Fünf Spiele Sperre für Sane: Wie findet Ihr das?

Fußball: 2. Bundesliga, 4. Spieltag: Hannover 96 - SG Dynamo Dresden am 11.09.2016 in der HDI-Arena in Hannover (Niedersachsen). Hannovers Salif Sane (l) und Dresdens Stefan Kutschke streiten. Foto: Peter Steffen/dpa (Wichtiger Hinweis: Aufgrund der Akkreditierungsbestimmungen der DFL ist die Publikation und Weiterverwertung im Internet und in Online-Medien während des Spiels auf insgesamt fünfzehn Bilder pro Spiel begrenzt.) +++(c) dpa - Bildfunk+++

 dpa

96-Profi Salif Sané droht eine Sperre von fünf Spielen. Der Fußball-Zweitligist hat allerdings Einspruch gegen die vom DFB-Kontrollausschuss beantragte Strafe nach der Roten Karte gegen Dynamo Dresden eingelegt. Wie seht Ihr das?

Ist die Sperre berechtigt? Oder ist sie viel zu hoch und unverhältnismäßig? Und was würde das für 96 bedeuten, wenn es wirklich so kommt mit den fünf Spielen ohne Sané?

Eure Meinung ist gefragt, wir würden ein Meinungsbild gern schon morgen in der Print-Ausgabe der HAZ veröffentlichen. Also legt los und schreibt uns, gern mit Klarnamen.

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt am von .
Heiko Rehberg

Über Heiko Rehberg

Heiko Rehberg, 50 Jahre, schreibt seit 1992 über die "Roten" und hat von der 3. bis zur 1. Liga alles mitgemacht. Der Sportchef war für die HAZ bisher bei fünf Fußball-Weltmeisterschaften dabei, das Turnier in Rio war für ihn nach 16 Jahren der krönende Abschluss als Nationalelfbegleiter. Rehberg kickt, wenn es Knie und Knöchel zulassen, noch in der Altherren des TuS Bröckel und hat die HAZ-Fielmann-Fußballschule ins Leben gerufen, in deren Trainerteam er auch mitmacht.

78 Gedanken zu „Fünf Spiele Sperre für Sane: Wie findet Ihr das?

  1. Bernd Kreft

    Diese Strafe ist vollkommen überzogen! Es wird bei keinem anderen Verein so hart durchgegriffen wie Hannover 96. Wenn ein Spieler von Bayern München das gleiche Vergehen begangen hätte, wäre der wahrscheinlich max. für 2 Spiele gesperrt und der DFB-Kontrollausschuss hätte sich noch dafür entschuldigt, dass er nicht anders hätte handeln können.

    Antworten
    1. Thomas

      Ist Bayern München ein Verein oder eher eine Sekte ?
      Was da für handelnde Personen das Sagen haben und zudem
      hofiert werden…. zudem wäre bei Ribery sicherlich nix passiert .

      Antworten
  2. Commanda 96

    Das ist doch schon seit einigen Jahren zu beobachten, dass der Kontrollausschuss bei 96 ‚ordentlich draufhaut‘ (erinnern wir uns an Marcelo) und bei den großen Clubs (insbesondere Bayern) sehr milde ist😡
    Natürlich war die Aktion von Salif nicht akzeptabel, aber sein erstes Vergehen dieser Art. Wie wäre es mal mit einer Bewährungsstrafe?

    Antworten
  3. Armin Schnitzer

    Ständig werden Spieler bewusst provoziert. Die Reaktion ist doch bei jedem gleich. Man wehrt sich. Bei einem Schubser dann gleich solch eine Strafe, finde ich unmöglich.

    Antworten
    1. Enrique del Gotemburgo

      „Schubser“ trifft es eigentlich ganz gut. Die Hand hat im Gesicht nichts zu suchen, rot ist es. Aber eben schon noch um einiges davon entfernt, jemandem in Ribéry-Manier in die Augen zu greifen.

      Man sollte sich auch klarmachen, in die Gesellschaft welcher Strafen man hier kommt. Jermaine Jones tritt Marco Reus brutal auf den bekannt lädierten Fuß: 6 Spiele. Johannes Geis‘ brutales Foul gegen André Hahn (Fraktur des Schienbeinkopfes + Außenmeniskusriss): 5 Spiele. Muss man mehr sagen?

      Antworten
  4. Prince_Harming

    Naja, in dem Moment, wo er zugepackt hat, war doch klar, dass es Rot gibt. Er greift ihm ins Gesicht, das geht gar nicht! Einem unerfahrenen und leicht reizbaren Jungspund kann ich das (persönlich) nachsehen, einem gestandenen Bundesligaspieler muss die Konsequenz schon beim Zugreifen klar sein.

    Zwei Spiele Sperre fände ich verhältnismäßig und richtig, drei wären hart, vier schlicht bereit überzogen…

    @Armin Schnitzer: unmöglich finde ich es, wenn manche Spieler – mir fällt dabei insbesondere Ribéry ein – mit Gelb bei so etwas davonkommt.

    Antworten
  5. NochGanzNeu

    Meine erste Aussage während des Spiels, als der Schiri noch überlegte war die: „Gelb für den Dresdner und vier bis fünf Wochen Pause für Sane.“ Ich habe es so wahrgenommen, dass er erst versucht unten zu treten und dann nochmal hingeht und dem Gegenspieler ins Gesicht fasst. Sollte ich das richtig wahrgenommen haben, muss man über das Strafmaß nicht wirklich diskutieren. Was Ribery angeht, so ist das leider vollkommen richtig, nur wenn die Schiedsrichter bei allen so viel übersehen würden wie bei den Bayern bräuchten wir bald bei jedem Spiel eine Hundertschaft Polizei auf dem Platz.

    Antworten
  6. Enrique del Gotemburgo

    Schon ziemlich dreist vom DFB.

    Franck Ribéry. Das ist echt alles, was man hierzu sagen muss. Ribéry ist Wiederholungstäter, jeder Schiri weiss, dass er sich nicht unter Kontrolle hat. Und wenn der ins Gesicht langt, greift er richtig in die Augen. Aber niemals würde er vom Platz fliegen. Wenn da die Schiris konstant zu feige sind, darf der DFB hier keine 5 Spiele Sperre geben. Verhältnismäßigkeit nicht gegeben, so einfach ist das.

    Sané hat Kutschke ins Gesicht gegriffen und zurückgestoßen. Klar rot. War aber nicht hässlich/eklig, nicht auf Ribéry-Level. 2-3 Spiele wären okay gewesen. Aber 96 ist halt nicht Bayern. Ein Einspruch wird nichts bringen.

    Antworten
  7. Spunky

    Man konnte gut sehen, welche Aufgabe der eingewechselte Krutschke erfüllen sollte: Einzig und allein die Sane-Kreise auch mit hinterlistigen Nickelichkeiten und Provokationen zu stören um eben auch so etwas wie nun passiert zu provozieren. Sozusagen ein taktisches Mittel von Trainer Neuhaus im Bewusstsein der charakterlichen Schwächen von Sane.

    Und Meister Sane war nun auch noch so dumm ist und ist darauf angesprungen.

    Ziel erreicht zum eigenen Wohle, Herr Neuhaus und Herr Krutschke.

    Nun noch ob des Fünffach-Gemülles von Sane (Oberschenkeltritt, Spielerwatsche, Schiedsrichterberührung mit diversen Verbalattaken gegen Spieler und Pfeiffe) je 1 Spiel Sperre herauskommt, ist klar gewesen.

    Sane heißt nicht Ribery oder Robben oder sonst wie bayerisch, 96 ist nicht Bayern.
    Ich schätze, wenn einer dergleichen so in der Höhe verurteilt wäre, hätte sich die gesamte vorbestrafte Vorstandsmannschaft der Bayern AG auf allen Kanälen und Radiostationen sowie den asolzialen Netzwerken gemeldet und einen Shitstorm sondergleichen gegen den DFB angefacht.

    Ich schätze, daß im Sonderbericht der 26-jährigen Milchbubiepfeiffe nach seinem 8. oder 9. Zweitligaspiel einiges weiteres drinsteht. Ansonsten ist eine solche Strafe in der Höhe nicht gerechtfertigt. 2-3 Spiele ok, aber 5 ist zuviel.

    Aber wie gesagt, Sane heißt nicht Ribery, 96 ist nicht Bayern. Danke DFB-Kontrollausschuß (geschmiert von Bayern?—-wird man ja mal fragen dürfen….)
    ein hochklassiges Paradebeispiel wie man es nicht macht.

    Antworten
  8. Manni 01

    Wenn sich das Sportgericht die Videos noch einmal genau anschauen würde , könnten sie auc sehen , das Kutschke währen Sane aufstehen wöllte Sane in die Beine geteckelt hatte un der tritt garnicht zu vermeiden war , weil er duch Kutschkes Beinarbeit ins stolpen kam , genau wie der Kopfstoß von Kutschke . Deshalb sollte die Kartenauslegung genau anders herum sein , dann wäre es auch nicht zu der Berührung des Schiedsrichters kommen.
    Aber was soll man sonst von Parteiischen Schiedsrichtern erwarten , denn so ist es im ganzen Spiel gelaufen.

    Antworten
  9. portishead

    Ähnlicher Hergang bei Gjasula von Greuther Fürth,der auch fünf Spiele bekam,die in der Einzelverhandlung auf vier Spiele reduziert wurden.
    So wird es bei Sane wohl auch laufen.
    Es liegt im Ermessen des SR das Anfassen im Spielgerichtsbogen zu vermerken.Ist dies der Fall,MUSS das Sportgericht dies in der Urteilsbemessung berücksichtigen.
    Unter dem Aspekt ist das geforderte Strafmaß keine Überraschung.
    Rot für beide wäre konsequent und richtig gewesen und mit Sicherheit gibt es SR,die nach der Roten Karte die Situation souveräner und kommunikativer lösen,aber letztlich ist der Spieler verantwortlich,der Verein und Mannschaft einen Bärendienst erwiesen hat
    Bei allem Verständnis für Emotionen sollte ein gestandener Profi wissen,dass er den Schiri nicht anfassen darf und dies Falle eines Vermerks auf dem Spielberichtsbogen Minimum drei Spiele Sperre bedeutet.
    Dabei spielt keine Rolle ob jemand Wiederholungstäter ist.
    Dies wird nur bei einer groben Unsportlichkeit berücksichtigt,wie aus dem Boateng-Urteil hervorgeht.
    Fast jedem Fan geht es “ auf den Sack“ dass die ständigen Vergehen Riberys nicht geanhndet werden.Es ist aber nicht Bestandteil des Verfahrens gegen Sane noch vergleichbar,sondern ein Fall unterschiedlicher Regelauslegung der Schiedsrichter.

    ich möchte fast wetten,dass er bei der nächsten Aktion,die nach Tätlichkeit nur riecht fliegt,weil seine Aktionen ausgiebig öffentlich thematisiert worden sind.

    Antworten
  10. margi

    Für mich ist diese 5-Spiele-Sperre vollkommen überzogen.
    Überhaupt habe ich das Gefühl, dass man unseren Verein
    ein wenig ungerechter behandelt. Wenn ich an die nicht gegebenen
    Elfmeter in den letzten Spielen denke, schwant mir nichts Gutes
    in den nächsten Spielen
    .
    Warum haben wir immer so ein Pech mit unseren Schiedsrichtern.

    Es heißt ja immer, dass sich Alles in den nächsten Spielen wieder
    ausgleicht. Schau´n wir mal.

    Antworten
  11. Gianduja

    Kommentar aus der NP: „…Als Sané ihn am Arm berührt hatte, was natürlich nicht erlaubt ist, drehte der Schiedsrichter theatralisch den Kopf, verzog die Miene und schaute angewidert auf den Spieler, als hätte der ihn gerade mit Grippe angesteckt. Erfahrene Schiris wie Felix Brych oder Manuel Gräfe hätten die Situation elegant gelöst – und schon gar nicht, das sagt auch der ehemalige Bundesligaschiedsrichter Babak Rafati aus Hannover, hätte eine echte Fachkraft so etwas strafverschärfend in ihren Bericht eingetragen. …“

    Aber so wie manche Politiker einen „Neger“ wie Boateng nicht als Nachbarn haben wollen („Wird man doch mal sagen dürfen…“), so will ich doch als Schiri von so einem nicht auch noch angefasst werden.

    Und für die, die Ironie nicht verstehen: Rote Karte okay, zwei Spiele auch, aber bei der nachträglichen Reaktion des Schiris vermute ich platten Rassismus.

    Antworten
    1. Prof.Op

      „Rassismus“
      Das ist eine krasse Unterstellung und da sollte man vorsichtig sein.

      Auf der anderen Seite, jemand, wer schon mal vor Sané gestanden
      hat, der kann schon Angst bekommen, wenn der ausrastet.
      Der sieht richtig gefährlich aus.

      Ich möchte auch nicht, dass mich jemand anfasst, wenn es in solch
      einer Situation wäre.
      Frau Bibiana Steinhaus reagiert da auch ganz elektrisch und
      verteilt gerne Karten. Vielleicht darf sie deshalb nicht 1.Liga
      pfeifen.

      Eine Sperre von 4 Spielen ist nach den Umständen entsprechend
      realistisch. Können aber auch 3 werden.

      Der FC Bayern sollte bei solchen Dingen nicht immer bemüht
      werden und der Spieler Ribéry auch nicht.

      Wenn jemand eine Strafe bekommt, dann sollte der nicht mit dem
      Finger auf andere zeigen, sondern lieber an seinem eigenen
      Verhalten arbeiten, denn dann kann man auch Kritik üben.

      Wenn man sich die Urteile bei manchen Richtern in Zivil-
      oder Strafprozessen ansieht, dann könnten die Unterschiede
      nicht krasser sein.
      Manche würden die „armen“ Täter lieber gleich laufen lassen
      und andere rufen Höchststrafen auf.
      In beiden Fällen werden die Leute oft hellhörig und schütteln
      den Kopf.

      Antworten
      1. Prince_Harming

        Sie haben recht, man sollte eigentlich nicht mit dem Finger auf andere zeigen, aber Ribéry ist nun einmal auch ein äußerst plakatives Beispiel dafür, wie es nicht sein sollte. Und die meisten, die sein Beispiel heranziehen (und dazu zähle ich mich auch), zeigen mit dem Finger auf die Schiedsrichter, die das durchgehen lassen – aus welchen Gründen auch immer.

        Antworten
      2. Enrique del Gotemburgo

        Sané selber sollte ganz sicher nicht mit dem Finger auf andere zeigen, sondern lieber an seinem eigenen Verhalten arbeiten. Sehe ich genauso.

        Dass Vergleiche angestellt werden ist meiner Meinung nach jedoch logisch, wenn man die Verhältnismäßigkeit einer Strafe diskutiert.

        Die Sache mit dem Schiri hatte ich nebenbei nicht mitbekommen. Damit sieht es natürlich etwas anders aus – denke, die Höhe wird dadurch bedingt sein. Ob das vom Schiri souverän war ist Eine andere Frage. Rassistisch? Damit sollte man in der Tat vorsichtig sein. Aber ich hab den Part auch nicht gesehen.

        Antworten
  12. ninetysixers

    Rot – ja, schon wegen Dummheit! Hand hat nichts im Gesicht des Gegners zu suchen.
    5 Spiele Sprere für die Nummer ist pure Willkür!!!

    3 Spiele und ’ne satte vereinsinterne Geldstrafe für Sané wären angemessen.

    Antworten
  13. Judas

    Man muss VERSTEHEN das die Kollegen vom DFB immer noch schlecht auf unser Baby zu sprechen sind.
    Sein jahrelanges Gelabber über die 50+1 Regel , Investoren etc. liegt denen noch im Magen.
    Dort wo die Hauptsponsoren des DFB sitzen, also direkte Gelder an den DFB fließen und lukrative Ausstiegsjobs warten,wird natürlich hofiert wie es nur geht.
    Man muss sich nicht wundern dass ein Zieler ein so schlechtes Standing in der Nationalelf hat. Genauso verwundert es nicht dass viele gute Spieler z.b. Castro bei Bayer nie berücksichtigt wurden. Jetzt beim BVB sieht es wieder anders aus. Warum wurde ein Bellarabi oder Brandt bei der WM zu Hause gelassen. Ein Götze und Müller ausser Form durften aber ran.
    Jogis Leistungsgedanke am ARSCH.

    Kommen wir zurück zu Kollege Sane.
    Sperre ja – beim DFB bewertet man die Situation anscheinend als DUNKEL-rot…. Asamoah wäre so etwas nicht passiert…
    Also 5 Spuele Sperre natürlich. ..

    Antworten
  14. Frank

    Hier wird gerne getrennt…und das feige!

    96 und andere Vereine bekommen fett einen aufgebrummt, Bayern bleibt in der Tat des öfteren ungestraft. Ist der DFB schon nach München umgezogen?

    Antworten
  15. Prof.Op

    Die Machtposition des Umsatzkrösus und Aushängeschildes
    FC Bayern ist doch hinlänglich bekannt.
    Darüber muß man nicht lange lamentieren und rumjammern.

    Hannover 96 hat in Fußballdeutschland keinen guten Ruf.
    96 wird von vielen Fans und von ca. 30 anderen Vereinen
    in Deutschland misstrauisch betrachtet.

    Hier wurschtelt seit fast 20 Jahren ein selbsternannter König
    und Großunternehmer aus Großburgwedel.
    Der hat sich bei seiner zweifelhaften Übernahme des Vereins
    Hannover 96 und seines Kampfes gegen die Mitbestimmung
    der Vereine (50+1) keine vielen Freunde gemacht.

    Die Mehrzahl der Fans, Mitglieder und Vereine wollen das
    nicht.
    Der FC Ingolstadt hat jetzt seine Satzung insofern geändert,
    dass für eine Übernahme durch Investoren mindestens eine
    Zweidrittelmehrheit der Mitglieder stimmen muß.
    Ingolstadt wird ja immer mit AUDI in Verbindung gebracht.

    In Hannover wurde die Übernahme heimlich durch
    Martin Kind und den alten Aufsichtsrat eingetütet, gegen
    den Willen der meisten Fans und Mitglieder, wenn sie
    überhaupt durch das komische Konstrukt von Firmen
    bei Hannover 96 GmbH & Co. KGaA durchgestiegen sind.

    Diese Art von Klubführung stößt in den Ligen unangenehm
    auf, da sich der Präsident und Hauptinvestor in den
    Medien auch immer unangenehm geäußert hat.
    Produkt, Marke, Kunden und vieles mehr wirkt auf viele
    Fußballfreunde äußerst befremdlich.
    Auch der Streit mit den Fans vor einiger Zeit, bei dem der
    Präsident verlauten ließ, dass man die Kunden beim Umsatz
    eigentlich nicht benötigt, sondern andere Einnahmequellen
    wichtiger sind, aber man sie für die Stimmung im Stadion
    braucht, hinterließ bei vielen Fußballfans einen schlechten
    Beigeschmack.
    Die Ultras haben sich jetzt zwar wieder beim Präsidenten
    angebiedert, um ihre Vorteile weiter genießen zu können,
    aber in der Liga ist 96, auch wegen 50+1, weiter nicht gern
    gesehen.

    Das sollte man einfach zur Kenntnis nehmen und nicht
    immer nach anderen Ursachen suchen.

    Antworten
  16. Ulrich Gobrecht

    Vollkommen richtig.!Ein Profi muss wissen, wie er sich fair auf dem Platz zu verhalten hat. Ob unverhältnismäßig oder nicht, sei dahin gestellt. Für die Roten ist das natürlich eine weitere Schwäche. Hoffentlich wirkt es sich nicht zu negativ aus. Sane sollte in jedem Fall eine mindestens 5-stellige Strafe bekommen. Nur finanziell werden die viel zu teuer bezahlten Profis – das gilt allerdings für alle Fußballer und die meisten anderen Sportarten, wie z.B. Autorennen, Golf, usw.) – an ihr Verhalten erinnert. Ich habe das Spiel gegen Leipzig wegen meines Urlaubs nicht gesehen, habe mir aber sagen lassen, dass es unterirdisch gewesen sein soll. Vergleichen kann es jeder mit dem Spiel Nürnberg gegen die 60er am letzten Montag. Aus meiner Sicht ein sehr ansprechendes Spiel. Auch mit diesen Mannschaften müssen sich die Roten messen, wenn sie im Aufstiegskampf mitmischen wollen. Als Hannoveraner drücke ich natürlich die Daumen, allein mir fehlt noch der rechte Glauben.

    Antworten
  17. Prof.Op

    Das Spiel war zwar gegen Dresden, die Verwechslung ist aber nicht so schlimm,
    da jeder weiß worum es geht.
    1860 München kann eine Rolle in der oberen Hälfte spielen, das ist richtig.

    Für 96 sind Siege in Bielefeld und gegen Karlsruhe Pflicht, wenn nicht sogar
    alternativlos.
    Die beiden Vereine sind keine schweren Gegner und sollten auch
    keine große Rolle spielen.

    Nach ca. 10 Spielen kann man ein erstes Resümee ziehen können,
    wohin die Reise für 96 hingeht.
    Jetzt ist das noch zu früh.

    Der Spieler Sané hat seinem Arbeitgeber einen Bärendienst
    erwiesen, wird aber wohl keine interne Strafe bekommen, sondern
    muß nur 2000,-€ in die Mannschaftskasse zahlen.

    Ich bin nach dieser Aktion fast bereit zu sagen, 96 hätte den
    Spieler vielleicht doch verkaufen sollen.
    Jetzt in den nächsten Spielen wird man sehen, wie die Truppe
    ohne ihren „Superstar“ klar kommt.

    Antworten
  18. ninetysixers

    Verkauf? Na klar, aber hinterher ist man immer schlauer! Die Personalpolitik von 96 erschließt sich mir generell nicht! 6 Stürmer, keiner richtig gut. Die Einkäufe von Bakalorz, Hübner verstehe ich ebenso wenig wie den Wintertransfer Wolf von 1860, der jetzt an die U21 weiter gegeben wird.
    Viele Innenverteidiger im Bestand – aber nur zwei bis drei (Sorg, Albornoz u Prib) und zudem schwache Außenverteidiger! Was holen die Baders zum Transferschluss – na klar – ’nen Innenverteidiger!
    Wo ist die Schwachstelle von Hannover? Richtig, die Außenverteidiger – wie schon so im Abstiegsjahr! Muss man erkennen und beheben – auch der Trainer nicht ganz schuldlos!

    Im Winter gibt’s für Sané die nächsten Angebote – die werden dann voraussichtlich bei 3 Mio. EUR liegen – und 96 ist froh, dass er dafür weg ist.

    Antworten
  19. Prof. Dr.

    Hört doch als Fans der roten endlich mal auf Euch wie Mimosen zu benehmen. Alles was gegen 96 läuft nehmt Ihr persönlich als wenn man Euch den Schnuller klaut. 96 ist kein erstklassiger Verein, der Platz für 96 ist für immer die zweite Liga wenn nicht sogar dadrunter. Vielleicht sollte man beim Einkauf von Spielern auch auf den Charakter achten. Brot kann schimmeln, 96 nichts. Aber auch die Fangruppen sagen ja viel über einen Verein dessen Niveau und das Niveau der Anhänger.

    Antworten
  20. margi

    „Hier wurschtelt seit 20 Jahren ein selbsternannter König und
    Großunternehmer aus Großburgwedel .“
    „Der Platz für 96 ist für immer zweite Liga, wenn nicht sogar
    dadrunter. “ Brot kann schimmeln 96 nichts.“

    Was für grausliche Aussagen!

    Da kann man nur noch mit dem Kopf schütteln.
    Auf welchem Niveau-Level bewegen wir Fans uns denn?
    Das möchte ich gern mal geklärt wissen.
    Wir sind keine Mimosen, wir sind einfach nur Fans, die hier im
    Forum über die Mannschaft und die Spiele diskutieren wollen, nichts weiter!
    Was für Vorstellungen habt Ihr eigentlich alle?
    Der Kader wurde für die 2.Liga zusammengestellt. Wir können froh sein,
    dass Schmiedebach noch geblieben ist und Sane nicht verkauft wurde.
    Glaubt Ihr allen ernstes, dass sehr gute Spieler in die 2. Liga gehen, wenn
    die 1.BL ruft?
    Wenn Sane einen schlechten Charakter hätte, hätte er sich schon längst
    mal hängen lassen. Ja, er hat dem Verein geschadet und ja, er ist ein
    Heißsporn. Er wird uns aber wieder helfen, wenn die Sperre abgesessen ist,
    dessen bin ich mir sicher. Gut das Bader noch einen IV gekauft hat, sonst
    hätten wir jetzt ein Problem. Felipe hat noch Nachholbedarf.
    Wir wollen auch nicht vergessen, das wir mit Bech und Sarenren noch 2 gute
    Spieler haben, die hoffentlich bald wieder zurückkommen.

    Dieses ewige Genörgele über den Kader nervt!

    Antworten
  21. losse

    Zählt nur die Leistung? Sane wollte wechseln! Unbedingt!
    10 Mio hätte 96 sicher zu einem ähnlich leistungsstarken Spieler verholfen. Dafür mit mehr Charakter und Selbstdisziplin. Sane bleibt in der Beziehung für die Gegner ein stets aktivierbarer Schwachpunkt.
    Stendel schaffte positve Mentalität und echten Teamgeist. Auf unbeherrschte Querköpfe sollte er verzichten können.

    Antworten
  22. Judas

    Der Blog-Titel muss überarbeiter werden:

    Hannover 96 · Nie mehr zweite Liga!

    Steht ja im Widerspruch zur aktuellen Situation.

    Wo ist denn jetzt margi und Konsorten. ..All die positiv Schreiber und Kind Jünglinge. …

    Na merkt ihe es langsam auch….???
    Seid ihr schon drin….???
    Hat es klick gemacht???

    Antworten
    1. thomas58

      Danke Judas,

      Meine Meinung, wir haben einen Zweitligakader wie viele Andere auch, wre gegen Bielefeld !!! sowas abliefert, ist zumindest (derzeit) bestimmt kein Aufstiegskandidat!!!

      Antworten
    2. margi

      @Judas
      Hier bin ich! Komme grade aus Bielefeld !

      Das war ja -ohne Frage- gestern eine katastrophale Leistung.
      In der 1. Halbzeit ging ja gar nichts. Angsthasenfußball.
      Gott sei Dank gab es von Stendel in der Kabine eine Ansage, so
      daß die 2. Halbzeit so lala lief und wir ausgleichen konnten.

      Stendel hat m.M. nach einen Fehler begangen, indem er Fossum auf die RA
      stellte. Leider war Strandberg übermotiviert und hat uns 2 Tore eingebrockt.
      Jetzt muss jedem klar sein wir wichtig Sane für uns ist.
      Die Mannschaft hat die 2. Liga immer noch nicht angenommen.Sie müssen dort
      anders auftreten. Bakalorz hat es vorgemacht. Es geht Alles nur über Kampf und
      nicht über „Schönspielerei“.
      Wenn wir so weitermachen steigen wir natürlich nicht auf, das ist wohl jedem klar.

      Jetzt müssen gegen Karsruhe und 1860 zwei Siege her.

      Warum nur, darf man nicht positiv schreiben, wenn es angebracht ist?
      Heute ist es nicht angebracht.

      Aber: ich gebe die Mannschaft noch nicht auf, die Saison ist lang!
      Ach ja, ein Kind-Jüngling bin ich auch nicht.

      Klick!

      Antworten
      1. Thomas

        Oha , schooon zurück ?
        Hat dein Rad nen Platten gehabt.
        Nicht dass den Fans jetzt auch schon die Luft ausgeht. In Bruascnhweig kannste die Schrottmmühle dann gleich stehen lassen .
        Ansonsten muss man ja zum Spiel nix sagen ,
        Geschenke werden ja gern genommen. Es wird wohl darauf hinauslaufen (müssen) dass Schmiede irgenwann hinten rechts landet und Sane im Mittelfeld hilft. Wenn Harnik dann zurück ist kann der Schläfer vorne ( sieht so aus und spielt mE auch so , Kopfball kann er auch nicht ) auch zuschauen.
        Dann gehts richtig los und Geschenke brauchen wir dann nicht mehr …;)

        Antworten
        1. margi

          Haha! Hatte eine nette Übernachtung!
          Ob ich eine Schrottmühle fahre, kannst Du wohl kaum beurteilen.

          Soso, zum Spiel muss man ja nix sagen. Dennoch kommen lauter dumme Kommentare von Dir…… nur Beleidigungen und wenig Effektives!

          Ach übrigens: Du wurdest von mir gar nicht angesprochen.

          Ein Rat von mir (kannste annehmen oder nicht), gib lieber
          Kommentare über die gestellten Themen ab und beleidige nicht
          die Schreiber in diesem Forum.
          Frust kann man auch anders abbauen!!

          Antworten
          1. Thomas

            Oha, sehr interessant , welchen Frust denn ?
            Schön dass wenigstens du “ Ratschläge “ gibst,
            dann kan ja nix mehr schief gehen 🙂

  23. losse

    Fussball ist Geschäft. Je höher in den Ligen, umso knallhärter die Methoden der Beteiligten. Naivität – gute Spieler + engagieter Trainer, der wieder Spass am Fussball vermittelt – reicht nicht. Erfolg haben dann andere. Die Abgezockten, denen der Erfolg einziger Maßstab ist.
    Diesen Lernprozess bei Stendel zu begleiten, wird sicher die kommende Frage an die Verantwortlichen bei 96.

    Antworten
  24. losse

    96 hatte die grössten Erfolge, als sie aus einer gesicherten Abwehr heraus überfallartig ihre Angriffe startete. Als Liga-Favorit sicher schwer realisierbar. Nur „alle Mann nach vorn mit hinten offenem Scheunentor“, das kann es ja wohl auch nicht sein! Kontrollierte Offensive und die Schwächen des jeweiligen Gegners mit einbeziehen, wäre zumindest ein Ansatz. Ich drücke Stendel den Daumen, dass sein Lernprozess von engagiertem Jugendfussball ins knallharte Liga – Geschäft schnell gelingen möge und kein Geduldsspiel wird.

    Antworten
  25. redlion96

    Ich finde die Strafe überzogen. Ok, eine Sperre ist berechtigt. Ganz klar. Aber wenn man sieht, das der Mainzer Spieler ebenfalls 5 Spiele bekommen hat, dann fragt man sich wie das Sportgericht besetzt und geurteilt hat. Und das der Herr Ribery für solche Vergehen noch nicht mal ne Karte bekommen hat, da ist man dann sprachlos

    Antworten
  26. margi

    War zu erwarten! Mehr als 1 Spiel Sperre konnte der DFB-Richter
    wohl nicht runter gehen.
    Gegen Union Berlin ist Sane wieder dabei.

    Antworten
  27. Pizzafan

    Verglichen mit dem Foul, das in der 1. Liga diskutiert wurde (an D. Kohr von Augsburg) war Sanés Ding harmlos. Ich denke, hier wäre auch mal wieder eine Regeländerung angebracht. Grobes Foulspiel mit Verletzungsgefahr für den Gegenspieler oder Tätlichkeit bis zu 3 Spiele Sperre, Grobes Foulspiel/Tätlichkeit mit schwerwiegenden Verletzungsfolgen für den Gegenspieler 5 Spiele Sperre + X, Auslegung je nach Einzelfall, aber eben mindestens 5, wenn der abgeräumte Spieler im Krankenhaus landet! Ich denke, man hat seitens des Sportgerichts Sané besonders übel genommen, dass er auch noch den Schiedsrichter berührt hat. Da sollten sich die Spieler im Griff haben und dies tunlichst unterlassen. Von daher kann ich die 4 Spiele schon verstehen, auch wenn es wie gesagt zum Foul vs. Kohr absolut nicht verhältnismäßig ist. Für Sané natürlich blöd gelaufen. Bin gespannt, was Stendel macht, wenn Anton und Strandberg noch 2x zu Null spielen. Da sitzt ein Sané dann möglicherweise erstmal auf der Bank. Kann mir nicht vorstellen, dass die 0 noch zwei mal hinten steht, aber theoretisch möglich ist es ja.

    Antworten
  28. margi

    Ich glaube nicht, dass Stendel Sane auf die Bank setzt.

    Könnte mir vorstellen, dass er neben Schmiedebach aufgestellt wird.
    So kann er schon vor der Abwehr, bei langen Bällen des Gegners, seine
    Kopfballstärke ausspielen und die Abwehr entlasten. Der Nachteil dabei
    ist allerdings, dass wir dann 2 defensive 6er dort haben. Der Vorteil
    wäre natürlich, dass die Stürmer nicht soviel nach hinten arbeiten
    müssten und in Lauerstellung bleiben.

    Die Abwehr kann aber dann so bleiben, wie sie im Mom aufgestellt ist.

    Mir würde das gefallen.

    Antworten
    1. Pizzafan

      Ist noch nen bisschen früh, um das definitiv benennen zu können @ Margi. Strandberg einmal Note 5-6, einmal recht solide. Der muss jetzt noch zeigen, dass er auch konstant gut stehen und abgrätschen kann. Da müssen wir ihm schon noch 2-3 Spiele geben, um ein erstes richtiges Fazit ziehen zu können. Also wenn Baka spielt wie zuletzt, glaube ich nicht, dass ihn Stendel für Sané aus der Mannschaft nimmt. Ich halte viel von ihm, gerade auf der 6er Position. Die Frage ist eher was mit Fossum passiert. Dass er jetzt von Spiel zu Spiel rumgereicht wird, ist äußerst unglücklich wie die HAZ-Note vs Karlsruhe übrigens auch. So schlecht hab ich ihn längst nicht gesehen, aber man muss die Kirche auch im Dorf lassen und darf von ihm keine Wunderdinge erwarten, neue Position = Zeit, bis die Mechanismen greifen (Hätte D.S. sich auch vorher schon überlegen können). Ich an Stendels Stelle würde es nach wie vor mal probieren ihn auf der 10 einzusetzen. Maier dann 60 Minuten, Fossum die letzten 30 oder anders rum. Iver hat auf der Außenverteidigerposition und im defensiven Mittelfeld nix verloren, außer man agiert mit einer Art 3 6ern, was Stendel in seinem Offensivkonzept sicher nicht berücksichtigen wird. Baka + Schmiede als Abräumer und davor dann eine Art Ballverteiler, das könnte funktionieren, aber passt wie gesagt nicht zu Stendels Denke, denn dann müsste man einen Offensiven opfern oder die 4er Kette hinten auflösen, was auch keinen Sinn macht, da sich jetzt alle so allmählich eingespielt haben.

      Antworten
    1. Pizzafan

      Ach Margi, kreative Spieler müssen keine „Muskelprotze“ werden. Er muss noch lernen, sich seine Kräfte richtig einzuteilen. Deswegen sag ich ja, eine Halbzeit Fossum, 30-45 Minuten ne andere Lösung. Bin mir relativ sicher, dass man zudem auch daraufhin arbeitet, dass Iver körperlich noch etwas robuster wird. Ich finde das allerdings gar nicht so schlimm, wenn nicht alle 11 Spieler zum „Terminator“ heranwachsen. Mir fehlt bei ihm manchmal etwas die Grundschnelligkeit, da könnte er auch noch einen Tick zulegen. Nen zweiten Schmiede oder zweiten Baka wird man aus ihm jedoch nicht machen können! Er hat andere Qualitäten, muss nur im richtigen System auf der richtigen Position eingesetzt werden!!!

      Antworten
  29. Enrique del Gotemburgo

    Mal ne Anmerkung, off-topic: Marco Fabián. Das Herz des Frankfurter Spiels. Es ärgert mich noch immer, dass 96 da nichts gemacht hat. Bader und Möckel hatten verdammt viel Anlauf. letzten Herbst, wäre ohne Weiteres möglich gewesen.

    Antworten
    1. Pizzafan

      @ Enrique: Bringt nichts, dem jetzt nachzutrauern. Wenn er gekommen wäre, wäre er im Sommer eh wieder weg gewesen, ok möglicherweise wäre es mit den 2-3 richtigen Spielern letzte Saison anders gelaufen, aber Fabián und 2. Liga, glaube nicht, dass er sich das angetan hätte! @ Margi: Ja rein finanziell betrachtet, wäre der Transfer vor einem Jahr durchaus machbar gewesen.

      Antworten
      1. margi

        Es ging mir nicht um das Finanzielle. Wissen wir überhaupt, ob
        Bader mit Fabián gesprochen hat oder nicht ?
        Alles erfahren wir auch nicht.

        Antworten
  30. margi

    Heute habe ich das beste Spiel unserer Mannschaft -in Liga 2 – gesehen.
    Wer jetzt noch davon redet, dass die Mannschaft nicht 2.Liga-tauglich ist ( diese
    Propheten kennen wir ja) irrt. Wir hätten noch höher gewinnen können.

    Aber da kommt ja dann wieder: 1860 hatte einen Tag weniger zum Ausruhen.
    Irgend etwas findet sich doch immer, um unsere Mannschaft zu kritisieren.

    Naja, sie müssen ja bei ihrer Linie bleiben!

    Antworten
    1. Enrique del Gotemburgo

      Hört sich gut an. Konnte das Spiel leider nicht sehen. Scheint auch kein Harakiri mehr zu sein?

      Marco Fabián: 96 hat im Winter 5 Mio rausgehauen für Fossum, Yamaguchi, Wolf und die Szalai-Leihe. Almeida umsont, Milosevic weiss ich nicht. Marco Fabián hat 3,75 gekostet und kam vor Weihnachten, hatte die komplette Vorbereitung. Bader und Möckel hatten ab Oktober Zeit. Hat mich damals unglaublich geärgert. Sowas von klar der beste Spieler für die große Problemzone gewesen, wollte noch dazu nach Deutschland. Das ist ein Spieler, der auch gegen große Gegner großes leisten kann. Kategorie Stindl. Es ist schon erstaunlich, dass man das als Fan von außen anscheinend besser beurteilen konnte als Bader/Möckel.

      Aber so viel zur Vergangenheit. DIe Gegenwart sieht gut aus – werd mir das im NDR Sportclub nachher mal angucken!

      Antworten
    2. thomas58

      Wenn das für Dich ein gutes Spiel war, bist Du mit wenig zufrieden!
      KEINER von den Kritikern sagt hier, dass 96 nicht Zweitliga-tauglich ist (Allerdings schon, dass dieser Kader in Liga 1 ebenso chancenlos wäre, wie der Letztjährige)!

      96 war über die gesamte Spielzeit die reifere und bessere Mannschaft, das Spiel fand ich insgesamt gruselig, Fehlpässe hüben wie drüben (wirklich 2. Liga, weit weg von der 1. Liga), permanentes, sinnloses „Ball-nach-vorn Gedresche“. Sobiech so, wie ich ihn immer gesehen habe (zu langsam und zu unbeweglich), Fossum m.E. ebenfalls viel zu langsam für höhere Weihen, bestimmt kein Spielmacher, teilweise ein Ärgernis.

      1860 wird in der Verfassung gegen den Abstieg spielen.

      Bei Harnik sieht man, dass er den Unterschied machen kann.
      Bakalorz ein solider Zweitliga-Grätscher.
      Klaus, Strandberg ok, Albornoz ohne (!!!) nennenswerte Defensivfehler
      Gefallen hat mir einzig Anton, meine Prophezeiung: Wenn er kein Verletzungspech hat, wird aus ihm mittelfristig ein Spieler von oberem Erstliga-Niveau (heute schon besser als der junge Mertes“hacker“), leider wird er uns dann weggekauft.
      Punkte buchen, Spiel vergessen, Pauli weghauen, die wahre Bewährung gibt es demnächst in der verbotenen Stadt……

      Antworten
  31. margi

    Thomas58
    Ich habe noch nie so eine dumme unrichtige Spielanalyse gelesen.
    Du musst Dir nächstes Mal das richtige Spiel anschauen!
    Ich habe 1860 gegen H96 gesehen!
    Schau mal heute in die Sportkommentare der Tageszeitungen,
    dann geht auch Dir ein Licht auf.

    Antworten
  32. margi

    Hier mal ein Pressekommentar, damit diejenigen, die das Spiel nicht gesehen
    haben, wissen wie es lief:

    HANNOVER IM STILE EINE SPITZENTEAMS

    „Vor 26.100 Zuschauern trat Hannover von Beginn an auf wie eine Spitzenmannschaft. Stendel vertraute der Elf, die zuletzt beim 1:0 gegen den Karlsruher SC nach zuvor drei Spielen ohne Sieg die Wende geschafft hatte.

    Und sein Team stürzte 1860 mit frühem Pressing sowie überfallartigen Angriffen von einer Verlegenheit in die nächste.!“

    Antworten
    1. thomas58

      @der/die/das Margi:
      Ich möchte nochmals -aus meiner Sicht- die Bitte anderer Foristen bekräftigen: IMMER schön sachlich bleiben, keine Beleidigungen unter der Gürtellinie!
      Die Bewertung einiger Spieler findet sich interessanterweise fast identisch in der HAZ, auch die Kollegen haben -genau wie ich- 1860 vs. 96 gesehen. Auch das permanente, jedoch leider ohne erkennbaren Spielaufbau „hoch und weit“ Gekloppe haben die HAZ Kollegen erkannt.
      Ein Spitzenteam führt in solch einem Spiel zur Halbzeit 2:0 und schaukelt das Ding nach Hause, zumal 1860 in der dargebotenen Form eher ein Kandidat für Platz 12 bis 18 ist.
      Die wahren Leistungsmesser sind aus meiner Sicht die Spiele gegen BS und S, danach sehen wir, ob wir wirklich ein „Spitzenteam“ sind!

      Antworten
  33. Anonymous

    Das war unter der Gürtellinie? Lachhaft!
    Schon vergessen? Ich fahre eine Schrottmühle………………!
    Immer schön sachlich bleiben und sich an die
    eigene Nase fassen, o.k.?

    Antworten
  34. margi

    Ich weiß nicht, warum meine Meinung unter „Anonymus“ weitergegeben
    wurde. Thomas58 wird schon wissen, wer im geantwortet hat.

    Antworten
    1. thomas58

      Jetzt meinst Du wahrscheinlich @thomas, nicht zu verwechseln mit @ thomas58! Mit Deinem „Schrottmühlenthema“ habe ich nichts zu tun. Zum Thema: siehe oben, zumindest zeigt die HAZ den von mir beschworenen „sense of reality“

      Antworten
      1. margi

        Sorry! Du hast Recht!
        Ich habe@ Thomas und thomas58 verwechselt.
        Kann sicher mal passieren.

        Und nun beruhigen wir uns beide wieder.

        Antworten
  35. Nordtop1

    Um noch mal auf das Thema dieses Forums zu kommen (Sane-Sperre):

    Ein gewisser Ribery vom FC B. hat sich beim Spiel bei unseren Freunden vom HHSV auch eine Tätlichkeit mit ins Gesicht greifen geleistet. Merkwürdigerweise nur GELB gesehen.

    Ich wage mal zu behaupten: Wäre er 96er, hätte er klar ROT bekommen!
    Und wäre Sane bei den Bayern, hätte er damals auch nur GELB gekriegt.

    Oder ist hier jemand anderer Meinung?

    Antworten
  36. Prof. Op

    Hallo,

    man kann davon ausgehen, dass da kaum einer anderer Meinung ist.
    In Deutschland sind eben manche Leute gleicher als gleich.

    Hier wundern sich ja auch viele, warum die Schere zwischen arm und
    reich immer weiter auseinander geht, obwohl man das ganz einfach
    erklären kann.

    Wenn man eine Gehaltserhöhung von 5 % bekommt oder die Rentner
    eine Anpassung von 5 % bekämen, dann kann sich jeder Idiot ausrechnen,
    dass bei 5000,- Brutto und 2000,- Brutto eine Lücke entsteht, die sich über
    Jahre hinweg immer vergrößert.
    Das haben Linke, die Sozis und die Gewerkschaften bis heute nicht
    kapiert.
    Das ist wie mit Zins und Zinseszins, was es ja heute quasi nicht mehr gibt.
    Zusätzlich kommt noch hinzu, dass manche Berufsgruppen mit 13. 14. oder
    sogar 15. Monatsgehältern völlig überversorgt sind, während bei anderen
    Lohnempfängern sogar noch das Weihnachtsgeld gekürzt oder gestrichen
    wird.
    Das haben die Gewerkschaften auch noch nicht erkannt und reiten immer
    auf den paar Managern bzw. Spitzenmanagern rum, die mit hohen
    Prämien oder Boni bedacht werden.
    Ich denke, die sind das kleinere Problem.

    Also, muß man sich über die Bayern nicht aufregen und da immer
    Vergleiche heranziehen.

    Das Leben ist halt für Viele ungerecht geworden.
    Warum sollte der Fußball davon verschont werden?

    Antworten
  37. losse

    Fossum ist der Schwachpunkt der Stammelf! Da ändert auch die Ecke, die zum Tor führte nichts dran. Auf keiner Position brachte er bisher eine annehmbare Leistung. Seine Auswechslungen hätten immer viel früher erfolgen müssen.
    Ansonsten dickes Lob für Stendel. Der Mann ist flexibel und lernfähig.
    Auch ein 1:0 macht Sinn; vor allem dann, wenn 96 als Dauerfavorit stets auf massierte Abwehrreihen treffen wird.

    Antworten
  38. losse

    Fossum ist der Schwachpunkt der Stammelf! Da ändert auch die Ecke, die zum Tor führte nichts dran. Auf keiner Position brachte er bisher eine annehmbare Leistung. Seine Auswechslungen hätten immer viel früher erfolgen müssen.
    Ansonsten dickes Lob für Stendel. Der Mann ist flexibel und lernfähig.
    Auch ein 1:0 macht Sinn; vor allem dann, wenn 96 als Dauerfavorit stets auf massierte Abwehrreihen mit Konterabsichten treffen wird.

    Antworten
    1. thomas58

      Losse:

      Siehe auch meine Kommentare zu den letzten Spielen: 100% Zustimmung. Leider ist die „Alternative“ Maier ebenso schwach. Ich hatte bereits vor der Saison gesagt: um sicher aufzusteigen, fehlt uns ein „Schlau-take-mak“, neben den Defensivmängeln von Albornoz das zweite echte Problem!

      Antworten
  39. margi

    Es ist doch nicht von der Hand zu weisen,
    dass Albornoz sich unter Stendel stark verbessert hat,
    auch defensiv.
    Die Note 2 beim letzten Spiel sagt doch Alles aus!

    Außerdem gehören seine Freistöße und Ecken zu den
    besten der 2. Liga.

    Ich sehe in Albornoz kein Problem (mehr).

    Antworten
  40. Judas

    Tor: KEINE PROBLEME – KEIN BEDARF

    IV: Strandberg – Anton (Hübers, Hübner)
    IV: Felipe Endlich WEG mit ihm – hat in über 4 JAHREN – gerade mal 30 Spiele absolviert

    LV: Albornoz/Prib – Offensiv beide brauchbar – defensiv klare Schwächen
    Beide Verträge laufen aus – Auftrag für Bader bitte bis zur Winterpause klarstellen od man mit beiden weitermachen will – eventuell auch als LM, dann muss noch ein RICHTIGER LV her: Djakpa, Boenisch, Gießelmann

    RV: Sorg – siehe LV – ggf mit Schmiedebach als RV agieren oder Arkenberg eine Chance geben

    DM: Bakalorz und Sane (Hoffmann)
    Eventuell wäre auch hier noch ein ordnender DM/ZM Spieler wichtig und richtig
    Auch Perspektivisch von die kommende Bundesligasaison

    Nun zum eigentlichen Problem von 96: Der OFFENSIVE und mehr noch dem SPIELKONZEPT!!!

    Wenn man Torwart, Abwehr und defensives Mittelfeld abzieht bleiben noch 4 Plätze in der Startelf über. Wobei 13 Kandidaten um diese Plätze konkurrieren. Auf lange Sicht kann dass nicht gesund sein.

    Ein Problem sind die Stürmer, die nicht treffen bzw. torgefährlich sind.

    Mein Rezept wäre 4-2-4
    Mit vier Offensiven die den Unterschied machen können:
    Auch würde man mit dieser Taktik einen Fossum oder Maier als REINEN 10er entlasten.
    Das Spiel wird daduch variabler und nicht so sehr berechenbar.

    Mit Harnik, Bech, Maier und Füllkrug kann man spielen und sollte es mal so probieren.
    Ein Bähre, Bazee, Fossum, Klaus und Gueye wären die ersten Alternativen.
    Von Karaman, Sulejmani, Benshop, Sobiech sollte man auch wegen auslaufender Verträge bis zur Winterpause klären ob eine Zusammenarbeit noch Sinn hat. In Ansätzen hat der ein oder andere mal einen guten Moment etc. ABER wir brauchen KONSTANZ und durchgehend solide Leistungen. In den letzten Jahren durften sich diese Leute versuchen, haben es aber nicht wirklich hinbekommen.

    Würde den Kader verschlanken und ggf. Geld für eine richtigen Kracher z.B. ADEBAYOR freimachen

    Zum Thema Sane: Sperre 4 Spiele in Ordnung – aber jetzt wird man sehen ob er sich ins Mannschftsgefüge wieder eingliedern kann

    Antworten
  41. Judas

    Ganz einfach: Weil DU margi KEINE AHNUNG von Fussball hast.

    DU KRACHER bist 57 Jahre alt und arbeitslos…..

    Warum???

    margi . Die Betonung liegt auf iiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiii

    Antworten
  42. losse

    Kleiner Tip:
    Wenn man mit anderen so umgeht, wie man selbst möchte, dass mit einem selbst umgegangen werden sollte, macht es allen anderen und zum Schluss sogar einem selbst hier wieder mehr Spass.

    Antworten
  43. Thresor

    Wie ich die Sperre fand, ist eine Sache. Wie ich es aber finde, daß dieser uralte Käse hier nach zwei Monaten immer noch als Raclette verkauft wird, sag ich mit Worten lieber nicht, sonst werd ich gesperrt – und zwar für mehr als fünf Spiele. Im Ernst: findet hier eigentlich sowas wie Moderation statt? Und: haben wir nicht längst andere Sorgen?

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.