren Drittel der Tabelle.

    Formal hat 96 mindestens 5 Innenverteidiger im Kader. Die größten Baustellen sind wie in Liga 1 die Außenverteidiger. Albornoz – trotz ordentlicher Offensivszenen – ist hinten schwach!!! Die beiden gefährlichen Angriffe liefen über seine Seite – von ihm war nix zu sehen. Oli Sorg macht dagegen zu wenig nach vorne.

    Antworten
    1. Pizzafan

      Milosevic oder ein gleichwertiger Verteidiger muss auf jeden Fall noch her. Felipe kann man kaum dazuzählen, Hübers fehlt verletzt. Also fallen schon mal zwei weg. Wenn einer jetzt noch wechselt oder in ne Formkrise fällt, ham wa den Salat!

      Antworten
  5. Spunky

    Ich weiß gar nicht, warum immer alle auf den Bademantel und Karaman herumhacken oder die nicht so sehen wie sie sind bzw. gespielt haben.

    Die beiden haben ihre Sache am Freitag gut erledigt, bis auf die ersten 15-20 Minuten, wo alle Grütze gespielt haben. Bademantel hat seinen Leichtfuß abgelegt und offensiv durchaus etwas gebracht, auch wenn die Standards schlicht noch präziser werden müssen. UInter Stendel ist der aber durchaus gewachsen, in der Entwicklung aber längst noch nicht am Ende.
    Karaman (wie auch Klaus und Maier) hat (haben) viel rochiert, von links nach rechts oder mittich gespielt und schlußendlich hat Karaman 2 Tore vorbereitet. Er stand völlig zurecht in der Startelf und dürfte auch am Sonntag beginnen, Harnik ist noch nicht da wo er sein könnte.

    BEIDE haben die meisten Zweikämpfe gewonnen, jeweils 10 mehr als Schmiedebach. Was ich schon mal als Hausnummer bezeichnen würde. Allerdings hat Bademantel auch mit am meisten Fehlpässe produziert, deshalb kommt er wohl so schlecht weg.
    Karaman hat wie Sobiech auch 3 Torschüsse gehabt, nur ist er halt kein Goalgetter.Leider.

    Schlussendlich sind beide in die Kacker-Elf des Spieltags, neben Sobiech, also können sie so schlecht nicht gewesen sein. Oder?

    Antworten
    1. Pizzafan

      @ Spunky. Naja nicht immer soviel auf Statistiken geben. Ich lass mich von denen auch gerne blenden, allerdings bin ich in meinem Beitrag nur auf das Gesehene eingegangen, ohne irgendwelche Statistiken zu Rate zu ziehen. So gefährlich können die 3 Torschüsse von Karaman nicht gewesen sein, sonst wären sie mir stark in Erinnerung geblieben. Aber jeder hat da eben auch seine Meinung, das ist ja nicht schlimm. Ich vertraue meinen Augen und glaube, diese Schwächen erkannt zu haben. In schwierigen Spielen kann Sobiech nicht immer nur allein die Tore machen oder auch Fülle, da müssen die Außen auch mal treffen bzw. aus dem Mittelfeld muss mal ne Fackel kommen, die oben einschlägt. Die Kritik geht ja auch nicht unter die Gürtellinie. Es hat kein Spieler eine 4 bekommen von mir, mit Ausnahme von Sané und das auch nur, weil er in der 1.Hälfte ziemlich schwach und schludrig war. Man möchte das Team einfach perfektionieren und wenn alle fit sind, die für die Startelf in Frage kommen, hakt es maximal auf 1-2 Positionen, die wir noch verbessern können/müssen. Darauf wollte ich hinweisen.

      Vielleicht kann man Karaman auch mehr in einem anderen System gebrauchen (4-1-3-2), eben nicht als klassischen Flügelstürmer. Schmiedebach – Maier, Fossum, Karaman/Harnik – Sobiech, Füllkrug, so könnte man gegen schwächere Gegner auch spielen.
      Vorteil: Fossum wäre näher am Tor, er hat einen guten Schuss aus der zweiten Reihe! In der Spitze bewegen sich zwei Spieler, dadurch können sich LM/RM mehr aufs Assistieren konzentrieren. Nur ein Gedanke! Ich würde mir eben jemanden wie Gnabry wünschen, der auch mal auf dem Flügel in den 16er geht, 2-3 Leute stehen lässt und eiskalt einnetzt. Diese Qualität würde unsere gute Offensive veredeln. Sie ist aber so schon erste Sahne für Liga 2.

      Antworten
  6. margi

    Gnabry? Was wollen wir denn mit noch einem Stürmer? Mal davon abgesehen, dass
    er nicht in die 2.BL gehen würde. Und wenn, dann eher zu Stuttgart, denn dort
    kommt er her!
    Hinten drückt eher der Schuh!
    Gießelmann würde ich mir auch wünschen, egal, was unter Slomka war. Nun weiß
    er ja wer unser neuer Trainer ist. Er ist ja ein Hannover-Junge und hat alle
    Stationen bei 96 durchlaufen. Er hat aber -glaube ich- bei GF einen Stammplatz.
    Miolsevic würde vielleicht eher zu uns kommen wollen.

    Antworten
    1. Pizzafan

      Richtig. Gnabry ist nen Flügelstürmer, davon haben wir nicht so viele. Karaman und Klaus würde ich eher als Mittelfelder sehen, so selten wie sie Tore erzielen. Einen echten Flügelstürmer kann man immer gebrauchen. Harnik könnte auf rechts spielen, aber Füllkrug auf links? Weiss nicht, ob das gehen würde und sinnvoll wäre. Man hat ja gesehen, was los ist. Karaman ist für nen paar Assists gut, aber er wird keine 10 Tore machen. Die kann man von F.Klaus auch nicht erwarten. Müssen sie vielleicht auch nich, wenn Sobiech & Fülle zusammen 40-50 machen. Aber etwas mulmig ist mir bei dem Gedanken trotzdem noch. Wir brauchen eben günstige Robben/Riberys oder mittlerweile eher Costas und Comans. Zug zum Tor, Fackel und drin. Unsere beiden stellen den gegnerischen Goalie meistens vor keine größeren Schwierigkeiten (Da muss der Ball überhaupt erstmal aufs Tor kommen). Ich lass mich aber auch gerne überraschen. Ich finde Sorg und Albo als Außenverteidiger gar nicht so verkehrt, der eine ist defensiv stabiler, der andere hat mehr Offensivqualitäten. Auf einer Seite würden sie sich wohl gut ergänzen, so ist es nicht ganz optimal, aber wichtiger ist das Zentrum. Dort muss Zuverlässigkeit rein und auch etwas Routine. Anton wird Fehler machen, er ist noch jung. Da muss entweder ein Sané auf Topniveau helfen oder ein anderer Baum mit Erfahrung, der den Jungen ab und an mal mitzieht und formt.

      Antworten
  7. margi

    Den Baum (mit Erfahrung), der Sane ersetzen kann, muss man erst einmal finden. Wir sind nicht der einzige Verein, der z.Z. gute Innenverteidiger sucht !
    Es ist wirklich eine Schande, wie mit Verträgen umgegangen wird. Diese dummen
    Berater von Sane hätten eine Ausstiegsklausel einbauen können. Nein, sie haben
    sogar den Vertrag verlängert als sich schon andeutete, dass 96 in eine Abwärtsspirale
    kommt.
    Ich hoffe nicht, dass Sane sich hängen lässt. Bis jetzt verhält er sich sehr
    vorbildlich.

    ….er könnte natürlich „krank“ werden…………..:(

    Antworten
    1. Pizzafan

      @ Margi: Das ist doch alles Strategie von den Beratern 😉 Klar verlängern die gerne. Denn meistens ist es doch so, umso länger die Laufzeit noch ist, desto mehr Ablöse wird auch fließen und desto mehr kann sich Mister Berater in die eigene Tasche stecken 😉 Naja so ganz beschweren sollten wir uns auch nicht. Wenn nachher 8-10 Mille fließen, ist das immer noch besser, als wenn er ne Ausstiegsklausel für 4 oder 5 Millionen im Vertrag stehen gehabt hätte, wie eben im Fall von R.R. Zieler. Man kann das Thema Ausstiegsklausel also aus verschiedenen Perspektiven sehen. Ich hab von Sané selbst noch kein klares Bekenntnis zu Hannover 96 gehört. Von daher, abwarten. Ich finde es sehr viel schlimmer, wenn sich ein Spieler dann hinstellt und sagt bla bla bla, ich möchte hier noch viele Jahre erfolgreich spielen und seine Meinung dann innerhalb von Tagen oder Wochen ändert. Dann lieber der weise Spruch: Im Fußball weiß man nie was passiert, ich könnte mir auch vorstellen, auf die Insel zu wechseln usw. Ist ihm keiner böse, versteht man, Punkt! Ich bin aber zu weit weg vom Team, um sagen zu können, was da mit Sané wirklich läuft.

      Das ist keine einfache Entscheidung. Aber ich lege den Verantwortlichen ans Herz, wenn ein Verein annähernd das zahlen will, was gefordert ist, klug zu handeln. Noch sind es 3 Wochen und wir fänden sicher soliden-guten Ersatz. Horror-Szenario wäre, Sanè verabschiedet sich so 2-3 Tage vor Ende der Transferperiode. Dann hätten wir ein Problem, wenn vorher nicht schon Maßnahmen ergriffen wurden.

      Wenn man Sané vs Lautern gesehen hat, so muss man einfach sagen, jeder Betrag über 10 Mille würde dem Spieler nicht mehr gerecht werden, so eine Granate ist er nun auch nicht. Überqualifiziert für Liga 2, logisch, aber für einen Verein mit europäischen Ambitionen a la WOB eher ein Risikofaktor. 8-10 Millionen wären schon ein sehr guter Verkaufserlös für ihn. Ich bin mal gespannt, wie das letztendlich noch ausgeht.

      Antworten
  8. Manni01

    So , Sane für 12 Mios nach Wolfsburg abgeben , Issa Diop aus Toulouse verpflichten , dazu Milosevic und Gießelman holen , dann stimmt alles in der Abwehr und man kann so durch die Saison gehen.

    Antworten
  9. Spunky

    Nur 12? Nee. 🙂
    Wenn dieser Torwartschluderhannes (Motto Jedes Spiel ein großer Bock) ter Stegen fast 100 Mio kosten soll, dann steht das in keinem Verhältnis, da müssen 25+x kommen 🙂

    Gießelmann wird nicht kommen, Milo schon eher, der bisher doch zweimal gespielt hat mit seinen Olympiaschweden (Sportzeitungsnote 4 und 3,5). Die kurz vor dem Aus sind nach 0:1 gegen Nigeria und 2:2 gegen Kolumbien mit einem Bock von ihm, der zum Elferausgleich führte. Das letzte Spiel gegen Japan muß nun gewonnen werden, sonst ist Heimfliegen angesagt.

    Was ich ich in den beiden Tests vom Ex-Sandhausener/häuser Hübner gesehen habe, war defensiv aber so schlecht nicht. Nur hat er in Sandhausen bedingt durch deren System eine völlig andere IV-Rolle gespielt, die standen nur hinten drin und warteten auf Fehler der anderen und die Systemumstellung dauert da noch etwas. Stendel lässt schlicht offensiver agieren und das hat er noch nicht in der Birne und bisher auch nicht so in Sandhausen gespielt. Er kann aber durchaus eine Verstärkung werden, nicht nur als vereinseigener TV Star (Baka&Hübi oder so). Anton ist jung und darf (wie jeder andere auch, aber nicht zuviel) Fehler machen, er ist auch offensiv aktiv unterwegs, benötigt aber einen „alten“ Sack an seiner Seite der ihn leitet.

    Kurzumn: Nur Milo würde sofort weiterhelfen, weil er den Laden hier kennt und nicht erst groß Eingewöhnung benötigt..

    Antworten
  10. margi

    Ist Euch schon mal in den Sinn gekommen, wie schwer die Suche nach einem
    guten Innenverteidiger geworden ist? Zumal wir uns ja jetzt in Liga 2 bewegen.
    Grade habe ich gelesen, das Frankfurt dringend einen neuen Innenverteidiger
    sucht. Zambrano wurde verkauft und Rust fällt noch immer aus. RB Leipzig
    sucht ebenfalls einen neuen Verteidiger, da Marvon Compper wohl
    seit Tagen angeschlagen ist. Das WOB jemanden sucht wissen wir ja bereits.
    Auch Augsburg sucht nach einem neuen Innenverteidiger nachdem Hong
    verkauft wurde.

    Meine Meinung: wir müssen (!) Sane halten!

    Antworten
    1. Pizzafan

      @ Margi: Die werden alle noch einen geeigneten Kandidaten finden. Ist ja nun nicht so, dass es keine Innenverteidiger mehr gibt. Muss man eben mal aus Deutschland raus und in Norwegen oder Schweden suchen, die können Verteidigung an sich ganz gut 😉 Island und Irland kämen dafür auch noch in Frage. Also das ist Panikmache, dass es keine guten IVs mehr gibt. Es gibt Vereine, die schlechter zahlen als 96 und wo sicher einer dabei ist, der uns weiterhelfen könnte. Hätte man „Schulle“ gehalten, könnte man dem Theater um Sané jetzt ein wenig gelassener entgegen sehen. Das war bei einigen guten Transferentscheidungen mal eine eher schlechtere, ihn abzugeben. Man braucht mindestens einen erfahrenen Innenverteidiger im Team! Allerdings einen, der nicht 20-25 Spiele pro Saison verletzt ist! Ich behaupte sogar, für uns ist es einfacher einen IV zu finden, als für ambitionierte Erstligisten!, die noch Konkurrenz aus England und China haben 😉 Dass ein IV aus Schwedens Eliteserie weggekauft wird für 50 Mille ist zB. eher unwahrscheinlich 😉

      Antworten
  11. margi

    „Schulle“ hat die Schnelligkeit nicht mehr. Das hatte man in den letzten Spielen
    der Rückrunde gesehen. Er hat nur noch durch Fouls die Stürmer stoppen
    können und dadurch gefährliche Freistöße der gegnerischen Mannschaft
    ermöglicht. Er war trotzdem in der Vergangenheit einer unserer besten Spieler!
    Kann sein, dass Du Recht hast mit Deiner Meinung, in Norwegen oder Schweden
    fündig zu werden. Bist Du sicher, dass sich andere Vereine dort nicht umsehen?
    Anders als in Spanien, England oder Italien, geben unsere Vereine nicht das
    ganz große Geld für ihre Spieler aus.

    Antworten
    1. Pizzafan

      Weiss ich doch, dass Schulle nicht mehr der Schnellste war/ist. Aber man kann einiges auch mit Routine erledigen und Liga 2 ist nicht gleich Liga 1. Ich denke schon, dass er gegen 10-12 Clubs problemlos hätte auflaufen können und bei dieser Offensive wäre ein Gegentor sicher auch mal zu verschmerzen gewesen. Zudem war er noch recht gefährlich vorne bei Standards mit dem Kopf. Klar sehen sich andere Vereine dort auch um. Aber wenn sich ein Spieler dann zB zwischen Reservebank bei Ausgburg oder Darmstadt oder Startelf in Hannover entscheiden muss, würde er vielleicht auch zu einem ambitionierten Zweitligisten wechseln. Die Rahmenbedingungen müssen passen und man braucht wie fast immer auch etwas Glück. Viele auf den ersten Blick sehr gute Transfers haben in ihren neuen Clubs auch nicht wie gewünscht funktioniert. Ich hatte ja auch schon mal gesagt, ich würde viel dafür tun, dass sich die Spieler wohlfühlen. Warum also nicht einen Landsmann von Iver Fossum verpflichten? Naja sollte es Milosevic werden, wäre es zumindest Skandinavien 😉 Oder mal Sobiech fragen, vielleicht kennt der noch nen guten polnischen Baum, der helfen kann!

      Antworten
  12. Manni01

    So , jetzt wird es Zeit für Bader zu Handeln , Schweden ist raus , Milosevic auf dem Weg in die Heimat , jetzt sollte man Nägeln mit Köpfen machen.

    Antworten
    1. Pizzafan

      Word, Manni! Seh ich auch so, falls Sané sein rotes Trikot doch verbrennt, muss schnell gehandelt werden. Ich würde Milosevic aber unabhängig davon verpflichten und Felipe ggf. noch verleihen/abgeben.

      Antworten
  13. Spunky

    Der Milo und Co. wird morgen zurückfliegen, erstmal nach Schweden mit dem gesammelten Rest. Da erwartet das Team Schweden noch ein Gespräch mit dem neuen Nationaltrainer Schwedens, Janne Andersson. Der sich übrigens schwerstens darüber mokiert hat, das einige Schweden (auch vom A-Team) die Nationalhymne nicht mitsingen. Er will nun einen Zettel mit dem Text verteilen, damit die Herrrschaften das nächste Mal mitsingen. Sehr löblich, sollte man Özil und einigen anderen auch mal geben 🙂

    Bei dem Gespräch auch dabei sein wird der neue Berater Schwedens, Island-EM-Herotrainer Lars Lagerbäck, der gesagt hat, das er mindestens zwei Drittel der Leute aus der Olympiaauswahl in die „erste“ Nati in der Nach-Ibrahimovic-Zeit mit einbauen will und die Spieler schonmal kennenlernen will. Am Montag muß Milo wieder in der Türkei bei seinem Klub sein.

    Ich nehme an, Bader wird schon dranhängen, den Milo anzulocken (wobei der ja auch weg will). Nur sind Gespräche mit den Türken momentan schwierig, ist ja auch noch nicht raus, ob die Saison überhaupt pünktlich beginnt und einige aus dem Besiktas Verantwortlichkeitsbereich sind ja nun auch nicht mehr da und irgendwo in einem Stapel hinter schwedischen Gardinen. Könnte sich also durchaus noch hinziehen, die ganze Kauf- bzw. erneute Leihgeschichte. Immerhin ist er wieder kerngesund, das ist ja schonmal etwas.

    Egal, ob Sane bleibt oder doch noch für 30 Mio verscheuert wird. Arsenal soll ja angeblich an Draxler für 60 Mio (Ösi-und BBC-Medien spekulieren auf noch mehr) dran sein, da könnten die Abgasbetrüger dann ruhig das dreifache zahlen :-). Das hätte dann den Vorteil, das die fehlenden 40 Mio Einnahme im Vergleich zur 1. Liga im Etat mit den bereits getätigten Verscheuerungen weg sind.

    Ähm, Pizzafan, Felipe loswerden? Den wirste doch nicht mal geschenkt los. Wieviele Spiele hat er doch gleich in seinen gefühlten 5 Jahren gemacht? Und wieviele Tunnel hat er gekriegt? Wie viele Elfer verschuldet? Wieviele richtig gute Spiele gemacht?
    Oder verschenkt mund dann nur mit Teil-Gehaltsübernahme, denn der Vertrag wurde bestimmt nicht zu weniger oder gleiches Geld verlängert…

    Antworten
    1. Pizzafan

      Egal, muss weg. Der Kader ist nach wie vor zu aufgebläht und was wollen wir mit Spielern Ü23, die vermutlich eh nicht mehr als 180 Minuten im Jahr zum Einsatz kommen 😉 Ein Drittligist oder Zweitligist aus Holland oder Belgien hätte bestimmt Interesse 🙂

      Ich bleib dabei, hätte ich die Verantwortung, würde ich noch 2-3 Spieler abgeben oder zumindest verleihen. Und Felipe wäre einer der ersten Kandidaten neben dem verletzungsanfälligen Benschop.

      Antworten
  14. margi

    Ich muß bei Felipe direkt an Haggui denken! Das Spiel, in dem Haggui 3 Eigentore
    geschossen hatte.
    Danach berappelte er sich und gehörte zu den besten Abwehrspielern !
    Felipe war nun sehr oft verletzt. Wir sollten ihm noch bis zur Winterpause
    eine Chance geben.

    Antworten
    1. Pizzafan

      Puh, das Spiel muss ich erstmal verdauen! 20-30 richtig schlechte Minuten. Wieder sehr viel Glück gehabt und nach dem Pausentee war die Leistung inakzeptabel.

      Hannover 96 – Greuther Fürth

      Noten: (Heute geteilt 1. und 2.Hälfte)

      Tschauner (1.HZ 4/2.HZ 3 = 3,5)
      Sorg (1.HZ 3,5/2.HZ 3 = 3,25)
      Anton (1.HZ 2,5/2.HZ 3 = 2,75)
      Sané (1.HZ 3/2.HZ 4,5 = 3,75)
      Albornoz (1.HZ 3/2.HZ 4 = 3,5)
      Schmiedebach (1.HZ 2,5/2.HZ 3,5 = 3)
      Fossum (1.HZ 2/2.HZ 3 = 2,5)
      Karaman (1.HZ 4/2. HZ 4,5 = 4,25)
      Maier (1.HZ 4/2.HZ 3,5 = 3,75)
      Klaus (1.HZ 2,5/2.HZ 3 = 2,75)
      Sobiech (1.HZ 4 = 4)
      Harnik (1.HZ 4/2.HZ 3,5 = 3,75)
      Füllkrug (2.HZ 3 = 3)

      Spieler des Spiels: Iver Fossum
      Kluge Zuspiele aus dem Mittelfeld heraus, kaum Fehler, dazu Torschütze und auch vorne am 16er mit guten Ideen und Pässen. Dazu noch Anton als IV recht solide und Klaus mit einer vernünftigen Leistung, alle anderen Spieler haben heute nicht mehr als eine 3 über die gesamte Spielzeit gesehen verdient! Auch ein Maier und ein Harnik nicht, ein Tor rechtfertigt nicht immer gleich die Note 1 oder 2!!!

      Am Ende hatte Greuther Fürth mehr Großchancen als wir, das sollte nachdenklich stimmen.

      Antworten
  15. margi

    Wir haben eine Qualität: Wir sind eiskalt vor dem Tor
    Wir haben eine Schwäche: Die Abwehr
    Daran muss gearbeitet werden.
    Für mich die besten Spieler heute: Tschauner, Anton, Klaus und Fossum.
    Weiß man schon was Sobiech hat? Hoffentlich keinen Kreuzbandriss.

    Antworten
    1. Pizzafan

      Und jetzt kommt wieder der „Sammer“ 😀 Tschauner, 1-2 mal gut gehalten, aber lange keine Sicherheit Souveränität ausgestrahlt und im Stellungsspiel + Passspiel viele viele Schwächen, daher maximal 3. Anton, Klaus und Fossum lasse ich gelten, da kann man, wenn man großzügig ist und die 20-30 schlechten Minuten nicht zu hoch bewertet, noch ne 2 geben 😉 Also sind wir uns fast einig!

      Antworten
  16. Spunky

    Auch andere Teams können spielen. Fußball meine ich. Und wenn man das Zweitliganiveau nicht annimmt, dann kommt so etwas wie zu Beginn der 2. Hälfte heraus.

    In Liga 1 wäre 96 nicht als Sieger vom Platz gegangen, aber da sind wir ja nicht mehr.

    Insofern Mund abputzen, weitermachen. 6 Punkte sind da, 60 weitere fehlen noch. Ungefähr.

    Nun Pokal, auch nicht wirklich einfach, obwohl Insolvenz bei denen. Aber Gönner und Völler haben dafür gesorgt, das es dort weitergeht und mit zuletzt Taylor haben die auch gefährliche Leute im Team. Der heute bei denen auch das Siegtor erzielte (4 Punkte nach 2 Spielen). 1-2 gegen Vizekusen in einem Test zu vergeigen ist so Regionalligamäßig schwach auch nicht gerade.

    Witzig das Schmiedebach mit seinem Lauf zum Trainer Sane auszuwechseln, wohl deren letzte Minuten in Hannover eingeläutet hat. Munkelt man. Und zwar konkret. Sobiech könnte länger ausfallen, mal wieder , der Seuchenvogel der.

    Antworten
    1. Pizzafan

      @ Spunky: Da liegst Du richtig. Irgendwann wird dieses vogelwilde Verhalten bestraft. GF hätte zur Mitte der 2.Hälfte 2-1 führen MÜSSEN! Die hatten 2-3 120%ige, die kannst Du eigentlich nicht vergeben. Sané wechselt also doch? Na wundern würds mich nicht, aber man hat in der 2.Halbzeit wieder gesehen, dass er bei all seinem Talent fast in jedem Spiel mindestens 1-2 dicke Böcke drin hat. Da helfen dann leider auch 98% gewonnene Zweikämpfe nicht viel, bei solchen Fehlern. Also ich mag ihn eigentlich, bin mir aber nicht sicher, obs wirklich sone Schwäche wäre, ihn durch Milo zu ersetzen. Milo ist kein aufbauender Verteidiger, dafür durchweg solide. Und außen muss besser gearbeitet werden. Sorg hat das über weite Strecken wieder ordentlich gemacht, aber wenn ich mir dann anschaue, wie Harnik so manches Mal halbherzig hinten zur Sache geht, da wird mir etwas mulmig. Albornoz ebenfalls längst nicht so auffällig wie gegen Kaiserslautern. Füllkrug heute übrigens mit ner schönen Ablage, hat mir insgesamt besser gefallen als Harnik. Sehr uneigennützig abgelegt, super! Und von Maier darf auch mehr kommen, sowohl defensiv als offensiv. Ok, er war eiskalt vor der Bude, zumindest 1x, aber wenig geniale Ideen, wenig harter Einsatz und jetzt kommts: Dass A. Sobiech sich verletzt hat, schreibe ich auch ihm ein wenig zu, denn der Pass den Maier vorher auf Sobiech spielt, war doch ein wenig schlampig. Vielleicht wäre es bei einem Sahnezuspiel nicht zu dieser Verletzung gekommen, sehr bitter. Gute Besserung erstmal an Artur. Jetzt darf da vorne aber auch keiner mehr ausfallen (Füllkrug/Gueye), sonst kann es auch ganz schnell wieder eng werden im Zentrum.

      Antworten
  17. Pizzafan

    Die HAZ war mal wieder sehr gnädig in der Notenvergabe. Tschauner 2 (für eine tolle Parade und dafür, dass er 2x quasi angeschossen wurde? Nun ja, Maier 2,5, Fossum 3? Da passt was nicht 😉 Fehlt noch, dass Sané für seine Einlage am 16er ne 2 bekommen hätte 😉 Immerhin ist den Herren aufgefallen, dass Tschauner am Fuß so seine Probleme hat und auch die Abstimmung und Strafraumbeherrschung ist noch nicht ideal. Karaman und Harnik 4, kann man geben, Schmiede kommt auch nen bissl zu gut weg, der kann mehr, auch wenn er gegen Spielende noch nen schönes Zuspiel in die Spitze im Petto hatte. Klaus glatte 2 ist mir auch nen Tick zu gut bewertet, er hatte bei seinem Assist wieder Glück, dass der Torwart von GF den Ball direkt zu Fossum befördert. Aber ansonsten gut unterwegs, umtriebig, engagiert, allerdings nach wie vor etwas unglücklich im Abschluss, deshalb würde ich eher 2,5-3 geben. Ne 2 gibts mal für nen richtigen guten Assist in den Fuß, ohne Ballberührung des Gegners 😉 Wie gesagt, glatt 2 hat meiner Meinung nach heute kein Spieler verdient, ob der wirklichen miserablen ersten 25-30 Minuten in Halbzeit 2!!! Da muss ein Aufstiegsanwärter im eigenen Stadion ganz anders auftreten, zeigen, wer der Chef im Haus ist. Klar kann GF auch mal ne Torchance haben, die sind ja nun auch kein Kanonenfutter, aber ne halbe Stunde kaum Zugriff aufs Spiel finden, ist irgendwie enttäuschend, insbesondere im eigenen Stadion. Nächstes Mal die Anzeigetafel ignorieren und so spielen, als stünde es noch 0-0!!! So genug gemeckert. Einen Lichtblick gibt es ja: Die Tabelle!!!

    Antworten
  18. Manni01

    Hoffentlich bekommen wir Milosevic überhaupt . Denn mitlerweile hat sich auch Darmstadt angemeldet , da steht dann die Frage lieber 1Liga oder 2 Liga.

    Antworten
    1. Pizzafan

      Das wäre ne ähnliche Konstellation wie letztes Jahr bei Hannover 96. Darmstadt spielt zu 99,9% um den Abstieg und landet am Ende auf Platz 15-18!

      Antworten
      1. Pizzafan

        Ach so. Um den Gedanken noch zu Ende zu führen. Vielleicht ist das auch genau der Punkt, ob Sané abgegeben wird oder nicht. Bei aller Wirtschaftlichkeit eines Transfers, es muss ein adäquater Ersatz her im Falle eines Wechsels und Milo wäre einer, der dafür in Frage kommt. Ich könnte mir vorstellen, wenn der Milo klappt, bekommt Sané grünes Licht. Aber wenn nicht, muss er wohl oder übel ein Jahr 2.Liga spielen! Es gibt schlimmeres!

        Antworten
  19. Manni01

    Sonst wäre da noch mein Vorschlag mit Issa Diop aus Toulouse. Wäre die gleich Masse wie Sane im Spielaufbau vielleicht noch ein wenig stärker.

    Antworten
  20. margi

    Das ist ja ärgerlich!
    Darmstadt ist auf Milo aufmerksam geworden. Mist!
    Die halten sich m.M. nach eh nicht in der 1.BL.

    Antworten
    1. Pizzafan

      Naja, wenn sie noch 2-3 gute Transfers machen, haben sie eine Chance! Aber sie zählen definitiv zu den 4-5 Vereinen, die akut abstiegsgefährdet sind. Neuer Trainer, Mr.98 jetzt in Hoffenheim, da muss man schauen, wie die Mannschaft letztendlich aussieht. Aber bei der Konkurrenz im Oberhaus dieses Jahr denke ich auch, am Ende geht es runter. HSV hat sich gut verstärkt, Werder ebenfalls, Leipzig als Aufsteiger dürfte drin bleiben, Freiburg hat sicher auch Vorteile gegenüber Darmstadt, wird also nicht einfach für die Lilien die Liga zu halten, ob mit oder ohne Milo! Das sollte ihm sein Berater auch ins Ohr flüstern!

      Antworten
  21. Pizzafan

    Und Peng! Alex Milosevic wechselt zu Darmstadt 98. Der Wechsel ist so gut wie perfekt und soll in den nächsten Tagen über die Bühne gehen. 🙁 Und nun Herr Bader? Sané abzugeben können wir uns nicht mehr leisten, nicht mal wenn ein Premier League Club 15-20 Millionen bietet. Schade, meiner Meinung nach viel zu lange gewartet, den Transfer hätte man noch vor Olympia perfekt machen müssen, was ich schon vorher moniert habe. Dass der Spieler jetzt auch gerne 1.Liga spielt, logisch. Da hat man gepennt im Management!!! Ne gleichwertige Alternative aus dem Hut zu zaubern, würde mich doch sehr überraschen, das wird wohl nix!

    Antworten
    1. Wuti

      Nee, sehe ich nicht so. Sané wird total überschätzt und man sieht deutlich, dass er hier keine Lust mehr hat. Und 15-20 Mios *augenreib* – da wäre zu schön um wahr zu sein. Und wenn der Milo keinen Bock auf 2. Liga hat und unbedingt (egal bei wem) 1. Liga spielen will, dann kann da keiner was machen. Hat mit Pennen nix zu tun.

      Antworten
      1. Pizzafan

        Natürlich war das „Pennen“. Da muss ich Nägel mit Köpfen machen und zwar gleich, wenn meine Position noch gut ist, zB nach der Verletzung von Milosevic. Welcher Verein würde einen Spieler dann verpflichten? 😉 Kaum einer, genau! Und dann müssen wir da sein und zugreifen bei solch einem Spieler. Zögert sich die Sache hinaus, ist doch klar, dass der Spieler, der dann bei Olympia auch noch zum Einsatz kommt, andere Begehrlichkeiten weckt. Also hätte ich entweder vor Olympia alles klar gemacht oder die Personalie Milosevic wäre bereits längst vom Tisch, so einfach ist das! Und hinhalten ist auch nicht. Kann sich der Spieler nicht entscheiden, suche ich weiter!!! Und hake ihn quasi ab 😉

        Antworten
  22. Judas

    Erfahrung und Stabilität ist wichtig in der doch sehr jungen Truppe:
    Gerade in der Abwehr – die doch sehr wackelig agiert

    IV-Alternativen:

    Felipe Santana
    Georg Niedermeier
    Philippe Senderos

    alle aufm Markt – ABLÖSEFREI !!!!

    Antworten
    1. Enrique del Gotemburgo

      Schöne Auflistung. Felipe Santana fände ich gut. Kann mir nicht vorstellen, dass der mit 30 total über seinen Zenit ist. Vielleicht will er auch einfach nicht mehr Russland, könnte sich eine Rückkehr nach Deutschland vorstellen? Keine Ahnung.
      Senderos ist ein großer Name. Hab ich lange nicht gesehen. Was einen skeptisch macht ist sein Abstieg in den letzten Jahren. War öfter verletzt und konnte sich anscheinend im Frühjahr bei Grasshopper nicht mehr durchsetzen. Weiss da jemand mehr? Bei dem Potenzial kann er doch mit 31 eigentlich nicht komplett durch sein, sollte für Liga 2 funktionieren?
      Bei Niedermeier bin ich leider auch etwas skeptisch, er stand in Stuttgart nicht für Stabilität. Aber gut, wer tat das schon… Unter Wert haben die eigentlich alle gespielt.

      Bin sehr gespannt, wen Bader/Möckel/Stendel noch aus dem Hut zaubern. Glaube kaum, dass nichts mehr passieren wird.

      Antworten
      1. Pizzafan

        Ich kann mir nicht vorstellen, dass Felipe Santana in Liga 2 wechselt. Momentan jedenfalls noch nicht! Bei Niedermeier muss man sagen, den sehe ich nicht ganz so schlecht wie manch anderer hier. Stuttgart ist auch abgestiegen, weil sie gerade in den ersten 18-20 Partien der letzten Saison vorne die Dinger nicht gemacht haben. Chancen hatten sie und gut gespielt teilweise auch, also ganz anders abgestiegen als wir, wenn letztendlich natürlich auch verdient. Im Fußball zählen nun mal vorallem Resultate. Bei Senderos wäre ich vorsichtig. Großer Name, aber man weiss nicht so Recht, was er noch im Stande ist zu leisten. Vielleicht findet man auch ne Granate aus Liga 3, die nicht gerade jeder Erstligist auf dem Zettel hat. Auf die Qualität kommts an, nicht auf den Namen! 😉 Mutig sein, aber mit Auge!

        Antworten
  23. thomas58

    @Judas
    den Schorse Niedermeier lass bloß weg, für mich ein wesentlicher Baustein zum Abstieg des VfB, genauso wie bei uns der Sportkamerad Albornoz! Für mich muss man die Benotung von Albornoz in beiden bisherigen Spielen teilen, nicht nach Halbzeiten, sondern nach Positionen: beide Male auf der „Spielberichtsbogen-Position“ LV 5 bis 6, als verkappter Linksaußen 2 bis 3! Da Prib nach hinten ähnlich schwach ist, benötigen wir dringendst noch einen gestandenen LV und wohl auch einen Sané Ersatz, sonst wird das nix mit dem „Durchmarsch“!!!

    Antworten
  24. Spunky

    Ach was. Darmstadt? Dann ist der Milo ein -Verzeihung- riesengroßer Depp und ich gönne ihm ab nächste Saison auch Liga 2. Von Herzen. Wobei die Beraterschmeißfliege von dem am Freitag noch körperlich im Hotel am Maschsee gesehen wurde und sich bestimmt nicht wegen des Festes dort aufhielt. Aber es hat ja für Milo auch etwas, zweimal hintereinander abzusteigen. Klaus lässt grüßen. Nochmal gelingt so ein Darmstadt-Wunder jedenfalls nicht, schon gar nicht mit Kopfnussbetrüger Meier als Vorturner..

    Wolfsburg forciert jedenfalls das Interesse auch in finanzieller Form (Dante Wechsel nach Nizza ist wohl fix) für Sane und irgendwann ist dann auch mal eine Schmerzgrenze im Theaterstadl erreicht. Was der Sane in dem Team, das sportlich und charakterlich erhebliche Mängel für die Spitzengruppe aufweist, zudem erheblich geschwächt wurde und wo Sane seinen ach so ungeliebten IV-Posten einnehmen soll, ist mir eh schleierhaft. Kohle halt, andere Gründe gibt es nicht. Festgeldkonto der Fußballabteilung ist ja rappevoll.

    Obwohl ich eher der Prämisse folge, den dann bei Nichtleistung hier auf die Tribüne zu setzen und genau wie in der „Stadt“ an der Landesgrenze mit ihrem Draxler. Wenn ich etwas zu sagen hätte, wäre spätestens morgen eine PK mit Sane angesetzt, indem er erklärt, hier zu bleiben und somit wäre Ende der Diskussion. Macht er das nicht, spielt er halt nicht. So einfach könnte das sein, wenn man denn wollte. Die Sperenzien gehen mir ziemlich auf den Tornister.

    Wobei der extreme Leistungsabfall in Hz 2 zum Teil auch wegen seiner angeblichen Grippe und/oder seinen muskulären Problemen und damit verbundenem Nichttraining zusammenhängen könnten. Albonorz soll ja in der Halbzeit kurz vor einem Zuckerschock gestanden haben. Keine Ahnung, warum er dennoch weiterspielte und so für einige Böcke verantwortlich war. Das hätte man auch mit Prib dort links lösen können. Oder Arkenberg, der kann das auch.

    Ansonsten darf ich mal den Trainer von gestern auf der PK zitieren: „Wir sind noch längst nicht da, wo uns viele sehen“. Also weitermalochen. Nahziel 2. Runde im Pokal und in Bochum auch etwas mitnehmen, am besten wieder 3 Punkte, egal wie 🙂

    Antworten
  25. margi

    Man hätte ja vielleicht auch Haggui wiederholen können……!? Er wäre damals
    sicher gern bei 96 geblieben!
    Soooo schlecht war er nicht.
    Doch nun geht er in die Schweiz zum FC St. Gallen.

    Antworten
    1. Judas

      Da hatte aber Slomka das Betriebsklima zu sehr vergiftet.
      Ein Glück dass dieser Selbstdarsteller nicht mehr aktiv ist – man sollte sich mal fragen warum….

      Man denke bitte auch an den soliden Eggimann.
      Einen Pinto oder Huszti

      Antworten
    1. Pizzafan

      Wäre ne Idee, aber glaube nicht, dass WOB sich darauf einlassen wird. Die brauchen den doch selbst, mindestens als Back-Up!

      Antworten
  26. Judas

    Hier meine LV Kandidaten:

    Kevin Constant
    Djakpa
    Boenisch
    Gießelmann

    Geld ist genug da um einen dieser Spieler zu verpflichten.

    Sollte Sane für 7-9 Mio gehen können problemlos ein IV und LV geholt werden

    Antworten
    1. Pizzafan

      Ach Judas! Klar ist Geld da. Es wäre auch genug Geld da gewesen für Fred Friday, Anthony Limbombe, Marc Rzatkowski oder für ne Gnabry-Leihe. Djakpa fände ich nicht schlecht, die anderen Namen, naja – haut mich nicht vom Hocker. Wir sollten uns aber erstmal um die IV kümmern, da besteht noch mehr Bedarf, sofern Sané sich doch noch aus dem Staub macht. Man kann auch aufsteigen, ohne dass jede der 11 Positionen optimal mit Note 1 oder 2 besetzt ist. Stendel hat schon Recht, wenn er sagt, wir müssen im Kollektiv besser verteidigen. Fehler können immer mal passieren, aber ein Fehler an der Mittellinie darf nicht dazu führen, dass wir komplett die Ordnung verlieren. Albo & Sorg können auch nicht alle Flanken verhindern, ein paar rutschen durch und dann müssen IV & Torwart da sein, hochkonzentriert. Und was Harnik da teilweise defensiv gemacht hat im letzten Spiel, war wirklich extrem schwach. Die Verteidigung beginnt bekanntlich beim eigenen Mittelstürmer, der muss schon richtig mitackern und ab und an auch mal vorm eigenen 16er nen Zweikampf gewinnen. vs. Greuther wäre zB auch so ein Spiel gewesen, wo ich Baka zwischen 50.und 60. entweder für Fossum oder für einen der drei vorne gebracht hätte. Wir müssen nicht jedes Spiel 3-4 Tore schießen, stabilisieren und sicher runter spielen. Fossum, der für mich ja ein ziemlich gutes Spiel machte, sah in 2-3 Situationen vorm eigenen 16er auch nich gut aus,als er ne Flanke zuließ und es fast bestraft wurde durch einen Treffer durch Fürth. In so einer Phase muss der Trainer eingreifen und die Zentrale stärken! Das mach ich nicht, in dem ich Füllkrug für Karaman bringe oder Hübner für Sané. Das ist eben das Gefährliche, wenn ich mit Fossum auf der 6 spielen lasse. Als Spielmacher/Bindeglied zwischen Mittelfeld und Angriff ist er genial, aber Zweikampfstärke und Abräumerqualitäten sind dann eher nicht so seins. Und wenn Schmiede dann mal ein normales Spiel hat und nicht für 2 grätscht und läuft, fehlt ein entscheidendes Element. Wir können also nicht immer alles auf die Außenverteidiger schieben, die sicher nicht alles richtig machen, aber auch nicht allein dafür verantwortlich gewesen wären, wenn es gegen GF am Ende 1-3 gestanden hätte! Hätte zwar auch nix dagegen, wenn noch ein IV und ein Außenverteidiger kämen, aber ich wäre auch erstmal nur mit einem Innenverteidiger einverstanden.

      Antworten
      1. thomas58

        Sehe ich anders! Sorg ist meines Erachtens ok und hat sein Potential als RV in Freiburger Zeiten gezeigt, er sollte das seinerzeitige Niveau auch wieder erreichen.
        Albornoz bewerte ich komplett anders, seit Stendel spielt er eher linkes Mittelfeld oder Linksaußen und das sehr passabel, solange wir angreifen.
        In der Rückwärtsbewertung, Aggressivität und vor allem im Stellungsspiel habe ich ihn, solange er bei 96 ist in der Regel mit Note 5 bis 7!! gesehen, für mich war er ein großer Baustein zum Abstieg.
        Daher: wir brauchen ein zweikampfstarken LV, der den Ball nach Eroberung sauber und ohne Hektik in die vorderen Reihen spielt!

        Antworten
        1. Pizzafan

          Das ist doch Käse, was Du erzählst. Wir sind letzte Saison abgestiegen, weil wir nur 31 Tore in 34 Spielen erzielt haben. Das ist nicht mal 1 Tor pro Spiel!!! Klar waren auch zu viele Gegentore dabei, aber vorne 10 mehr und wir würden zu 99% noch 1.Liga spielen. Das war das Hauptproblem. Effektivität vor dem Tor. Dass wir keine bombastische Abwehr haben, war damals schon bekannt. Und zwar im Gesamten, dazu zählen die Außen und die IV. Es hat nicht harmoniert und ich betone JEDER in der 4er Kette hat Fehler gemacht, ob Albo, ob Anton, ob Schulz, ob Sakai, einfach JEDER! Wir müssen uns nun auch mal damit abfinden, dass Hannover 96 keine perfekten Bundesligaspieler stellen wird. Jeder hat Stärken und Schwächen, da könnte ich die Mannschaft jetzt der Reihe nach durchgehen und mir würde bei jedem etwas einfallen. UND JETZT: Ich behaupte, da kann der beste LV der Welt eingekauft werden, der wird auch nicht verhindern, was da zb vs Fürth passiert ist. Es ist das Kollektiv das besser verteidigen und aggressiver gegen den Ball arbeiten muss!! Hier muss ich nun echt mal Partei ergreifen für Albo, denn er kommt mir bei aller berechtigen Kritik zu schlecht weg. Und ihm die Hauptschuld am Abstieg zu geben, geht nicht! Da gab es mindestens 6-7 andere Stammspieler, die daran genau so beteiligt gewesen sind, vor allem auch die Offensivspieler letztes Jahr!!!

          Antworten
  27. Judas

    Muss dir Recht geben.
    Die AV-Positionen waren in den letzten zwei drei Jahren IMMER unser größter Schwachpunkt.

    Mit Sakai als RV war es immer so ne Sache. Mit Sorg kann man spielen.
    Frontzeck hatte uns seinerzeit gerettet indem er Schmiedebach zum RV bestimmte und links der RV spielte – Vielleicht eine Überlegung für Stendel
    Prib, Albornoz oder ggf. Schulz als LV unbrauchbar.
    Die können mal ein Spiel aushelfen – aber der Dauerzustand „kein Abwehrverhalten“ auf den linken Außenverteidigerpositionen ist bedenklich

    Frage ist dann aber auch: Was will man mit den ganzen „Flügelspielern“
    Linke Seite:
    Albornoz
    Prib
    Klaus
    Karaman
    Bähre
    Wolf

    Rechte Seite:
    Harnik
    Bech
    Bazee
    Sulejmani

    Da können problemlos noch zwei/drei Spieler aussortiert werden…

    Bei Benshop, Sobiech und Felipe sollte man mal überlegen ob der Leistunngssport Fussball nicht die falsche Sportart für den Körper ist, wenn man gefühlt in DREI Jahren als Profi maximal 10 absolviert.

    Antworten
  28. margi

    In der Aufzählung fehlt auf der rechten Seite noch Sorg.
    Sobiech steht für mich außer Frage! In letzter Zeit war er doch lange
    verletzungsfrei. Nun hatteer mal wieder Pech. Gott sei Dank fehlt er vielleich
    für nur 2 Spiele.
    Benschop würde ich weiterziehen lassen. Er ist wirklich nur verletzt.
    Doch was machen wir mit Hoffmann ? Eigentlich brauchen wir ihn!
    Felipe konnte noch nicht so recht zeigen, was er kann. Wenn er doch
    endlich mal verletzungsfrei bliebe………..

    Antworten
    1. Judas

      Der Typ ist seid 2012!!!! im Kader
      Davon 3 Jahre verletzt !!!!
      Alle Arbeitsverweigerer bitte entlassen.
      Weiß nicht wie tief er wem wohin gekrochen ist um diesen Vertrag zu bekommen – aber da ist mir ein alternder Schulz Pinto oder Haggui zehnmal lieber als diese Luftpumpen

      Felipe und Benshop bitte abgeben

      Antworten
  29. thomas58

    @pizzafan
    1. Dies ist ein offenes Forum, Meinungen dürfen und sollten unterschiedlich sein, Du solltest Deine Tonalität mir mehr Respekt wählen
    2. Du solltest die Beiträge richtig lesen, die Aussage war. Albornoz ist für mich ein großer Baustein zum Abstieg, NICHT der Alleinige!
    Ansonsten: dass wir einen schwache Offensive (und ohne Kyotake nicht erstligafähig) hatten, wussten wir vorher, wenn aber in der Abwehr immer wieder bestimmte Spieler für falsches Stellungsspiel oder „Nicht nachsetzen“ stehen, kassiert man eben immer mehr Tore, als man schießt.
    PS: ich habe viele VfB-Spiele gesehen, leider hieß das Modell Albornoz dort Niedermeier.

    Antworten
    1. Pizzafan

      Ich seh schon, unsere Meinungen bezüglich fußballerischer Qualität gehen zu krass auseinander, ist okay! 31 Tore hätten so oder so nicht zum Klassenerhalt gereicht, auch wenn es am Ende 5-10 Gegentore weniger gewesen wären!!!

      Antworten
  30. Spunky

    Sehe ich ähnlich wie Thomas. Was soll der Niedermeyer mit ei oder ai oder wie auch immer denn hier? Der ist auch dauerhaft nicht zuverlässig und hat in jedem Spiel auch Böcke drin, ist aber ein Ackerer und auch charakterlich iO.

    Das Albornorz unter Stendel aufgeblüht ist, war doch schon zu besichtigen, das er dennoch trotz Fast-Zuckerschock zur Pause weitergespielt hat, ist schwer nachzuvollziehen. Jeder der mit dieser Krankheit zu kämpfen hat, weiß das. Und daher auch die Böcke von ihm in der 2. Hälfte.

    Grundsätzlich sind genug Leute da, nur die sind meistens nicht einsatzfähig, Karteileichengroßverletzte Hoffmann und Felipe, der Hübers wäre eh keine Alternative weil noch zu grün hinter den Ohren.

    Die Probleme hinten sind aber letztlich der offensiven Spielweise geschuldet, ein Fossum ist halt kein Defensivspezialist (dafür aber offensiv) und wenn sich ein Anton vorne mal einmischt, der Ball verloren wird, dann wird es hinten eng. Bei welchen Leuten auch immer. die in der IV-er Kette spielen.

    Aber wovon reden wir? Ich denke Kind hat sich klarstens positioniert. Nur der Aufstieg zählt und trotz erneutem Besuch von Sane samt Berater bzgl. eines Wechsels und erhöhtem Druck dieses Managers der Unterfirma der Abgasbetrügerbande mit A vorne und lloffs hinten sollte schlicht beim Sane ein Exempel statuiert werden.

    Schließlich war die Vertragsverlängerung auch von Tantiemenerhöhungen für den Spieler ligenunabhängig begleitet und somit hat Sane zu liefern. Und wenn nicht, sitzt er halt draußen im B3 und darf sich dort sicherlich einige Sprüche anhören.

    96 und andere Klubs halten sich schließlich auch an Verträge, das aber ist keine einseitige Angelegenheit. Schmerzgrenze somit nicht nur 10 Mio, sondern mindestens das doppelte. Wenn die aus der „Stadt“ an der Landesgrenze das auf den Tisch werfen, dann gute Reise, aber notwendig ist das dann auch noch nicht.

    Man sieht ja, was passiert, wenn man einen ehemaligen Leihspieler (Milo) noch hofiert, sich bzgl. seiner hier erlittenen Verletzung mit dem türkischen Klub anlegt, immer Kontakt hält, ihm sogar noch Ärzte an die Hand gibt und vieles mehr und der dann bei der letzten Entscheidung sagt: Ich gehe nach Darmstadt, das Paket ist besser, Danke für alles.

    Da ist mal geflissentlich ein hochgradiger Doppel-Effe in Richtung eines jeden Spielers zu halten, die die Vereine mit ihren Beraterschmeißfliegen (Schlaudraff wird ja auch eine, passend bei Schmadtke in Köln) versuchen zu erpressen. Es wird Zeit da mal anständig dagegen zu halten.Als Extrembeispiel sei dieser Solbakken und das Diouff Theater seinerzeit genannt. Denen gehören endlich mal Schranken vor die Nase gesetzt.

    Mit dem Risiko, das Unruhe der fortlaufenden Art entsteht, denn spätstens im Winter geht es in die nächste Runde.

    Antworten
  31. margi

    WOB baggert weiter an Sane! Allofs erhöht den Druck. Sane und Berater haben
    wiederholt mit Kind und Bader gesprochen. BILD schreibt: „Sane schon nächste
    Woche weg?“
    96 hat den polnischen Innenverteidiger Michal Pazdan im Auge. Kostet 3 Mio.!
    Ich bin gespannt, was passiert.

    Antworten
  32. Enrique del Gotemburgo

    Eigentlich sehe ich das mit Sané so wie Spunky: Muss bleiben. Es geht um den Aufstieg, und da helfen 10 Mio sehr wenig. Außerdem hätte man das Geld nichtmal nötig, wenn man selber nochmal einkaufen möchte.

    Pazdan für 3 Mio wäre super, am besten aber eben zusätzlich. Dann hätte man auf jeden Fall vier Innenverteidiger, mit Anton, Sané, Pazdan und Hübner. Die sollte man schon haben für eine Saison.

    Die andere Seite ist: Bleibt Sané so professionell auch nach Ende der Transferperiode, wenn er seinen Willen nicht bekommt? Wohl schwer vorauszusehen. Die Mannschaft muss schon eine Einheit sein, jeder muss sich dem Ziel unterordnen und bei der Sache sein. Aber ich denke, Stendel & co. werden das schon abchecken, wie Sané da drauf ist.
    Dass es partout nicht ohne Sané geht, glaube ich nicht. Er war auch in den ersten beiden Spielen nicht fehlerfrei oder gar dominant. Allerdings müssten dann zwei gute Innenverteidiger gefunden werden. Nicht unmöglich, aber nicht einfach.

    Pazdan wäre in jedem Fall ne super Nummer. Ich hab da mittlerweile Vertrauen (bemerkenswert, sowas mal wieder sagen zu können), dass am Ende ne gute gute Lösung für 96 rauskommt. Mit oder ohne Sané.

    Auch ich bin gespannt.

    Antworten
  33. Enrique del Gotemburgo

    Nachtrag: So ganz wie Spunky sehe ich es wohl doch nicht, wenn ich genauer drüber nachdenke. Um’s wie Stendel auszudrücken: Der Spieler muss Bock auf 96 haben.
    Klar ist meine Hoffnung, dass Sané nach Transferschluss einfach Wieder klaren Kopf und Bock auf 96 hat. Wenn jedoch abzusehen ist, dass das nicht der Fall ist und man guten Ersatz bekommt, der Bock auf 96 hat (etwa Pazdan + X), dann mal schnell auf in die Zukunft. Es nervt doch, einen Spieler mit „rumzuschleppen“, wenn dieser seine Zukunft nicht im Verein sieht. Dann ist es besser, sofort die Zukunft zu starten, mit Spielern, die sich auch längerfristig bei 96 sehen könnten. Wenn man solche Spieler mit der entsprechenden Qualität findet, sollte man das machen. Aber nur dann.

    Prinzipiell fände ich es auch richtig, Exempel zu statuieren. Am Ende aber zählt der Aufstieg, wie man den am besten schafft. Mannschaftliche Geschlossenheit und Fokus aufs Ziel bei allen sind dafür eine Grundvoraussetzung.

    Antworten
  34. Manni 01

    Ich hatte weiter oben schon gepostet , man sollte sich vielleicht um Issa Diop aus Toulouse kümmern große Kante mit 192 cm , stark im Aufbauspiel und auch nicht so teuer , dann noch Pazdan dazu , dann steht die Innenverteidigung mit Anton , dann noch Gießelmann für links , dann ist die Truppe komplett.

    Antworten
  35. Enrique del Gotemburgo

    @Manni 01: Issa Diop kenne ich echt gar nicht. Daten sehen gut aus, aber ich kann nicht wirklich einschätzen, ob der in Frankreich schon zu sehr die Perspektive hat, es ziemlich schnell auch zu größeren Clubs zu schaffen. Keine Ahnung, ob sowas machbar wäre. Habe da irgendwie meine Zweifel, scheint vielleicht ein zu großes Talent zu sein, um den Weg über 96 zu gehen.

    Allgemein noch zum eigentlichen Thema hier: Alles super? Nö, natürlich nicht. Natürlich sollte man realistisch bleiben und sehen, dass es mit der Art und Weise hier und da daneben gehen würde. Aber ich glaube auch nicht, dass Stendel den Zorniger macht und das immer weiter so durchzieht, auch wenn es öfter schiefgehen sollte. Ich denke, Fossum (oder Maier) könnte eventuell das ein oder andere Mal Bakalorz (oder auch Prib) weichen könnten, wenn Stendel defensiver und stabiler stehen möchte.

    Allgemein glaube ich aber, dass du aus diesem Team sowieso kein Italien machen wirst und auch nicht musst. Klar, ein Albornoz ist eher ein (guter) Linksaußen, über die Seite wird es sicher auch noch einige Gegentore geben. Es wird schon spannend werden, wie das System in Bochum oder gegen Stuttgart und auch gegen ultradefensive Gegner funktioniert. Rückschläge sind zu erwarten. Das sehe ich zunächst einmal aber nicht dramatisch, da offensiv absolut die Qualität da ist, gegen jedes Team der Liga einige Tore zu machen. Klar hat man nun zweimal auch Dusel gehabt. So lange man sich auf Platz 1 oder 2 hält, würde ich aber nicht grundsätzlich in Frage stellen, so sehr auf die eigenen Stärken zu setzen.

    Man darf sich gerne auch an die letzte Aufstiegssaison erinnern, die Stendel als Spieler erlebt hat. 93:37 Tore. 37 Gegentore ist sicher nah am Maximum dessen, was du zulassen kannst, wenn du am Ende auf Platz 1 oder 2 stehen willst. Zum Vergleich ein anderes Extrem, Köln 2013/2014: 53:20 Tore. Daran kann man sich mit dem aktuellen Kader aber wohl kaum orientieren.
    Generell kann ich keine Tendenz erkennen, die eine offensive oder eine defensive Spielanlage erfolgreicher erscheinen lässt, wenn ich mir die Zweitliga-Abschlußtabellen der letzten 10 Jahre ansehe. Du kannst auf verschiedene Art erfolgreich sein und aufsteigen. Und zumindest ich sehe nicht, dass es da in den letzten Jahren Entwicklungen gegeben hätte, die total dagegen sprechen würden, das Heil voranglich in der Offensive zu suchen. Ein ziemlich altes aber sehr extremes Beispiel habe ich noch: Nürnberg 2003/04: 1. Platz mit 68:45 Toren. Verrückt.

    Wenn wir mal 8-10 Spiele weiter sind, kann man sicher besser beurteilen, ob das so funktioniert oder ob das Risiko zu hoch ist. Im Mittelfeld könnte man bei Bedarf, wie gesagt, ja auch noch etwas variieren. Und so lange Albornoz an mehr Toren als Gegentoren beteiligt ist, soll er gerne so weiterspielen.

    Antworten
  36. Spunky

    Ich kann mir schwerlich vorstellen, das der Pole, der nach dem 2:0 auswärts im Champions-League-Playoff-Hinspiel in Dundalk/Irland mit Legia kurz vor dem Einzug in die Geld-Champions-League-Gruppenphase steht, statt wohl zukünftig Champions League mit mindestens 6 Spielen lieber 2. Liga in Hannover spielt. Der müsste doch mit dem Klammerbeutel gepudert sein, wenn er das macht.

    Über was reden wir eigentlich? Gut in der IV sind eigentlich 6 Leute da, aber eben im Moment nur 3 einsatzfähig und für Offenbach eben nur 2. Na und? Auch ein Youngster Arkenberg ist gelernter IV-er, wurde von Stendel ins kalte Wasser geschmissen und hat das sehr ordentlich als RV erledigt. Auch ein Sorg hat das in Freiburg schon aushilfsweise gespielt, gleiches Bakalorz mit Paderborn. Für Sorg könnte dann ein Arkenberg RV spielen oder der in der U21 dümpelte 1,5 Mio-Einkauf umgeschulte Wolf eingreifen, für Bakalorz ist eh derzeit als DM kein Platz, da Fossum mit gesetzt ist.

    Dazu gibt es noch weitere 3 IV-s in der U21 (7 Punkte und nur ein Gegentor nach 3 Spielen) und nochmal 3 oder 4 in der U19 (gestern 5-0 gegen Cottbus). Oder ist die Verjüngungskur mit Eigengewächsen schon beendet? Müssen das immer irgendwelche Typen woher auch immer sein?

    Ob dieser Sane nun bleibt oder nicht ist gar nicht mal entscheidend. Der Junge wird eh einen sehr schweren Stand beim Rest haben ob seiner Herumeierei und das ist auch gut so. Macht er wieder Müll auf dem Platz, wird Stendel ihn schon rechtzeitig zurechtweisen und ggf. auswechseln oder gar nicht aufstellen.

    Das Sane bleibt hat Kind nochmals bestätigt, mal abwarten, ob das auch hält, wenn der Markt in England nun richtig in Gang kommt. Die kaufen ja immer auf den letzten Drücker, die Herrschaften mit den prallgefüllten Brieftaschen die.

    Antworten
    1. Enrique del Gotemburgo

      Was Pazdan angeht hast du Recht, das kann für den Spieler keinen Sinn machen, freiwillig auf die CL zu verzichten für 2. Bundesliga.

      Ansonsten seh ich das mit den Innenverteidigern anders – das reicht nicht. Wird ja anscheinend von Martin Kind und der sportlichen Führung genauso gesehen. Margreitter kann man absolut machen, finde ich. Anton und Sané Stamm, dahinter Hübner und Margreitter. Das würde schon passen. Arkenberg ist doch super als Alternative als RV.

      Kleine Korrektur: Margreitter hat noch nie für Österreich gespielt. Schadet aber nicht, war in Liga 2 bisher stabil. Ist nebenbei auch seit Oktober in jedem Spiel absoluter Stammspieler, nicht IV Nr. 3 (Hovland sitzt auf der Bank).

      Wenn Möckel und Bader nun nach Füllkrug auch Margreitter vom Club holen, soll es mir recht sein. Wenn’s Verstärkungen sind, darf man gerne Kontakte nutzen. Hübner, Bakalorz, Fossum und Maier kamen ja auch nicht aus Nürnberg.

      Antworten
    2. Ballfriend in a coma

      OK, dann gebe ich mal den Experten für die U21 und hebe als IV mit Perspektive den 20-jährigen Jannik Bachmann hervor – Jahrgang 96 sowie 1,96 m groß und damit ohnehin beste Einstiegsvoraussetzungen :O)

      Überzeugte im Spiel gegen HSV II mit z.T. erstaunlich gutem Tackling, meist präzisem langem Spielaufbau und dem einen oder anderen sehr ansehnlichen Einschalten in die Offensive inkl. Torabschluss.
      Wirkte dabei viel auffälliger als z.B. Anton & Arkenberg in der letzten Saison.

      Mit Neuzugang Hoins is noch ein blitzschneller Konterspieler als potenzieller Joker zu erwähnen; da müssten aber noch diverse technische Schwächen abgestellt werden, bevor an höhere Aufgaben zu denken wäre.

      Pokalheld Huth müsste sich körperlich noch weiterentwickeln, könnte aber als Füllkrug-ähnlicher Typ im Krisenfall eine Alternative sein.

      Antworten
  37. Spunky

    So, Kind hat es nochmal verdeutlicht und klarstens klargestellt. Sane bleibt.

    Gut so.
    Nun liegts an ihm und wenn er Motivationsprobleme hat ist ihm auch nicht zu helfen mit seinen Sperentien von Wechseln wollen.

    By the way soll noch der, natürlich aus Nürnberg (Bader und Möckel entwickeln sich ähnlich wie Dufner, der konnte auch nur Freiburg und Frankreich, Bader und Möckel (fast) nur Nürnberg), Ösi-Natispieler Georg Margreitter (27) verpflichtet werden.

    Der Österreicher stand vor Nürnberg seit 2012 bei den Wolverhampton Wanderers unter Vertrag (davor Austria Wien) und war zwischenzeitlich an den FC Chesterfield und den FC Kopenhagen ausgeliehen. In Nürnberg wird er „Herr der Lüfte“ genannt (80 % der Luftduelle gewonnen), ist aber aktuell nur die Nummer 3 als IV und somit Ersatz.

    So man sich denn einigt wegen eines laufenden Kontraktes bis 2019 beim FCN.
    Nürnberg´s Bornemann hat zwar schon abgewunken, das sie den nicht gehen lassen wollen, das war aber bei Füllkrug auch so. Insofern abwarten und Cappu trinken.

    Antworten
  38. Judas

    Wenn das KIND feststellt, dass Sane BLEIBT…

    heißt es nix anderes als: Wenn Wolfsburg nochmal nachlegt kann er gerne wechseln. So einfach ist das.

    Der nächste Satz ist doch jetzt schon in Planung:
    Wir haben die Situation analysiert….Es hat eine neue Konstellation ergeben….Blabla….

    Darauf wäre jetzt niemand gekommen. …
    Bader und Möckel haben 6 Wochen mehr Zeit gehabt als viele andere sportliche Leiter….

    Man sollte sich von den beiden Siegen nicht blenden lassen..
    Unsere Abwehr LV und IV sind schwach aufgestellt.
    Getan wurde bislang nix – insbesondere auf hinten links….

    Nochmal zum Mitschreiben:
    LV KAUFEN:
    Gießelmann
    Djakpa
    Boenisch
    Aogo
    !SCHUUUUULZ

    Antworten
  39. Enrique del Gotemburgo

    Aogo? Interessanter Gedanke. Liegt vielleicht gehaltstechnisch auch nicht viel höher als Harnik? Aber erstens geht der bestimmt nicht in Liga 2 und zweitens würde das bedeuten, Albornoz auf die Bank zu setzten. Glaube ich nicht dran.

    @Judas: Genau. Martin Kind möchte einfach 10 Mio. Und sich dann sicher 5 davon in die eigene Tasche stecken. Dem geht es nur um Finanzen, die Zukunft von 96 ist vollkommen egal.

    Ich finde es irgendwie amüsant, grundsätzlich in allen Belangen zu unterstellen, dass Martin Kind nur Geld sieht und ihm die Perspektive von 96 entweder egal ist oder er einfach so inkompetent ist, dass er nicht durchschaut was zum Erfolg führt. Warum nicht mal die Dinge etwas differenzierter betrachten? Immer nur schwarz oder weiss sehen und das immer wiederholen ist auf Dauer irgendwie anstrengend. Martin Kind hat natürlich seinen Anteil daran, dass die Stimmung komplett gekippt ist und man sich Wieder auf 96-Spiele freuen kann. Viele Entscheidungen waren zuletzt einfach gut. Darf man durchaus auch mal drüber nachdenken. Investorenübernahme ist ne ganz andere Geschichte – da wäre ich sicher wieder näher bei dir. Die letzten Monate waren jedoch so positiv wie nur möglich, würde ich sagen.

    Antworten
  40. Kopfschüttler

    Das die letzten Monate positiv waren sind aber vor allem dem Trainer und (ausnahmsweise) dem Manager zu verdanken. Kind hat da meines Erachtens keinen allzu großen Anteil dran.

    Antworten
    1. Enrique del Gotemburgo

      Ja wie? So schwierig kann’s doch nicht sein, oder? Denk einfach mal einen Schritt weiter. Wer hat denn Stendel und Bader eingestellt? Für Frontzeck und Dufner hat man ihn zu Recht kritisiert, derzeit sieht es aber grad nicht so schlecht aus. Bei Bader und Möckel war ich zugegebenermaßen auch skeptisch. Diesen Sommer war das aber bisher wirklich gut.

      Antworten
  41. margi

    Kind hat sehr wohl einen großen Anteil an dem was jetzt passiert.
    Wer bitteschön macht das Geld locker?
    Wer hat den Sportdirektor geholt?
    Das Einschießen auf Kind kann ja nun langsam mal aufhören!
    Natürlich hat er auch seinen Anteil am Abstieg gehabt.
    Doch das verneint er ja auch nicht.

    Dieses Thema ermüdet nur.

    Lasst uns über die Mannschaft und die Spielphilosophie diskutieren.

    Wer ist eigentlich das Kind? Albern! : (

    Antworten
  42. Prof. Op

    Sorry,
    wir reden hier von Zweitliganiveau und dem ganzen Kram der dazu gehört, nicht mehr und nicht weniger.

    Wer hat dafür gesorgt, dass H 96 in der 2.Liga spielt und welche Personalien wurden von wem eingetütet, dafür?

    Wenn Herrr Kind für eins verantwortlich zeichnet, dann in erster Linie für den Abstieg und nicht für das, was Stendel jetzt aus dem eingeschränkten Kader raus holt.
    Da kann er noch so viele Parolen vom Stapel lassen.

    Leute, das is´ 2.Liga und kein EL- Team mehr, für das sich Herr Kind besondere Verdienste an die Jacke heften kann.

    Im Gegenteil, Herr Kind kann froh sein, wenn der Trainer aus dem Material Gold spinnt und ich sehe das noch nicht richtig.

    Alle, die die Sache jetzt wieder verklären wollen mit Kind dem großen Personalchef und Bader/Möckel als Erfolgsgespann, die sollten daran denken, alles auf Zweitliganiveau, nicht mehr und nicht weniger.
    Bundesligaabstieg ist noch lange kein Aufstieg.

    Antworten
    1. thomas58

      Schön, dass es immer noch ein paar Foristen mit „sense of reality“ gibt, die nicht permanent das durch den senilen Großmogul aus Burgwedel angerichtete Chaos schönreden! 2011/12 mit tollen Perspektiven, heute 2. Liga, nicht mehr und nicht weniger! Statt Sevilla heute (mit allem Respekt vor der Leistung) Sandhausen, St. Pauli und Bielefeld!
      Chapeau, Herr Kind.

      Antworten
      1. Pizzafan

        Also die Kritik an M. Kind nervt nun doch langsam ein wenig. Ok, er hat einige Fehler gemacht. was Personalentscheidungen angeht, vielleicht auch, weil er die falschen Personen als beratendes Instrument an der Seite hat/te, aber bei einem Verein wie H96 kann es eben nicht immer nur bergauf gehen. Selbst das Niveau zu halten, ist schwierig. Und es war ja nun nicht so, dass wir zu erfolgreicheren Zeiten (EL-Teilnahme) die Gegner pausenlos an die Wand gespielt hätten (3-0/4-0/5-0 usw). Das waren Jahre, wo wir u.a. auch von der Unfähigkeit der Konkurrenz profitierten und die Spieler teilweise über ihren Möglichkeiten performten. Dass das nicht jede Saison möglich ist, dürfte klar sein. Ähnliches gilt für Transferentscheidungen. Man kann nicht davon ausgehen, dass man stetig Glücksgriffe landet (wie damals bei Diouf oder auch Abdellaoue). Man sieht es doch in der Bundesliga. Es gibt wenige Vereine, die ihr Niveau halten, maximal 5-6, nicht mal finanzstarke Clubs wie die VW-Krabben aus W-Burg schaffen das. Martin Kind hat natürlich seinen Anteil an der Entwicklung, aber ihm für alles die Schuld zu geben, finde ich doch ein wenig arg blauäugig. Mit Duffi hatte er sich arg vergriffen, aber ein Herr Kind stellt doch nicht eigenverantwortlich die Trainer ein. Das ist Aufgabe des Sportdirektors oder Managers oder wird das bei H96 anders gehandhabt? Mitspracherecht hin oder her. So und wenn man nun Qualität binnen 2-3 Jahren verliert, Diouf, Stindl, Pinto und co), braucht man einen fähigen Trainer, der das Konzept perfekt an die verbliebenen Spieler anpasst und alles aus ihnen rausholt. Das ist in den letzten 2-3 Jahren niemanden gelungen (Stendels Weg ist vielversprechend!). Allerdings findet er nun auch vergleichbar einfachere Bedingungen vor (Liga 2, eines der stärksten Zweitligateams etc), also schwierig zu vergleichen mit vergangenen Spielzeiten.

        Nun mal ehrlich: Wer geglaubt hat, Hannover 96 etabliert sich über Jahre in der Bundesligaspitzen (P1-P5), der hat ehrlich gesagt wenig Ahnung vom Fußball. Für uns wäre ein Platz unter den ersten 10 immer ein besonderer Erfolg, auch wenn sich einige mehr wünschen. Und ein Abstieg sollte auch zu verschmerzen sein, wenn man ihn zügig wieder korrigiert. Der Mensch sehnt sich stetig nach Weiterentwicklung, manchmal ist es allerdings von Vorteil, auch einen Schritt zurück zu gehen, evtl. muss man ihn auch gehen, weil er vorgezeichnet ist. Und dann spielt man eben mal 1-2 Jahre gegen Fürth, Aue, Dresden und Braunschweig! Die Mannschaften können auch Fußball spielen.

        Ich wünsche mir, dass das Gehetze gegen M.Kind sich nun mal beruhigt und man froh über das ist, was gerade auf dem Platz passiert. Das ist ein mutiges Konzept mit Offensivfußball und jungen Spielern.

        Ich positioniere mich hier klar pro Martin Kind und hoffe, wenn er einmal sein Amt niederlegen wird, dass er das aus freien Stücken tut oder bei einem Abstieg in Liga 3. Dann übergibt er den Club dort, wo er ihn vorgefunden hat und einige Menschen/Anhänger, die hier über die 2.Liga meckern, werden ihre 96-Bettwäwsche verbrennen und sich die Augen ausheulen, weil der Profifußball bei uns wieder in weite Ferne rückt. Man sollte dankbar dafür sein, dass wir gute Chancen darauf haben, im Jahr 2017/2018 wieder erstklassig zu sein und ablassen von dem Hass auf eine einzige Person!!!

        Wie gesagt, ich betone, ich wünsche mir für Herrn Kind nicht, dass er von einer Gruppe begrenzt denkender „Anhänger“ aus dem Amt geekelt wird. Das hat er nicht verdient, bei all dem, was er in fast 20 Jahren für Hannover 96 geleistet hat! Wir waren immerhin fast 15 Jahre am Stück Erstligist!!! Das alleine spricht für sich und ist für einen Verein wie Hannover 96 eine besondere Erfolgsgeschichte! Fragt doch mal bei Bochum, Nürnberg, Kaiserslautern, Braunschweig, St.Pauli oder 1860 nach, die hätten ganz bestimmt gerne mit uns getauscht. Man sollte also auch anerkennen, was die Verantwortlichen und dazu zählt selbstverständlich auch Herr Kind, für diesen Verein in all den Jahren geleistet haben. Für viele ist es selbstverständlich, dass wir 1.Liga spielen müssen. Warum? Die sollten sich mal darauf besinnen, dass es mindestens 10 Clubs gibt, die ähnlich wie H96 aufgestellt sind, was Finanzkraft und sportliche Ambitionen angeht!!!

        Antworten
  43. Prof.Op

    So sieht das aus und nicht anders.

    Die Leute, die jetzt schon wieder von irgendwelchen Verdiensten um Martin Kind schwafeln, die sollten sich mal auf ihren Zweitligageistesverstand untersuchen lassen.

    Einfach nur lächerlich und peinlich, nach diesem sang und klanglosen Abstieg, trotz aller Beschwörungen und Forderungen von Marttin Kind.

    Gekommen ist doch nur heiße Luft.
    Daniel Stendel muß jetzt die Kohlen aus dem Feuer holen und wird schon wieder mit Forderungen unter Druck gesetzt.

    Dieser Präsident ist fern jeder Realität, das sollte man auch mal endgültig zur Kenntnis nehmen.
    Das ist nicht gut für den weiteren Verlauf.
    Wenn 96 trotzdem gewinnt und sich oben halten kann, dann ist das am Wenigsten der Verdienst von diesem Präsidenten.

    Antworten
  44. Manni 01

    @Prof.Op , wwenn du so intelligent bist , wie du dich hier meinst geben zu müssen , dann übernehme doch die Anteile von Martin Kind und mache es erst einmal besser , mit dem Mund (Schrift) kann es fast Jeder besser .
    Also , es ist beser die Füße stillhalten und nicht so eine große Lippe riskieren.

    Antworten
  45. Prof.Op

    @Manni

    Ich habe schon nachgefragt, aber Herr Kind will nicht verkaufen.
    Der ist zu mediengeil und außerdem ist seine ganze Imagekampagne auf 96 aufgebaut..
    Was glauben Sie, warum Herr Kind so bekannt, berühmt und berüchtigt geworden ist.
    In ganz Deutschland spricht man ja nur noch vom Kind im Ohr, wenn es um 96 geht.

    Herr Kind kann doch jetzt, nach dem selbst herbeigeführten, desaströsen Abstieg, nicht einfach von Bord gehen.
    Das könnte seinen Ruf als Abstiegspräsidenten extrem ruinieren.
    Er versucht jetzt natürlich die vielen Fehler der Vergangenheit zu korrigieren, obwohl er immer noch nicht versteht, warum 96 mit dem teuersten Kader der Geschichte und mit dem besten Personal der letzten Jahre abgestiegen ist.

    Das unterscheidet wohl den Profi von den vielen Amateuren in den Fußballforen, so wie ich es einer bin. Wir haben nicht so viel Ahnung.
    Herr Kind ist Profi durch und durch, aber die Glorifizierung dieses Mannes sollte man doch besser mal ad acta legen.

    Antworten
  46. Judas

    So Freunde der Glorifizierung unseres Untergangs-Kindes…

    Dante wechselt vom Vfl nach Nizza….

    Wolfsburg braucht noch einen IV….

    Ich wette: Sane geht zum Vfl….

    Welche Speichellecker häkt dagegen!!!!

    Einsatz: Ein 96-Trikot beflockt mit dem Namen Kind oder Riesen-BABY und der Spielernummer: Doppel-Null natürlich

    Antworten
  47. Enrique del Gotemburgo

    @Prof.Op und thomas58: Da kommen wir nicht auf einen Nenner. Müssen wir auch nicht. Ich versuche lediglich, das Ganze differenziert zu betrachten und habe meine eigene Meinung. Von Schönrederei halte ich auch nichts. Die Personalentscheidungen der letzten Jahre waren schlecht, der Höhepunkt war letzten Sommer mit Dufner und Frontzeck. Bis Stendel kam war jedes Spiel eine Tortur, das war grausam. Die Investorenübernahme sehe ich nebenbei auch kritisch, da ein Fußballverein in meinen Augen keine Eigentümer haben sollte. Auch ist 96 für mich keine Marke, die Bezeichnung höre ich als Fan nicht so gerne.

    Nichtsdestotrotz: Wir sind nun im August 2016 und in der 2. Liga. Das ist das Jetzt. Die Aufgabe jetzt ist der direkte WIederaufstieg. Und dafür sehe ich 96 gut aufgestellt. Und mehr: Mir als Fan macht 96 wieder wirklich Spaß. Nicht nur, weil wieder gewonnen wird. Sondern auch, weil bei 96 wieder mehr Hannover drin ist. Fängt bei Stendel an, geht mit Anton, Arkenberg, Füllkrug und Sarenren-Bazee (hoffentlich bald auch Königsmann) weiter. Schmiedebach ist auch Hannoveraner mittlerweile, und sein Verbleib ist absolut zentral und war nicht selbstverständlich. Hätte er gedacht, dass alles den Bach runtergeht, hätte er sich trotz aller Verbundenheit vielleicht zu nem Wechsel gedrängt gesehen.

    Was ich sagen will: Man Leute, es gibt nicht nur schwarz oder weiss. So simpel ist es selten. Stand jetzt hat Kind mit Stendel und mit Bader/Möckel mal wieder Treffer gelandet. Sind natürlich erst zwei Spielttage – wie sich das Ganze entwickelt werden wir sehen. Mir macht 96 derzeit wieder verdammt viel Spaß.

    Zum Konflikt mit den Fans: Bei den Ultras gibt es auch genug Bekloppte – tut mir leid das sagen zu müssen. Bei der Pogatetz-Sache, „Alle Braunschweiger töten“ oder Zugverwüstungen schäme ich mich als Fan. Aber was soll’s, jeder Fußballverein zieht auch Idioten an. Als Präsident hätte Kind trotzdem diplomatischer sein sollen, klar. Die Fans spalten und Teile gegen sich aufzubringen ist nicht hilfreich.

    Aber gut, zu dem Thema werd ich nichts mehr schreiben. Vor nem Jahr war ich da mehr auf eurer Seite, da es sehenden Auges Richtung Abgrund ging.

    Lasst uns lieber Sportliches diskutieren. Morgen steht das nächste Spiel an. Und es ging bei einigen Favoriten schon sehr daneben.

    Antworten
  48. Anonymous

    @Enrique

    Ihre diferenzierte Sichtweise ist doch nur eine Scheinbehauptung.
    Da werden die negativen Seiten einfach beiseite geschoben und
    nur die positiven/sportlichen in der 2.Liga sollen jetzt zählen.

    Die Leute, die beim Abstieg mitgeholfen haben sind nicht nur Martin Kind,
    sondern eben auch noch die Protagonisten Bader/Möckel.
    Das kann man nicht einfach wegwischen, denn 96 bewegt sich jetzt
    in der 2.Liga und nicht mehr auf dem gehobenen Parkett.

    Ob das jetzt Spaß macht oder nicht, es ist das Unterhaus, in dem
    sich jetzt die Herren da profilieren.

    Vielleicht wäre es sogar besser, wenn 96 in 2.Liga bleiben würde,
    denn dort scheinen sich alle pudelwohl zu fühlen.
    Endlich wieder Siege und Erfolgserlebnisse.
    Das ist vielleicht das Niveau, auf dem die Protagonisten am
    Besten arbeiten und wirken können.

    Die Probleme mit den Ulras scheinen bei 96 ja behoben zu sein.
    Man hat sich wieder angenähert und im letzen Jahr einen
    Schulterschluß vollzogen.
    Diese Problematik interessiert mich aber nur am Rande, da
    viele dieser jungen Menschen meine Enkel sein könnten.
    Sind sie aber nicht.

    Mich interessiert einzig und allein, was die 96-Führung in
    Sachen Wiederaufstieg auf die Beine bringt, denn das kann
    bei mir eine Kaufentscheidung beeinflussen, was das
    Produkt 96 betrifft.

    Antworten
  49. Prof. Op

    @Enrique

    Ihre diferenzierte Sichtweise ist doch nur eine Scheinbehauptung.
    Da werden die negativen Seiten einfach beiseite geschoben und
    nur die positiven/sportlichen in der 2.Liga sollen jetzt zählen.

    Die Leute, die beim Abstieg mitgeholfen haben sind nicht nur Martin Kind,
    sondern eben auch noch die Protagonisten Bader/Möckel.
    Das kann man nicht einfach wegwischen, denn 96 bewegt sich jetzt
    in der 2.Liga und nicht mehr auf dem gehobenen Parkett.

    Ob das jetzt Spaß macht oder nicht, es ist das Unterhaus, in dem
    sich jetzt die Herren da profilieren.

    Vielleicht wäre es sogar besser, wenn 96 in 2.Liga bleiben würde,
    denn dort scheinen sich alle pudelwohl zu fühlen.
    Endlich wieder Siege und Erfolgserlebnisse.
    Das ist vielleicht das Niveau, auf dem die Protagonisten am
    Besten arbeiten und wirken können.

    Die Probleme mit den Ulras scheinen bei 96 ja behoben zu sein.
    Man hat sich wieder angenähert und im letzen Jahr einen
    Schulterschluß vollzogen.
    Diese Problematik interessiert mich aber nur am Rande, da
    viele dieser jungen Menschen meine Enkel sein könnten.
    Sind sie aber nicht.

    Mich interessiert einzig und allein, was die 96-Führung in
    Sachen Wiederaufstieg auf die Beine bringt, denn das kann
    bei mir eine Kaufentscheidung beeinflussen, was das
    Produkt 96 betrifft.

    Antworten
    1. Enrique del Gotemburgo

      @Prof. Op: Danke für das Bestätigen meines Eindrucks. Die Unterstellungen (im Klartext: unkritischer „Kunde“, Claqueur) zeigen mir, dass ich da schon richtig lag.
      Basis für weitere Diskussion nicht gegeben.

      So viel noch: Ich bin seit Mitte der 90er dabei. Zu den Verfehlungen der letzten Jahre, des letzten Sommers und auch des Winters (Bader/Möckel – hab ich bis zu den Sommertransfers auch sehr kritisch gesehen) habe ich mich damals ausgiebig geäußert. War alles absehbar. Finde es aber ermüdend, das alles immer wieder durchzukauen. Jetzt ist jetzt. Und mir gefällt die Mannschaft sehr viel besser als alles in den letzten 3 Jahren. 2. Liga, ja, das ist das aktuelle Niveau. Reicht eben nicht zu mehr, wenn man so viel verbockt hat. Das ist Realität. Bringt mir trotzdem wieder Freude, ist keine Tortur wie letztes Jahr.

      Und nun – man möge es mir verzeihen – freue ich mich auf die 2. Hälfte.

      Antworten
  50. Judas

    Weitere IV-Vorschläge:

    Patrick Ziegler – Lautern
    Milos Degenek – 1860
    Pawel Dawidowicz – Bochum
    Steve Breitkreuz – Aue

    Antworten
  51. Ballfriend in a coma

    Mal interessehalber nachgefragt : Das sind doch jetzt alles Zweitligaspieler, die vermutlich nicht nur in dieser Spielklasse mitwürgen, weil allen Erstligisten sowie der internationalen Konkurrenz deren überragendes Talent verborgen geblieben is, oder ?

    Wenn also Neuverpflichtungen, dann bitteschön doch Spieler mit gehobenem Niveau, die optimalerweise auch im Aufstiegsfalle bleiben.und weiterhelfen.

    Antworten
  52. Spunky

    Habter nicht noch 30 Vorschläge? Glaubt jemand ernsthaft, das gute und hochkarätige Leute nach 96 in Liga 2 kommen, nur weil der Maschsee so schön ist? Es gibt noch haufenweise gute Abwehrspieler auf dem markt, die kommen aber nicht hierher. Also muß man damit klar kommen, was ggf. verfügbar oder im eigenen Talenteschuppen steckt. Wären Hoffmann und Felipe fit, was sie ja immer wieder nicht sind, bräuchten man über rein gar nichts zu sprechen. Ist aber nicht so, nun braucht man ggf. noch einen der sofort weiterhilft ohne große Eingewöhnung. Dann würde ich den Süle nehmen, aber der kommt nicht.

    Oder nicht? Ich tendiere da eh zu einem klaren Nein auch wenn Sane Sperentien machen sollte. Was er aber nicht macht, er hängt sich rein und spult sein Pensum professionell ab. Nicht ganz so wie Diouf seinerzeit, aber zum meckern gibt es eh immer etwas.

    In jedem Fall wird das heute abend eine enge Kiste. Oder kann es werden. Wenn Herr Schlendrian vorbeikommt.

    Auch wenn der OFC mal wieder pleite ist und das Eintrittsgeld in die Kasse vom Insolvenzverwalter wandert. 9 Punkte Abzug für die Regionalliga haben die in den ersten 3 Spielen aber schon fast aufgeholt (5 Punkte aus 3 Spielen) aufgeolt, die sind trotz der finanziellen Turbulenzen auf finanziell wieder besserem Weg und sportlich noch ungeschlagen (außer einem 1:2 im Benefizspiel gegen Bayer Leverkusen) und haben eine manierliche Mannschaft beisammen. Dazu ein Publikum, das die durchaus nach vorne peitscht wenn man die nicht gleich mit einigen Gegentoren ruhig stellt.

    Herr Prib kann ja ein Lied davon singen, der zum einen vor 3 Jahren als Greuther Fürth-Spieler in deren Erstligaaufstiegssaison da blamabel ausschied (0:2) und obendrein auch noch rot bekam. Auch wenn die derzeitige Offenbacher Mannschaft mit der heutigen rein gar nichts mehr zu tun hat. Außer Pannen Olli Reck als Vorturner, der war glaube ich schon da.

    Wenn so etwas wie in den letzten Jahren hinten egal wie rauskommt (2:0 Kassel, 3:1 Walldorf, 2:0 Viktoria Hamburg, 6:1 Nöttingen, 6:0 Wismar in der Nach-Elversbergära) ist alles ok. Immerhin sind 12 der 28 bisherigen Spiele der vermeintlich Kleinen gegen die vermeintlich Großen erst in der Verlängerung oder gar im Elfmeterschießen entschieden worden.

    Wie es dann weitergeht entscheidet eh die Losfee Bierhoff am Freitag kurz vor 23 Uhr. Bei unserem traumhaften Losglück gehts wahrscheinlich nach München oder so, zu den Bayern in dieses Ufo..

    Antworten
  53. Judas

    Die oben genannten Zweitligaspieler sind entsprechend Stammkräfte in ihren Klubs mit Erfahrungen in der Zweiten Liga bzw. z.T auch schon etwas höher oder sogar mal international.

    Wenn ich Boateng und Hummels schon nicht zu 96 locken kann – sollte man sich überlegen direkte Konkurrenten zu schwächen indem man wichtige Spieler weg kauft.

    Natürlich wären mir Eigengewächse lieber oder Spieler die sich stärker mit dem Verein identifizieren…

    Ein Hofmann hat bei seinem Wechsel zu uns – 96 eh nur als Durchgangsstation verstanden. Leider kann im das Kreuzband etc. dazwischen…
    Bei Felipe ist die Sachlage identisch.
    4 JAHRE im Verein keine 20 Spiele gemacht

    Es sind nicht immer nur Erfolgsgeschichten die der Fußball schreibt…
    Man denke jetzt mal an Schulz, Chahed, Pander usw. wo und ob die überhaupt unterkommen….
    Ein jeder ist sich seines Glückes Schmied – solange einem nicht ein unfähiger Präsident, der bei einigen Foristen hier Gottstatus erreicht hat, dazwischen kommt.

    Der Korea-Kim und Ergodan, können bei dieser Glorifizierung sogar noch was lernen

    Antworten
  54. Pizzafan

    Radlinger (4)

    Sorg (5) – Anton (6), Arkenberg (4) – Prib (5)
    Schmiedebach (4) Fossum (6)
    Klaus (3) – Maier (4) – Harnik (3)
    Füllkrug (6)

    Wechsel: Sané (3), Karaman (5), Gueye (-)

    Trainer D.S. (5) – Warum spielt Fossum durch und in der Overtime (RA????) Warum wechselt man einen Füllkrug, dem heute nichts gelingt, erst in der 110. Minute aus??? Das war Grütze und mir tut’s für die Kickers sau leid, dass sie am Ende so verlieren, das haben sie definitiv nicht verdient. Tolles Spiel vom Regionalliga-Vertreter! Ich kann mich über das Weiterkommen heute nicht freuen!

    Antworten
  55. margi

    Diesen Kommentar kann ich nicht teilen. Wir hätten einen Elfmeter haben müssen.
    Man hat Claus im Strafraum ganz klar zu Fall gebracht, in dem man sein Trikot lang
    und länger zog! Anton hat man wenig später für das gleiche Vergehen mit rot bestraft.

    Ulli Potowski hat es richtig gesagt: Da hätte der Schiedsrichter vorher auch eine
    Bestrafung- in diesem Fall 11Meter- geben müssen.

    Nebenbei haben die netten Regionalliga-Vertreter auch ganz schön hingelangt.
    Der Elfer zum Ende der Partie war gerechtfertigt! Hand! Der Schiesrichter konnte
    nicht anders handeln.

    Ich freue mich sehr über das Weiterkommen, auch wenn das nicht unser
    bestes Spiel heute war. Es ist immer schwierig im Pokal gegen einen unterklassigen
    Gegner zu spielen, die haben nichts zu verlieren und wachsen über sich hinaus.

    Man hat ja gesehen, wer schon alles ausgeschieden ist.

    Antworten
    1. Pizzafan

      @ Margi: Na klar hab ich das auch mitbekommen. Aber mir gehts hier nicht um einzelne Aktionen. Der Gesamteindruck zählt und der war ziemlich mager. Bei 2-0 Führung gegen einen Regionalligisten muss man das Ding sicher zu Ende spielen. Für den neutralen Zuschauer war es ein nettes Spiel, sehr spannend, aber was wir phasenweise ab Hälfte 2 abgeliefert haben, war eines Aufstiegsanwärters in Liga 2 nicht würdig. Aber wie gesagt, ich nehm die Spieler da auch ein wenig in Schutz. Heute hat der Trainer für meinen Geschmack viel zu spät auf Spielveränderungen bzw sichtbare Formkrisen einiger Akteure reagiert bzw falsch gewechselt (ausgenommen Sané für Anton, das war okay zu dem Zeitpunkt, musste man machen). Alles andere doch sehr fragwürdig. Dass es zeitweise so aussah, als hätte der Viertligist die technisch besseren Spieler in seinen Reihen, ist doch schon bedenklich oder? Klar, der Schiri war nicht immer auf der Höhe und die Kickers sind teilweise hart eingestiegen, wir werden aber in Liga 2 auch Gegner bekommen, die so spielen und dann noch torgefährlicher aus dem Spiel heraus sind, dann wird es glaube ich extrem brenzlig. Die Abwehr bzw Defensivarbeit ist nach wie vor über einige Phasen einer Partie eine Vollkatastrophe. Fossum spielt Sicherheitspässe über 5 Meter, der Junge soll sich endlich mal was zutrauen, er hat doch fußballerisch was drauf. Was Fülle heute gespielt hat, war echt bitter, das konnte man sich am Ende nicht mehr mit ansehen. Fehlpässe, falsche Entscheidungen, missglückte Ballannahme und Weiterverarbeitung und und und. Ok solche Tage gibts, aber dafür hab ich 2-3 Leute auf der Bank, die ich dann mal zur 60. oder 70. spätestens rein schmeißen kann. Sonst hätte man sich den Transfer von Gueye auch sparen können, wann soll der Junge sonst spielen, wenn nicht in solchen Spielen. Und wenn er sich weiterentwickeln soll, muss er spielen (da reichen 10 Minuten alle 4 Wochen nicht aus, dann kann man ihn auch gleich eine Saison verleihen bei der Perspektive, sorry!.) Mich regt das auf, dass man als Hannover 96 dann nicht sagt, nachdem die Kickers auch Gelb-Rot haben, ok Jungs wir stellen jetzt um auf 2er Sturm + LA/OM/RA. Fossum raus, ein weiterer Angreifer rein und Peng! Da hat mir der Mumm heute mal gefehlt beim Trainerteam, das ja sonst angenehm offensiv denkt!

      Antworten
  56. Prof.Op

    Man hat gestern ganz deutlich die Defizite in dieser Zweitligatruppe gesehen.
    Irgendwelche Vorschusslorbeeren für die laufende Saison halte ich für völlig
    überflüssig.
    Auch die vorzeitige Glorifizierung einiger Protagonisten ist überhaupt nicht
    angebracht.
    Da muckelt sich irgendwie eine Mannschaft zusammen, deren bester Spieler
    sich gestern noch mal ordentlich, für Kaufinteressenten, in´s Schaufenster gestellt
    hat und den 96ern die zweite Runde im DFB-Pokal, als Abschiedsgeschenk,
    hinterlassen hat.
    Den weiteren Verlauf dieser Saison sollte man völlig unaufgeregt beobachten und abwarten, was passiert.
    Mit der Leistung von gestern hätte es in einer Zweitligapartie wahrscheinlich eine
    Niederlage gegeben.
    Die Entscheidungen des Trainers konnte man auch nicht 100%ig nachvollziehen.

    Antworten
  57. Spunky

    Das erwartet schwere Spiel.

    Anton und Arkenberg waren ja in der U19 schon die IV-er, insofern kann man das mal probieren.Auch die Nummer 2 als Nummer 1 einzusetzen, der bekanntermaßen Schwächen „draußen“ hat. Das das Spiel dann so kippt, war nach dem abgefälschten Freistoßtor zum 1:2 klar. Dann werden die Zuschauer wach , die OFC-ler bekommen die 2. Luft, einige wie der Firat machen das Spiel ihres Lebens und wenn man dann solche Brüder Leichtfüße wie Füllkrug und Harnik im Team hat, die nicht abschließen sondern locker fluffig auch im 5m Raum nochmal passen wollen, dann wird es hinten raus eng statt mit einer 3 Tore Führung in die Pause zu gehen.

    Zumal Anton das wohl schlechteste Spiel im roten Trikot gemacht hat und Harnik bei aller Offensivqualität rein gar nichts defensiv getan hat und so Sorg immer wieder alleine ließ und somit Schmiedebach und Fossum immer wieder in die Bresche springen mussten.

    Prib auf links ist wohl noch traumatisiert gewesen von seinem Offenacher Ausscheiden und roter Karte mit Fürth vor 3 oder 4 Jahren. Wie wäre es mal den Herrn Teichgräber aus derr U21 hochzuziehen??? Siehe seine Spiele in der U19 gegen einen gewissen Sane, Vorname Leroy im Pokalhalbfinale vor Jahren? Der L. Sane sah keine Schnitte gegen ihn. Hat der das alles verlernt? Naja, ich schau es mir am Samstag beim Derby gegen Havelse mal an.

    Ich hätte zB auch einen Maier nicht ausgewechselt, sondern eher den die Lücke, der gestern noch 5 Stunden hätte spielen können und nichts getroffen hätte. Sane hat das ganze hinten stabilisiert, das war gut und extrem wichtig, Arkenberg war so schlecht mit 4,5 wie Grußendorf bewertet hat bei weitem nicht.

    Nun ist Anton in der nächsten Runde gesperrt, dafür kann Hübner dann wieder spielen.

    Auffällig auch mal wieder die Schwäche bei Standards, meine Güte, wenn man es sonst nicht alles gebacken bekommt, dann sollten wenigstens Freistöße oder Eckbälle manierlich gespielt werden.

    Da hat der Daniel mit Herrn Schlendrian und Frau Hochmut mal richtig Schwein gehabt. Bei aller Ehren für das Spielpraxis geben einiger Leute im großen Kader.

    Allerdings haben sich viele viele andere Teams auch nicht mit Ruhm bekleckert und insofern ist das glückliche Weiterkommen letztlich im wie egal. In Hamburg wird nach dem grandiosen Sieg in Zwickau ja schon wieder von Europa League gefaselt.

    Auslosung Freitag abend, nach dem sicherlich hohen Sieg der Seppl gegen Werder. Alles andere ist spätestens in Kürze vergessen. In Bochum ab 18.30 Uhr wird es so jedenfalls nichjt gehen.

    Antworten
  58. margi

    Wir sollten zufrieden sein, dass wir weiter gekommen sind. Wie oft
    haben wir schon die ersten Pokalspiele vermasselt. Viele Bundesligavereine
    sind bereits ausgeschieden.

    Von daher: Mund abputzen, weitermachen!

    Hoffentlich hat dieser Fight nicht zu viel Kraft gekostet. Bochum wird schön
    „sauer“ sein, dass sie früh aus dem Pokal ausgeschieden sind. Wird ein
    schweres Spiel für uns.

    Was man auch auch wieder gemerkt hat: Ohne Sane geht es nicht !!!!
    Bloß nicht verkaufen!

    Antworten
  59. quiqui

    Ohne Sane geht es nur deswegen nicht, weil kein gleichwertiger Ersatz in Sicht ist. Insgesamt kann man mit dem Spiel von gestern auch ein wenig einverstanden sein. Immerhin hat die Mannschaft diesmal noch die Kurve bekommen und dagegen gehalten. Das macht Mut für die Zukunft. Dass die Abwehr nicht gehobenen Ansprüchen genügt, sollte spätestens jetzt auch Herrn Stendel nicht verborgen geblieben sein. Offenbach war jedenfalls bis in die Haarspitzen motiviert und nicht zuletzt wegen der drohenden Insolvenz auf ein Weiterkommen gepolt (Einkommen nächste Runde mind. 300 T€).

    Die haarsträubenden Abwehrfehler sollten demnächst jedoch unbedingt vermieden werden, sonst wird’s eng mit dem Aufstieg!!

    Antworten
  60. Judas

    „Er ist ein interessanter Spieler für uns. Wir haben unser Interesse hinterlegt. Aber die konkreteste Aussage zu dem Thema hat Martin Kind getroffen. Und ich kenne Martin Kind. Und ich weiß, dass er eines nicht ist: Ein Umfaller.“ Mit diesen Worten meldet sich Hecking in einem Interview mit der „Bild“-Zeitung zum Thema Sané-Wechsel zu Wort.

    Selten so gelacht….

    Nein wirklich – der Maddin ist kein Umfaller – eher ein Hinfaller-Typ oder doch eher Reinfaller – wegen der ganzen Scheinberater und Kinder im Ohr
    Umfallen kann man nur wenn man Rückgrat und einen festen Standpunkt hat..

    Beides ist bei ihm offensichtlich nicht vollumfänglich gegeben – wenn man das Alter bedenkt – auch nachvollziehbar…..

    Antworten
  61. Spunky

    Na bitte. Strandberg ist da als neuer IV.
    Sane bleibt, ein Punkt in Bochum beim eigentlichen 4:4, tatsächlichen nur 1:1.
    7 Punkte aus 3 Spielen hätte ich vor der Saison blind unterschrieben.

    Fehlt nur noch ein manierliches Pokallos nachhher.
    (Offenbach hat übrigens heute abend auch gespielt und
    1:2 bei Teutonia Watzenborn-Steinberg verloren) und ein Riesenkäfig für die Pyrohalunken und -hochleistungsidioten.

    Antworten
  62. Judas

    Strandberg wurde geholt damit man Sane abgeben kann.
    Wenn beim Vfl noch zwei drei Spieler gehen sollten werden vor Toresschluss nochmal die Taschen geöffnet.

    Wahrscheinlich finden wir dann NACH dem Transferschluss unseren vertragslosen IV-Heilsbringer

    Antworten
  63. Pizzafan

    So. Mit den Noten bin ich heute sehr dicht bei der HAZ.

    Tschauner (1,5)

    Sorg (3,5) – Anton (3,5) – Sané (2) – Albornoz (3)
    Schmiedebach (2,5) Fossum (4)
    Harnik (3,5) – Maier (4,5) – Klaus (3)
    Füllkrug (5)

    Wechsel: Karaman (3), Gueye (-)

    Kurze Erläuterung: Salif Sané hätte heute die Note 1 verdient, wären da nicht seine 2-3 Fehler, die eine Niederlage hätten einleiten können. (2 Großchancen für Bochum) Ansonsten hat er ein sehr gutes Spiel gemacht! Respekt!

    Felix Klaus hat wieder das letzte Quäntchen gefehlt, um am Ende bei der Note 2 zu stehen. Sehr beweglich, gute Ansätze, aber der Abschluss bzw letzte Pass kamen zu selten.

    Kenan Karaman hat heute angedeutet, dass er über gute technische Fähigkeiten verfügt, es fehlte wie immer der Killerinstinkt, schade! Daher eben auch „nur“ die Note 3!

    Insgesamt war es wichtig, so ein Spiel, wo auch viel gegen uns lief (2 nicht gegebene Elfer) nicht zu verlieren. Das war ganz wichtig und stimmt mich zuversichtlich, was den weiteren Saisonverlauf angeht.

    Glückwunsch zum Transfer des norwegischen Verteidigers. Da wird sich Iver Fossum möglicherweise besonders drüber freuen 🙂

    Antworten
  64. margi

    Mal wieder einen Elfmeter nicht bekommen! Langsam nervt es.
    Ebenfalls eine nicht nicht gegebene gelb-rote Karte für den Bochumer Spieler!
    Naja, ein Stuttgarter Schiedsrichter……..wer Böses dabei denkt………………………….!

    Sane war gestern unser bester Stürmer. ; )

    Antworten
  65. Judas

    LV
    Djakpa
    Aogo

    IV
    Santana
    Niedermeier

    RV
    Arbeloa

    Werthaltige Spieler gibt es genug auf dem Markt.
    Zusätzlich zu den oben genannten Zweitligaalternativen

    Antworten
  66. quiqui

    Sane war neben Tschauner (immerhin 3 Hundertprozentige vereitelt) gestern nicht nur bester, sondern auch torgefährlichster Mann. Das Spiel von gestern zeigt auch, auf was sich 96 in dieser 2. Liga gefasst machen muss; äußerst intensive und kraftraubende Spiele. Bochum hat der Mannschaft alles abverlangt. Das wird in den nächsten Spielen aller Voraussicht zum Standard. Die Mannschaft machte trotz des kraftraubenden Pokalspieles vom vergangenen Montag bis zur 80. Minute einen guten und fitten Eindruck. Allein die Spielintelligenz im Spiel in die Spitze sowie Torabschluss sind verbesserungsbedürftig. Bei einer hoch stehenden Abwehr sind auch schlafmützige Ballverluste (Harnik) tunlichst zu unterlassen. Aber die Mannschaft hat die richtige Antwort direkt abgeliefert. Alle Achtung! Das war ein Spiel auf gehobenem 2. Liga Niveau!

    Antworten
  67. margi

    Finde ich auch! Harnik wird sicher noch besser werden.
    Es fehlen noch ein paar Prozent.
    Die Mannschaft harmoniert schon ganz gut zusammen.
    Albornoz ist besser als Prib! Hat mir gestern auch gefallen.

    Brauchen wir wirklich diesen Babacar Gueye ?
    Stendel wollte ihn damals nicht!

    Antworten
  68. Prof.Op

    Was Ihr zwei euch hier zusammen reimt, das ist ja echt was für´s
    Fantasia-Land.
    Ob und wie da was bei einzelnen Spielern besser wird, das ist ja
    wirklich abenteuerlich.
    Dann fehlt hier und da noch ein Bach-Up, echt niedlich.

    Man konnte deutlich sehen, dass manche Spieler deutlich wirr
    gespielt haben und manche völlig neben der Spur waren.
    Harmonisch war auch einiges nicht.

    Das letzte Spiel war für 96er zwar spannend, aber schlimmes
    Gekicke auf Zweitliga-Niveau.

    Das Unentschieden hat viele Mängel zu Tage gefördert, egal
    wie manche Schiedsrichterentscheidungen waren.

    96 kann nur hoffen, dass Sané bleibt.
    Dass der mal zum besten Spieler werden könnte, hätte ich
    vor einem Jahr nicht für möglich gehalten, aber daran sieht
    man, auf welchem Niveau sich die anderen Kicker bewegen.

    Leute, jeder ist froh, dass 96 nicht verloren hat, aber lügt
    Euch hier nicht selber was in de Tasche.

    Antworten
    1. Enrique del Gotemburgo

      Du bist derjenige, der im Fantasia-Land lebt. Was erwartest du eigentlich?
      Außerdem allgemein ein merkwürdiger Ton, den du anschlägst. Diskussionen machen Spaß, bei dir sind aber immer persönliche Angriffe dabei. Warum du das nötig hast, da mach dir vielleicht mal ein paar Gedanken drüber. Nun, wie man in den Wald hineinruft…

      96 muss sich steigern, das ist klar. Wenn ich mir die Gegner ansehe, glaube ich jedoch, dass das absolut möglich ist.

      Antworten
      1. thomas58

        Als Vertreter der kritischen Fraktion sehe ich es ähnlich wie Prof.OP!
        Wir haben aktuell eine nicht schlechte Zweitligatruppe, die hier von den Euphorikern schon wieder zum Durchmarschierer gemacht wird, so wird es aber leider nicht sein. Es bewahrheiten sich aber einige meiner Einschätzungen aus der letzten Spielzeit:
        Albornoz (als LA sehr gut) als LV (das ist seine Position) auch in der zweiten Liga überfordert
        Maier Lichtjahre von Kyotake/Schlaudraff/Simak entfernt
        Füllkrug (wenn schon die gebeutelten Bremer ihn nicht zurückhaben wollen!!!) bisher den Beweis oberen Zweitliganiveaus schuldig geblieben, von Liga 1 Lichtjahre entfernt
        Sobiech ein guter Zweitligastürmer, reicht leider nicht für Liga 1
        Klaus (plötzlich) ein guter Zweitligaspieler, reicht leider nicht für Liga 1

        Aktuell haben wir mit Sané, Schmiedebach und Harnik (bei 100% Fitness) in Worten -DREI- Spieler, die ohne Wenn und Aber mittleres Erstliganiveau haben, andere wie Karaman Sarenren und Anton sind eventuell Talente, die groß rauskommen, aber reicht das schon, um ein Top-Aufstiegskandidat zu sein?
        Ich kann ebenso wie einige andere dieses „Geschwätz“ von „müssen sich finden“, „letztes Finetuning“ usw. nicht mehr hören, dafür haben wir einfach zu wenig Spieler von überdurschnittlichem Format!
        Meine Verteilung der Erfolgsparameter: 20% Trainer, 20% „Mannschaftsgeist“, 60% individuelle Klasse des Kaders (deswegen sind z.B. Werder und Darmstadt dieses Jahr Top-Abstiegskandidaten in Liga 1)

        Antworten
        1. Enrique del Gotemburgo

          Guter Post, so gefällt mir das. Ich würde auch mitnichten einen einfachen Durchmarsch erwarten. Aber mal im Ernst, wenn du das Potenzial der Kader der 2. Liga vergleichst, sollten doch wohl der VfB und 96 die ersten beiden Plätze belegen. Siehst du von der individuellen Klasse her ernsthaft andere Teams vor Stuttgart und 96? Wenn ja, welche Teams sollen das sein?

          So sieht meine EInschätzung aus. Und ja, deshalb geht es meiner Meinung nach um das Einspielen, um das Finetuning. Eine andere Frage ist, ob das offensive System passt. Dazu werden wir in den kommenden Wochen mehr Erkenntnisse gewinnen. Dazu gehört für mich auch das Thema Albornoz. Kannst du mit einem Linksaußen als LV bestehen? Ist durchaus diskutierbar, ja. Wie werden sehen. Offensiv hat er ohne Frage Qualitäten.

          Was nun Sebastian Maier angeht: Warum vergleichst du ihn mit Leuten, die in Liga geglänzt haben? Das hier ist 2. Liga, und um die sollte es diese Saison gehen. Welche besseren 10er gibt es in der Liga? Alexandru Maxim fällt mir auf Anhieb ein. Für Liga 2 ist Maier schon jetzt ganz oben dabei. Ob er Bundesliga kann ist für mich nicht die aktuelle Frage. Außerdem: Welcher ist denn der überragende 10er, den 96 in die 2. Liga hätte locken können, der sich auf Anhieb mit Simak, Kiyotake und Schlaudraff (auch wenn der kein 10er war) messen kann? Kritisieren ist einfach. Aber lock mal wen mit der Qualität eines Kiyotake in Liga 2.

          Maier muss sich noch steigern. Sollte er bei einem Scorerpunkt pro Spiel bleiben, würde sich aber wohl am Saisonende kaum jemand beschweren. So übel war sein Saisonstart nicht.

          Füllkrug ist nebenbei ein guter Zweitligastürmer (kannst du ihm nach ein paar weniger guten Spielen kaum direkt absprechen). Ob er mal ein Bundesligastürmer wird, steht in den Sternen.

          Auf dem Boden bleiben ist gut und auch angebracht. Für eine sehr negative Sichtweise sehe ich ob des trotz guter Bilanz einigermaßen holprigen Saisonstarts noch keine Veranlassung. Guck dir mal die Tabelle an und wer da noch so im oberen Drittel spielt. Da hat niemand alles in Grund und Boden gespielt. Wenn individuelle Klasse so entscheidend ist, mach doch mal eine Tabelle der 2. Liga, Top 10 nach indivueller Klasse. Würde mich wirklich interessieren, weil unsere Ansichten hier anscheinend sehr auseinandergehen.

          Antworten
  69. margi

    Du bist ja drollig!!
    Geht´s noch ?

    96 hat 4 Spiele hintereinander nicht verloren !
    Sicherlich ist Einiges noch zu verbessern, aber zu behaupten,
    dass das letzte Spiel ein schlimmes Gekicke war, ist ja lächerlich.
    Nach 120 Minuten Pokalfight und Hitzekick , hat sich 96 sehr gut
    in Bochum verkauft. Ich habe keine „wirren“ Spieler gesehen.

    Nicht jeder Gegener in der 2. Liga ist Fallobst, schon gar nicht Bochum!

    Halte Dich mal an die Fakten!

    Antworten
    1. Pizzafan

      Man muss es ein bisschen relativieren. Es gibt einerseits keinen Grund in totale Euphorie auszubrechen, andererseits ist es aber auch nicht angebracht nach 7 Pkt aus drei Spielen alles schlecht zu reden. Zu Bochum muss ich sagen: Sie haben sich stärker präsentiert als gedacht, nach den wirklich vielen qualitativ hochwertigen Abgängen. Wie eng Spitze und Keller zusammenliegen, muss ja gerade der FC St. Pauli erfahren. 3-4 wichtige Spieler weg und schon ist das eine ganz andere Mannschaft, von daher hat es Bochum an sich recht gut gemacht. Haben 2-3 richtig gute Kicker im Team! Wir hatten in diesem Spiel nun aber auch mal Pech. Spielerisch war es ok, aber nicht überragend, da ist viel Luft nach oben. Hinten die 3-4 groben Fahrlässigkeiten abstellen und die Heimspiele erstmal gewinnen. Wenn man auswärts ab und an mal Punkte liegen lässt vs gute Gegner, was solls. Muss einkalkuliert werden. Mit der Punktausbeute können wir bisher sehr zufrieden sein. Neuer Ansporn dürfte der Club sein, der nun vor uns in der Tabelle rangiert. Starkes Spiel gemacht vs Nürnberg. Nach den ersten Eindrücken erwarte ich BS auch unter den Top 6 am Ende der Saison! Werden richtig heisse Derbys, auch sportlich sehr brisant, nicht nur was Rivalität und Anhängerschaft anbelangt.

      Antworten
  70. Manni 01

    Vielleicht wäre es ganz gut wenn die beiden Ostpeiner sich in ein BS-Forum verziehen würden , dann könnte man hier auch gepflegte Konversation betreiben.

    Antworten
  71. margi

    Was ist eigentlich mit Andreasen und Bech?

    Unter „Abgänge“ konnte ich Andreasen nicht finden, also müsste
    er doch noch im Kader sein? Im Kader ist er aber nicht mehr aufgeführt.

    Kommt Bech eigentlich mal wieder ? Er hatte sich ja schwer am Knie
    verletzt. Ich vermisse seine Schnelligkeit auf der RA. Das ist leider
    unsere Schwachstelle.
    Nicht auszudenken….Sarenren und Bech kämen jetzt schnell wieder……!
    Das würde unsere Qualität noch einmal steigern! 🙂

    Im Moment ist das wohl leider nur ein Traum.

    Antworten
  72. Schatto

    Ein Sturm zieht auf – die Roten kommen: seit Daniel Trainer ist, ist wieder Leidenschaft im Spiel, Feuer, Elan und Siegeswille – wie oft hat man das zu sehen bekommen in den nicht enden wollenden Leidenszeiten der Herren Korkut, Frontzeck und vor Allem bei Hr. Schaff?!
    Es ist nicht der Kader von Hr. Stendel, aber er hat ihn ohne zu Murren übernommen, hat gewürfelt, gewagt und auch wieder Vertrauen gewonnen – 96 macht wieder Spaß, wer hätte das gedacht? Die Depression war doch schon vorüber und geblieben nur die pure Resignation.
    Daniel hat uns zum Leben erweckt – uns reanimiert – natürlich ist der Patient nicht sofort geheilt – zu lange hat er auf der Intensiv gelegen, aber er ist auf dem Wege der Besserung; hat Perspektive und wieder Lust auf Leben. Wer könnte mehr verlangen?? Ein Lahmen, wieder zum Gehen bringen – ok, das ist durchaus möglich, aber daraus ein Usain Bolt machen? Ist das realistisch?
    Vor einem halben Jahr haben uns fast alle Fußballexperten die Zweiligareife abgesprochen und jetzt soll nach Abgängen von Sakai, Andreasen, Milosevic, Schulz, Zieler und Kiyotake eine neue Wundermannschaft am Start sein?
    Natürlich nicht, aber der Elan von D. Stendel, gepaart mit Mut und Entschlossenheit lässt auf eine Zukunft hoffen, die nicht im devoten Verbarrikadieren des Strafraums besteht und auf die pure Hoffnung fusst, dass der Gegner auch die besten Torchancen einfach liegen lässt – sondern im aktiven Handeln und purer Spielfreude!
    Gebt den Roten Zeit -Wir kommen wieder !!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.