Nur ein kleiner Ausrutscher?

Oliver Sorg

Nur mal kurz ausgerutscht? Auch 96-Profi Oliver Sorg konnte die Niederlage gegen Dresden nicht verhindern.         Foto: Lobback

Ups, was war denn das? Mit einer Niederlage im Heimspiel gegen Dynamo Dresden hatte wohl kaum jemand gerechnet. Doch gegen den Aufsteiger war ein fetter Wurm drin im 96-Spiel. Oder um es mit den Worten von Andreas Brehme zu sagen: „Haste Scheiße am Fuß, haste Scheiße am Fuß.“ Aber ist es wirklich so einfach, haben die Roten nur verloren, weil sie Pech hatten und ihre Chancen nicht genutzt haben? War das nur ein kleiner Ausrutscher, oder doch mehr? Weiterlesen

… und hinten hilft der Fußballgott

Fußball: 2. Bundesliga, VfL Bochum - Hannover 96, 3. Spieltag am 26.08.2016 in rewirpowerSTADION, Bochum (Nordrhein-Westfalen). Johannes Wurtz (r) erzielt das 1:0 gegen Torhüter Philipp Tschauner (M) von Hannover . Foto: Ina Fassbender/dpa (Wichtiger Hinweis: Aufgrund der Akkreditierungsbestimmungen der DFL ist die Publikation und Weiterverwertung im Internet und in Online-Medien während des Spiels auf insgesamt fünfzehn Bilder pro Spiel begrenzt.) +++(c) dpa - Bildfunk+++

Offen wie ein Scheunentor: Der Bochumer Johannes Wurtz (r.) erzielt das 1:0, Torhüter Philipp Tschauner, Salif Sane udn Waldemar Anton können nicht mehr eingreifen.                                     Foto: dpa

So, Länderspielpause, erst einmal durchschnaufen und schauen, wie sich die „Roten“ bislang geschlagen haben. Sieben Punkte nach den ersten drei Spieltagen, Platz 2 und noch ohne Niederlage: Es hätte schlechter laufen können für 96. Weiterlesen

Geht das gut, Herr Stendel?

Training Hannover 96 Daniel Stendel Foto: Nigel Treblin

Auf 96-Trainer Daniel Stendel wartet in den nächsten Tagen noch viel Arbeit.      Foto: Treblin

Vorne hui, hinten pfui: So lassen sich kurz und prägnant die letzten Auftritte der „Roten“ in den Testspielen gegen die Drittligisten VfL Osnabrück und den Halleschen FC sowie den Zweitligisten Erzgebirge Aue zusammenfassen. Wähernd die Offensive hält, was sie aufgrund ihrer Qualität verspricht ,geht es in der Defensive noch drunter und drüber. Das mag zum großen Teil daran liegen, dass Salif Sane aufgrund einer Grippe passen musste. Doch ob er allein für Sicherheit und Ordnung sorgen und der Wackel-Abwehr die nötige Stabilität geben kann, ist zumindest fraglich. Weiterlesen

Muss 96 mutiger sein?

Die Liste der Neuzugänge ist bisher überschaubar. Den offensiven Mittelfeldspieler Sebastian Maier, Innenverteidiger Florian Hübner und den defensiven Mittelfeldmann Marvin Bakalorz haben die „Roten“ bisher verpflichtet. Alles ambitionierte und wohl auch talentierte Spieler, aber auch alles Spieler, die hauptsächlich in der 2. Bundesliga aktiv waren. Doch reicht das für den angestrebten sofortigen Wiederaufstieg, wenn man die Profis betrachtet, die 96 bereits verlassen haben und die noch auf dem Sprung sind? Weiterlesen

96-Basteltage

Freitag 04.12.2015, 1. Bundesliga, Saison 2015/2016, 15. Spieltag in Gelsenkirchen, FC Schalke 04 - Hannover 96, 3:1, Manuel SCHMIEDEBACH (Hannover) DeFodi001 Friday 04 12 2015 1 Bundesliga Season 2015 2016 15 Matchday in Gelsenkirchen FC Schalke 04 Hanover 96 3 1 Manuel Forging Bach Hanover DeFodi001

Hat Manuel Schmiedebach das Zeug, um in der 2. Liga Führungsspieler bei 96 zu werden?

Die erste wichtige Personalie bei den „Roten“ ist geklärt: Für den Neustart in der 2. Bundesliga hat sich der Club für Daniel Stendel als Trainer entschieden. Nun geht es darum, den Kader für den geplanten sofortigen Wiederaufstieg zusammenzustellen. Dabei will Stendel darauf achten, dass die Spieler „zu unserer Spielweise passen“, auch die „Mentalität spielt eine große Rolle“, sagte der 42-Jährige. Klingt gut, doch welche Spieler aus dem aktuellen Kader entsprechen den geforderten Eigenschaften? Weiterlesen

96-Trainer-Quartett: Wer gewinnt?

15.4.2016 , Fußball , Hannover 96 , Bundesliga , Saison 2015-16, FOTO: Florian Petrow : Hannover 96 - Gladbach: Trainer Daniel Stendel

Erfolgreich: Daniel Stendel freut sich mit den 96-Profis über den Heimsieg gegen Gladbach. Foto: Petrow

Er spricht die Sprache der Spieler und kommt bei den 96-Profis vielleicht auch deshalb so gut an, weil er sich immer noch ein bisschen wie ein Spieler fühlt. So lange ist es ja noch nicht her, dass Daniel Stendel für Hannover 96 auf Torejagd ging. Und der neue Coach der „Roten“ hat Erfolg: Zwei Spiele, vier Punkte, ach, hätte 96 den 42-Jährigen doch nur ein paar Wochen früher rangelassen, vielleicht wäre dann noch etwas zu retten gewesen. Weiterlesen